Inhalt anspringen
Festival

FH Dortmund sorgte bei Juicy Beats für orangenes Flair

Veröffentlicht

Mit einem Meer aus orangenen Sonnenschirmen und Liegen sorgte die FH Dortmund für ein besonderes Flair.

Seit elf Jahren ist die Fachhochschule Dortmund Partnerin des Juicy-Beats-Festivals im Dortmunder Westfalenpark. Nach zwei Pandemie-bedingten Absagen konnte das Musik-Event am Freitag und Samstag (29. und 30. Juli 2022) wieder stattfinden. Mehrere zehntausend Menschen kamen – und die FH Dortmund war erneut mit dabei. 

An der Orange-Elektro-Bühne wurden die Beach-Volleyball-Felder des Westfalenparks zu einem imposanten Sandstrand umfunktioniert. Mit einem Meer aus orangenen Sonnenschirmen und Liegen sorgte die FH Dortmund für ein besonderes Flair und für beliebte Schattenplätze bei strahlendem Sonnenschein.

Die FH-Dortmund-Sonnenbrillen waren ein beliebtes Accessoire.

Sonnenbrillen und Slush-Eis

Am HY-Oldtimer der Fachhochschule gab es Sonnenbrillen und Wassereis. Die begehrten FH-Dortmund-Sonnenbrillen waren auf dem gesamten Festival-Gelände sichtbar – und auch bei Security und Polizei ein beliebtes Accessoire.  

Erstmals hatte das FH-Team zudem eine Slush-Eis-Maschine an Bord des Kult-Autos. Das halbgefrorene Wasser mit orangenem Sirup war so begehrt, dass sich immer wieder kleine Schlangen am HY bildeten. Eine gute Chance für die zahlreichen Helfer*innen unter anderem vom AStA der FH Dortmund, mit den Festival-Besucher*innen ins Gespräch zu kommen. Denn Infos zu Bachelor- und Master-Studiengängen an der Fachhochschule gab es natürlich auch.

Der FH-Dortmund-Strand am Abend

Musik bis tief in die Nacht hinein

Musikalisch startete das Festival an der Orange-Bühne am Freitag mit dem Dortmunder DJ „Ante Perry“, dem Newcomer „Kyndra Gray“ und der die Berliner Band „il Civetto“. Bis spät in die Nacht wurde still getanzt. Bei der Silent Disco mit Kopfhörern legten „Superkool“ und „MLM“ auf.

Der Samstag wurde von der integrativen Dortmunder Band „Tanzorchester Paschulke“ eröffnet. Getreu dem Ruhrgebiets-Motto „Was nicht passt, wird passend gemacht“, bedient sich das Ensemble bei ganz unterschiedlichen Stilrichtungen und Kulturen. Der Spaß, den die Band an diesem Tag versprühte, ging schnell auf das Publikum vor der Bühne über.

Die FH Dortmund ist seit 11 Jahren Partnerin des Juicy-Beats-Festivals.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)