Inhalt anspringen

Prof. Ahmet Toprak, Dr.

Zur Person

Schulischer Werdegang
Grundschule in der Türkei
Hauptschule Kolkrabenweg, Köln
Gymnasium, Yahya Kemal Beyatli Lisesi, Ankara
1990 Allgemeine Hochschulreife
Studium
1990 – 1991 Anglistikstudium an der Universität Hacettepe in Ankara
SS 1992 – WS 1993/94 Magisterstudiengang an der Universität Bonn (Germanistik)
WS 1993/94 – SS 1997 Diplomstudiengang Pädagogik an der Universität Regensburg
WS 1999/00 – SS 2001 Promotion in Pädagogik an der Universität Passau
Ehrenamtliche Tätigkeit
03.1994 – 03.1998 Ehrenamtliche Tätigkeit beim Arbeitskreis für Ausländische Arbeitnehmer e.V., Regensburg. Projektarbeit, Deutsch- und Türkischkurse für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene
Auszeichnung
11.2010 Forschungspreisträger der Fachhochschule Dortmund 2010 für die Studie "Integrationsunwillige Muslime?"
Berufstätigkeit
09.1997 – 12.1997 Dozententätigkeit beim Kolping-Bildungswerk, Regensburg: Modellprojekt im Rahmen der Trainingsmaßnahmen nach §53 AFG für ausländische ArbeitnehmerInnen (auf drei Monate befristetes Modellprojekt)
01.1998 – 02.1998 Dozententätigkeit beim Berufsfortbildungszentrum in München: Vermittlung von allgemeinen Unterrichtsinhalten sowie Praktikumsakquisition für arbeitslose Jugendliche (auf sieben Monate befristete Stelle)
03.1998 – 09.2001 Pädagogischer Mitarbeiter bei der Arbeiterwohlfahrt LV - Referat Migration, Fachbereich Jugendhilfe: Zuständig für Ambulante Maßnahmen nach Paragraph 10 Jugendgerichtsgesetz - Anti-Aggressivitäts-Training, Weisungsbetreuungen sowie Angeordnete Beratungen.
11.2001 – 10.2002 Pädagogischer Mitarbeiter bei der Arbeiterwohlfahrt LV - Referat Migration, Fachbereich Jugendhilfe: Fachbereichsleitung und Anti-Aggressivitäts-Training
06.2002 – 08.2007 Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V.: Referent für Gewaltprävention und stellvertretende Geschäftsführung
Seit 09.2007

Professor für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt  "Gruppenpädagogische und therapeutische Handlungsmöglichkeiten bei Verhaltensstörungen, insbesondere Dissozialität"

Berufsbegleitende Zusatzausbildung

09.1998 – 11.1999

Anti-Aggressivitäts-Training für Fachkräfte - veranstaltet vom Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik(ISS) in Frankfurt a. M.
Lehraufträge

10.2002 – 09.2005

Lehrauftrag an der Universität Passau - Philosophische Fakultät, Zentrum für Lehrerbildung und Fachdidaktik. Themen: Interkulturelles Lernen und Gewaltprävention - Prof. Dr. Norbert Seibert.

03.2001 – 09.2007

Lehrauftrag an der Katholischen Universität Eichstätt, Fakultät für Sozialwesen. Themen: Anti-Aggressivitäts-Trainings, Ausgewählte Methoden der Gewaltprävention in der Schule und Jugendhilfe sowie Jugendkulturen - Prof. Dr. Wolfgang Klug.

10.2002 – 09.2007

Lehrauftrag an der Katholischen Fachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern. Thema Soziale Gruppenarbeit - Prof. Dr. Günther Schatz.

03.2006 – 09.2007

Lehrauftrag an der Fachhochschule München. Themen: Sozialisations- und Erziehungsprozesse in türkischen Familien sowie Soziale Arbeit mit gewalttätigen Jugendlichen - Prof. Dr. Steindorff-Classen.

Forschung

Publikationen

Lehre

Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt „Gruppenpädagogische und therapeutische Handlungsmöglichkeiten bei Verhaltensstörungen, insbesondere Dissozialität“

Erläuterungen und Hinweise

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)