Inhalt anspringen

News der FH Dortmund

IT-Strategie

Neuer CIO setzt auf hochschulweite Vernetzung

Veröffentlicht

Als neuer CIO der Fachhochschule Dortmund arbeitet Dr.-Ing. Christian Schlösser (links) eng zusammen mit Prof. Dr. Franz Vogler, Prorektor für Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

Die IT-AG der Fachhochschule Dortmund hat einen neuen Gastgeber: In seiner zusätzlichen Funktion als „Chief Information Officer“ (CIO) hat Dr.-Ing. Christian Schlösser, Dezernent der Hochschul-IT, die Leitung der hochschulweiten Strategie-Runde übernommen. Im Interview gibt er einen Überblick zu seiner Doppelrolle und seinen Zielen.

Herr Schlösser, warum ist es vorteilhaft, dass Sie jetzt Dezernent und CIO zugleich sind?
Die Kombination beider Funktionen bringt wichtige Gestaltungsmöglichkeiten zweckmäßig zusammen. Denn es geht nicht nur um die personelle und finanzielle Ressourcen-Verantwortung im eigenen Dezernat, sondern auch um die strategische IT-Verantwortung für die gesamte Fachhochschule.

Was verbinden Sie mit Ihrem CIO-Vorgänger Prof. Dr. Lutz Niehüser (Öffnet in einem neuen Tab)  vom Fachbereich Wirtschaft?
Ein langjähriges und eingespieltes Teamwork, für das ich ihm großen Dank sagen möchte. Das bisher Erreichte in der IT und bei der Digitalisierung hat er maßgeblich mit vorangetrieben. Und gemeinsam haben wir auch schon an der IT-Strategie 2025 erfolgreich gearbeitet, die ich nun inhaltlich weiterverfolgen und fortführen werde.

Welche Rolle spielt Teamwork bei Ihren künftigen Schritten?
Ich sehe die IT der gesamten Fachhochschule als Team. Darauf lege ich genauso viel Wert wie auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Rektorat, speziell mit Prof. Dr. Franz Vogler (Öffnet in einem neuen Tab)  als Prorektor für Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Und beispielsweise auch mit Andreas Salewski (Öffnet in einem neuen Tab) , meinem Stellvertreter als Dezernent und CIO.

Welche Relevanz messen Sie dem Thema IT-Sicherheit bei?
IT-Sicherheit ist die tragende Säule im Gesamtkonzept! Deswegen bin ich in regelmäßiger Abstimmung mit unserem Informationssicherheits-Beauftragten René Lütgenbruch (Öffnet in einem neuen Tab) , was Maßnahmen und Richtlinien betrifft, um unsere Fachhochschule in diesem Bereich bestmöglich aufzustellen – etwa beim Schutz vor Cyber-Angriffen.

Welche weiteren generellen Herausforderungen sehen Sie als CIO?
Die Bedeutung der Digitalisierung nimmt weiter zu, die Komplexität der IT-Infrastruktur und der IT-Anwendungen steigt, während Umsetzungsressourcen begrenzt sind und sogar sinken. Hinzu kommt, dass in einer komplexen Organisation wie der Fachhochschule die unterschiedlichsten Stakeholder sowie rechtliche und ethische Anforderungen zu berücksichtigen sind.

Wie gehen Sie mit diesen Herausforderungen um?
Um der Vielfalt und Vielzahl an Bedarfen gerecht zu werden, setze ich auf noch mehr Vernetzung und auf eine noch engere Zusammenarbeit der Fachbereiche, der zentralen Einheiten und der Verwaltung – und das mit Nutzenden und der IT. Das ist aus meiner Sicht unabdingbar. Um dafür die Weichen zu stellen, werde ich in diesem Sinne die IT-AG als Plattform für gemeinsamen Austausch stärken und weiterentwickeln.

Portrait von Dr.-Ing. Christian Schlösser __ Portrait of Dr.-Ing. Christian Schlösser
Christian Schlösser, Dr.-Ing.
Telefax
  • 0231 91126710
Sprechzeiten

Ganztägig auch erreichbar via MS Teams.