Inhalt anspringen

Szenografie und Kommunikation - Scenographic Design and Communication

Schnelle Fakten

  • Fachbereich

  • Abschlussgrad

    Master of Arts (M.A.)

  • Regelstudienzeit

    3 Semester

  • Semesterbeitrag

    319,06 €

  • Unterrichtssprache

    Deutsch/Englisch

  • Zulassung

    Zulassungsfrei mit Eignungsfeststellung

  • Studienbeginn

    Sommer- und Wintersemester

  • Bewerbung EU-Staatsbürger

    Sommersemester: Anfang Dezember bis 15.1.; Wintersemester: Mitte Mai bis 15.7.

  • Bewerbung Nicht-EU-Staatsbürger

    Sommersemester: Anfang Dezember bis 15.1.; Wintersemester: Mitte Mai bis 15.7.

Worum geht's?

Szenografie und Kommunikation beschäftigt sich mit Fragen wie

  • Wie kann ich Museums- und Ausstellungsräume medienübergreifend gestalten?
  • Wie kann ich narrative Qualitäten in Film-, Theater- und Bühnenräumen erzeugen?
  • Welche Potentiale bietet die Szenografie des öffentlichen Raumes bezüglich der Gestaltung gesellschaftlicher Entwicklungen?
  • Welche szenografischen Kommunikationsstrategien sind relevant für die Zukunft?

Szenografie und Kommunikation ist einzigartig, weil

Freiräume zum Experimentieren mit individuellen Projekten ebenso gegeben sind, wie die Arbeit in interdisziplinären Teams an konkreten Realisierungen budgetierter Drittmittel-Projekte in Zusammenarbeit mit externen Partnern. Dabei wird das Studium mit wissenschaftlichen Modulen flankiert und bis zum Master-Projekt reflektiert.

Szenografie und Kommunikation bietet Vertiefungen in den Bereichen:

  • Ausstellung
  • Museum
  • Kunst im öffentlichen Raum
  • Bühne

Zu wem passt's?

Wer diesen Studiengang studieren möchte, bringt mit:

Experimentierfreude und Lust auf Interdisziplinarität.

…hat Interesse an:

Erforschen künstlerischer Gestaltung, unabhängig von gewählten Medien und vielfältigen Aufgabenfeldern.

…kämpft sich durch:

Entwurfs-, Planungs- und Realisierungsprozesse, individuell und im Team.

Wer einen Abschluss in diesem Studiengang hat,

  • arbeitet häufig angestellt oder selbstständig in folgenden Arbeitsfeldern: Ausstellungsgestaltung, Museums-, Messe- und Expodesign, Szenografie für Film und Theater, Bühnenbild, Virtuelle Raumgestaltung, Kunst im öffentlichen Raum und Interior- und Shopdesign.
  • macht einen Doktortitel und promoviert dafür an der Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit einer Universität. Das Promotionskolleg unterstützt bei allen formalen, strukturellen und strategischen Fragen.

Was brauche ich?

Wer hilft mir?

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)