Inhalt anspringen

Was macht KI mit der Kunst, und was macht die Kunst mit KI?

Schnelle Fakten

  • Interne Autorenschaft

  • Veröffentlichung

    • 2024
  • Sammelband

    Was macht KI mit der Kunst, und was macht die Kunst mit KI?

  • Art der Forschungsleistung

    Wissenschaftlicher Vortrag

  • Organisationseinheit

  • Fachgebiete

    • Bildende Kunst allgemein
    • Kunst , Kunstwissenschaft allgemein
    • Künstliche Intelligenz
  • Format

    Sonstige Forschungsleistung

Zitat

[1]P. Scorzin, Was macht KI mit der Kunst, und was macht die Kunst mit KI? 2024 [Online]. Available: https://arthist.net/archive/41041

Abstract

Die technischen Neuerungen des maschinellen Lernens erhielten jüngst mit frei zugänglichen künstlich-intelligenten Programmen wie DALL-E oder ChatGPT große Aufmerksamkeit bei einem breiten Publikum. Die öffentliche Debatte changiert zwischen Bewunderung, Neugier und Sorge. Diesem Themenkomplex widmet sich die Tagung „KI und das digitale Bild“ vom 21. bis zum 23. Februar 2024.

Im Zentrum der Tagung steht die Frage, ob und wie KI-gestützte Systeme im wissenschaftlichen Umfeld zukünftig von Nutzen sein werden und welche Veränderungen das digitale Bild mit sich bringen könnte. Renommierte Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Praxis gehen der Frage nach Funktion, Verwendung und Nutzen dieser neuen Technologie in der Kunst, in der Wissenschaft sowie im medialen und gesellschaftlichen Kontext nach. Die vielfältigen Themenstränge und Meinungsperspektiven sollen dabei in Kurzvorträgen prominenter und einschlägig aktiver Gäste und in moderierten Diskussionsrunden erörtert werden.

Veranstalter ist das DFG-geförderte Schwerpunktprogramm „Das digitale Bild“ (SPP 2172), geleitet von Hubert Locher (Philipps-Universität Marburg / Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg) und Hubertus Kohle (Ludwig-Maximilians-Universität München). Das Schwerpunktprogramm befasst sich bereits seit 2019 mit dem Phänomen des digitalen Bildes und seinen Auswirkungen auf Wissenschaft, Gesellschaft und Ökonomie. Ziel ist es nun, die Diskussion auf die mit dem Einsatz sogenannter Künstlicher Intelligenz verbundenen Aspekte im weiteren medialen und gesellschaftlichen Kontext auszuweiten.

Programm:

Mittwoch, 21.02.2024

13:00–13:30 Uhr
Begrüßung und Vorstellung des SPP durch die Sprecher

13:30–15:00 Uhr
Panel 1: KI und Kunst - Round Table I
Moderation:
„Vormoderne Bausteine einer Theorie des digitalen Bildes“ (Prof. Dr. Andreas Grüner, Dr. Julian Schreyer) & „Designing Habits. Das digitale Bild als Anwendung“ (Katharina Weinstock)
Impuls:
KI aus künstlerischer Perspektive
Prof. Constant Dullaart, Akademie der Bildenden Künste Nürnberg
Impuls:
Kein Verlust. Wahrheit und Autorschaft in der künstlerischen Fotografie im Zeitalter von KI
Dr. Stefan Gronert, Sprengel Museum Hannover
Impuls:
Was macht KI mit der Kunst, und was macht die Kunst mit der KI?
Prof. Dr. Pamela Scorzin, FH Dortmund

15:00–15:30 Uhr
Kaffeepause

...

Schlagwörter

#KünstlicheIntelligenz

Erläuterungen und Hinweise

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)