Inhalt anspringen

Team Chassis

Teambeschreibung

Das Team Aluminium Chassis besteht aus Studierenden des Masterstudiengangs Maschinenbau. Die Studierenden befinden sich im 1. oder 2. Fachsemester und werden von Herrn Prof. Dr. Matthias Müller bei Ihren Aufgaben betreut.

Arbeitspakete

Inhaltlich ist die Disziplin Aluminium Chassis in drei verschiedene Arbeitspakete unterteilt. 

Im ersten Arbeitspaket wird sich um die Auslegung und Simulation des Crash-Management-Systems gekümmert. Hier werden mithilfe von FEM-Berechnungen die Verformungen und Kraftniveaus der Struktur analysiert. 

Im Arbeitspaket FEM Berechnung & Simulation werden verschiedene FEM-Simulation aufgesetzt. Beispielsweise werden mittels Modalanalysen die Eigenfrequenzen des Chassis bestimmt. Mittels Elastic-Strain-Energy (ESE)-Plot lassen sich die Lastpfade im Chassis sichtlich machen. Darauf aufbauend können nun Profile im Chassis optimiert und eine Frequenzganganalyse aufgesetzt werden. Hiermit lassen sich nun die lokalen Steifigkeiten im Chassis berechnen.

Das letzte Arbeitspaket ist die Chassis-Konstruktion. In diesem Arbeitspaket wird das Chassis im CAD-Programm SolidWorks modelliert. Unter ständigen Austausch mit den anderen Teams müssen Anpassungen vorgenommen werden.

Ihr Browser kann das Video „Simulation Chassis” nicht darstellen.

Was wurde bisher erreicht?

Es wurde ein Crash-Managament-Systeme mithilfe expliziter FEM-Simulation komplett ausgelegt und berechnet. Es wurde ein nahezu konstanter Kraftverlauf über die komplette Deformation erreicht. Somit konnte der Krafteintrag in das Chassis reduziert werden.

Es wurden Modalanalysen am Chassis durchgeführt. Der Fokus der Analyse liegt auf der Biege- und Torsionseigenfrequenz. Die Frequenzganganalyse wurde schon an verschiedenen Hardpoints aufgesetzt, um anschließend die lokale dynamische Steifigkeit zu ermitteln. Basierend auf den Ergebnissen wurde das Chassis angepasst.

Im Verlauf der letzten zwei Semester wurde ein Aluminiumchassis auf Grundlage eines Stahlchassis erstellt. Es wurden stetige Modellverbesserungen aufgrund Berechnungsergebnissen durchgeführt und Anbindungspunkte zu anderen Komponenten (Fahrwerk, Motor etc.) ergänzt.

Ziele für die nächsten Semester

Im Sommersemester 2022 werden neue Aufgaben angestrebt. Die Chassis Simulation und Konstruktion ist ein derartiger iterativer Prozess.

So werden zusätzliche Lastfälle für die Crash-Simulation definiert, um das Fahrzeug sicherer zu machen.

Zudem werden weiterhin Frequenzganganalysen an verschiedenen Hardpoints aufgesetzt, um die lokale dynamische Steifigkeit zu bestimmen.

Ebenfalls wird die Konstruktion weiterhin optimiert und die teamübergreifende Arbeit verstärkt, um ein Chassis zu konstruieren, welches auch die Anforderungen der anderen Teams unterstützt.

Was habt ihr dazu gelernt?

"Kommunikation ist in der Teamarbeit das A und O" N.Niggebrügge
"Explizite Crash-Simulation"   N.Niggebrügge
"Anwendung expliziter Simulationsmethoden sowie deren Anwendungsbereiche"   A.Kamrath
„Kommunikation und Absprachen sind sowohl im Team als auch im gesamten Projekt essenziell“   R. Mayland
„Nachfragen ist keine Schande“   N. Mohanaraja

„Mal über den Tellerrand schauen und gucken, was die anderen Teams machen“   L. Brown

Verantwortlicher Mentor

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)