Inhalt anspringen
Studieninteressierte

Jugendliche erkundeten Elektrotechnik

Veröffentlicht

Für ein Forschungspraktikum am Fachbereich Elektrotechnik der Fachhochschule Dortmund (von links): Ruwen Gryczan, Julia Maria Kovacs und Felix Bähr von der Bochumer Schiller-Schule

Ein zweiwöchiges Forschungspraktikum haben drei Bochumer Abiturienten*innen am Fachbereich Elektrotechnik der Fachhochschule Dortmund absolviert. Beim Wettbewerb „Jugend forscht“ hatten sie mit ihrer Arbeit an einem künstlichen Auge für Aufsehen gesorgt und das Praktikum als Sonderpreis des Fachbereichstags Elektrotechnik und Informationstechnik (FBTEI) gewonnen.

Der FBTEI e.V. setzt sich als Zusammenschluss von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften besonders für die Förderung von Nachwuchstalenten ein. „Gerne bringen wir mit diesem Sonderpreis, der auch einen kleinen finanziellen Zuschuss beinhaltet, junge Menschen mit unserem Hochschultyp in Kontakt und eröffnen Perspektiven“, sagt FBTEI-Vorsitzende Prof. Kira Kastell.

Praktische Erfahrungen sammelten die drei Nachwuchsforschenden im Labor für regenerative Energiequellen.

Im Labor für regenerative Energiequellen der FH Dortmund entwickelten und programmierten Julia Maria Kovacs, Ruwen Gryczan und Felix Bähr als Versuchsaufbau eine Solar-Powerbank, die neben der Ladefunktion auch die Qualität der Solarladung über eine Multi-Farben-LED anzeigt.

Außerdem besuchten sie Labore und Werkstätten in weiteren Fachbereichen. Überaus interessiert nutzten die Praktikant*innen alle Gelegenheiten, Einblicke in aktuelle Forschungsthemen der Fachhochschule zu bekommen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)