Inhalt anspringen

drawyourworkspace

#drawyourworkspace

Schnelle Fakten

Über das Projekt

#drawyourworkspace

Das Fach Computergestütztes Zeichnen (CZ) vermittelt die Grundlagen des computergestützten Arbeitens in der Architektur. Während die Studierenden Ihre Projekte im ersten und zweiten Semester im Wesentlichen gebunden (sprich per Hand am Zeichentisch) realisieren, werden hier die Grundlagen für die Verwendung des digitalen Handwerkszeugs am Beispiel eines Semesterprojekts nebst typischer Arbeitsabläufe vermittelt.

Bei der Konzeption der Semesteraufgabe #drawyourworkspace orientierten sich die Lehrpersonen an dem „Open Call“ des Instagram-Users @flo.bengert. Das Ziel war es, einen großen zusammenhängenden Grundriss zu erzeugen, der die Heimarbeitsplätze aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbindet. Die darstellerische Klarheit dieser Aufgabe war als Zwischenschritt ideal für die Lehrkonzeption geeignet. So setzten sich die Studierenden zunächst mit einer analogen Bestandsaufnahme inkl. Aufmaß ihres Arbeitsraumes sowie dessen städtebaulicher Lage im auseinander. Darauf aufbauend wurde in der digitalen Zeichenfläche mittels CAD die Raumgeometrie abgebildet. In weiteren Bearbeitungsschritten wurden neben DIN-gerechten Zeichnungen auch 3D-Modelldaten erstellt.

Ein interaktiver Grundriss macht das Ergebnis der Phase 2 dieser Aufgabe interaktiv erlebbar: Grundriss aufrufen (Öffnet in einem neuen Tab) .

Phase 0 
Bestandsaufnahme mit Aufmaß als Handskizze, Tabelle mit Möbel- und Raumabmessungen, Fotos, Beschreibung, Screenshot eines Lageplans (TIM Online). Abgabeleistung: Unbewertete Hausarbeit als zweiseitiges Exposé als PDF, erstellt in Microsoft Word.

Phase 1
Erstellung eines Lageplans (digital) auf Grundlage eines individuellen Auszuges aus TIM Online als Strichzeichnung mit flächigen Schraffuren im Maßstab 1:2000 erstellt in ARCHICAD.

Phase 2
Zeichnung des in Phase 0 aufgemessenen Grundrisses als 2D Linienzeichnung unter Berücksichtigung einer Zeichnungsrichtlinie, inkl. Mobiliar, M 1:50 (s. Zeichnungen rechts).

Phase 3
Weiterentwicklung des Grundrisses aus Phase 2 zu einer Abwicklung mit Grundriss, Längs- und Querschnitt mit Darstellung der Schichtaufbauten, inkl. Maßketten und Beschriftung, M 1:100

Phase 4
Erstellung eines dreidimensionalen Raummodells, inkl. gestaltgebenden Mobiliars als axonometrisches Modell in unterschiedlichen Darstellungsstilen, M 1:100

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)