Inhalt anspringen

Partner

Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit können nur gemeinsam mit vielen anderen Akteuren erreicht werden. Das TalentScouting lebt von einem starken Netzwerk, das von großer gegenseitiger Offenheit geprägt ist.

Wichtige Partner für das TalentScouting sind die Schulen mit ihren Studien- und Berufskoordinator*innen und Schulsozialarbeiter*innen, aber auch die mit Schulbildung befassten Stellen der Stadt (z.B. das Regionale Bildungsbüro (Öffnet in einem neuen Tab) , ebenso die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit (Öffnet in einem neuen Tab) , die IHK (Öffnet in einem neuen Tab)  und die Handwerkskammer (Öffnet in einem neuen Tab)  als Experten für die berufliche Ausbildung. Schließlich ist die Stadt Dortmund Referenzkommune der Landesstrategie „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) (Öffnet in einem neuen Tab) .

Zentrale Anlaufstelle für die Beratung und Qualifizierung aller NRW-TalentSocuts ist das NRW-Zentrum für Talentförderung (Öffnet in einem neuen Tab)  in Gelsenkirchen. Hier finden auch Fort- und Weiterbildungen für Lehrer*innen, Schulsozialberater*innen, Berufsberater*innen und Lehramtsstudierende statt. 

Folgende Schulen in Dortmund und Umgebung sind Kooperationsschulen des TalentSocutings der FH Dortmund:

Testimonials

Wenn ich an Talente meiner Schule denke, dann habe ich als erstes Dankbarkeit vor Augen: Schüler*innen, die auch vor längerer Zeit bereits begleitet wurden, melden sich heute noch mit dem Thema, dass sie sich und ihre Vorhaben beim TalentScouting das erste Mal tiefengewürdigt fühlten – selbst wenn es in der Folge zum Beispiel mit einem Stipendium gar nicht geklappt hat.

Markus Engelhaupt, Studien- und Berufskoordinator an der Werner-von-Siemens-Gesamtschule Königsborn

TalentScouting hilft uns dabei, Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit umzusetzen. In Deutschland sind leider immer noch zu häufig gerade nicht die eigenen Begabungen für den Bildungsweg entscheidend, sondern die Herkunft und die familiäre oder wirtschaftliche Situation. Die vielen positiven Ansätze, die sich in der Vergangenheit in Dortmund entwickelt haben, hierzu gehört für mich auch das TalentScouting, sollten systematisch und kontinuierlich ausgebaut und verstetigt werden, um allen Schülerinnen und Schülern in Dortmund ein gutes, mit einander verzahntes Berufsorientierungsangebot machen zu können.

Andrea Schendekehl, Schulleiterin am Konrad-Klepping-Berufskolleg

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)