Inhalt anspringen

Digitale Werkstatt Design

Schnelle Fakten

Öffnungszeiten

Offene Sprechstunde & Technikausleihe:
Raum 312
\
Montag online (Claudia)
10:00 – 11:00
\
Dienstag (Maxim)
15:00 –17:00
\
Mittwoch (Claudia, Maxim)
14-tägig kleiner Workshop (Start nach den Herbstferien)
09 –12:00
\
Donnerstag (Claudia)
09:00 – 13:00
\
Freitag online (Claudia)
11:00 – 12:00
\

Offene Werkstatt & Arbeitsraum
Raum U30
Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Profil

Die Digitale Werkstatt Design ist ein kollaboratives, digitales Lehr- und Lernlabor für alle Studiengänge am Fachbereich Design. Das Labor, in dem das gemeinsame Lehren und Lernen ergänzt und gefördert wird, durch und mit Hilfe neuer, digitaler Technologien, soll Ansprechpartner sein und Support für Studierende (z.B. bei eigenen, digitalen Projektideen) und Lehrende bieten. 


Der Fokus und die Herausforderung liegt hierbei auf digitaler und kollaborativer Arbeitsorganisation und Wissensmanagement im 


Zielsetzungen:

Die Digitale Werkstatt Design versteht sich als Schnittstelle von digitalem und realem Raum und ermöglicht damit den Design-Studierenden die projektbezogene Arbeit mit Hard- und Software.

  • Aus- und Weiterbildung der digitalen gestalterischen Kompetenzen der Studierenden vornehmlich, aber nicht ausschließlich, in den Bereichen VR / AR, Creative Coding, 3D und weiteren, virtuellen oder hybriden Formaten (Bedienen und Anwenden, Informieren und Recherchieren, Kommunizieren und Kooperieren, Produzieren und Präsentieren, Analysieren und Reflektieren, Problemlösen und Modellieren.
  • Erfassung des Marktes (Software, Hardware) und der digitalen Tools. Die Ergebnisse werden offen zur Verfügung gestellt auf den genutzten Lehrplattformen wie ILIAS und Conceptboard.
  • Unterstützung der Lehrenden im technischen Bereich (Technologie und Wissenstransfer, Technikausleihe, Anleitungen, Checklisten, Erklärvideos u.a.)
  • Aufbau einer Plattform für digitales Wissensmanagement.
  • Förderung des Austauschs zwischen Studierenden, Lehrenden der FH Dortmund, im RuhrValley, Hochschulverbund, in NRW (und darüber hinaus) im Bereich Design
  • Etablierung kollaborativen Arbeitens und digitaler Wissensvermittlung durch das gemeinsame Arbeiten auf Lernplattformen wie ILIAS, Conceptboard, Miroboard, durch Lernvideos und das Nutzen von Webex etc
  • Die Förderung der künstlerisch-gestalterischen Auseinandersetzung mit dem Ich im Digitalen Zeitalter, mit der Beziehung Mensch – Interface – Technologie, mit den algorithmischen Strukturen der Gegenwart (Datamining, Bots, Machine Learning, Künstliche Intelligenz etc.), durch analoge und digitale Methodiken zugleich.

Ausstattung

Geräteliste

Wir haben diverse Hardware zum ausleihen, wie VR Brillen, iPhones & iPads, Microcontroller, Kurzdistazbeamer, Touchscreens, Monitore, Bewegungsmelder, Lautsprecher etc. Eine konkrete Liste der ausleihbaren Technik hängt jeweils an der Tür von Raum U30 und 312.

VR Brillen
Pico Neo 3 VR Headset
Meta Quest 2
HTC Vive Cosmos Elite


Tiefenkamera:
Azure Kinect DK


iPad Pro + Pencil
iPhone 13 Pro


Microcontroller
Arduino Starter Kit
ELEGOO UNO R3 Starter Kit (ergänzende Sensoren für Arduino, nicht einzeln nutzbar)


Equipment für Rauminstallationen
Kurzdistanz Beamer
Samsung LSP7T The Premiere 4K Laser UST-Beamer
Celexon CLR UST HomeCinema ALR Leinwand 100"
Bewegungsmelder
Lautsprecher Acoustik Spots ("Sounddusche") Richtungslautsprecher


Monitore
Monitore 65"
Rollwagen für Monitore
Kontrollmonitore 7"
19" Touchscreen Metall (einbaufähig)


Im Arbeitsraum:
Windows Rechner
Windows Workstation
4K Monitor
Software Arena Resolume/Wire für Videoinstallationen

Service & Angebot

  • technikbezogene Kurzworkshops, beispielsweise in den Bereichen AR, VR und 3D (Webex, Microsoft Teams und / oder vor Ort), auch on demand (bei entsprechender Teilnehmerzahl), als Einzelmaßnahme oder zur Unterstützung von Seminaren und Projekten
  • Support von Lehrveranstaltungen für Lehrende, z.B. technischer und inhaltlicher Research und Support, in persona und über Systeme wie Microsoft Teams oder andere
  • Einbeziehung von Studierenden mit besonderem Wissen (Talentscouting), diese werden dann eingebunden in die Lehre und in die Erstellung der Lehrmaterialien und geben das vorhandene/erworbene Wissen weiter (kollaboratives Lernen, System, das die Anregung zur Teilung des Wissens durch gemeinsame Projekte beinhaltet und zukünftig auch ohne Begleitung von hauptamtlich Lehrenden Workshops und gemeinsame Projekte anbieten kann, betreut und organ siert durch die Werkstattleitung, ggf. in Absprache mit den Lehrenden).


Wir hoffen auf eure rege Beteiligung und euer Interesse, die Angebote zu nutzen. Für Anregungen, Ideen und Hinweise in Bezug auf unsere Angebote, die techn. Ausstattung und Organisation der Digitalen Werkstatt Design sind wir offen und laden euch ein, die Werkstatt mit uns gemeinsam nach euren Bedürfnissen zu entwickeln.


Kommt gern auf uns zu für technischen Support (beispielsweise in Form von Workshops) in Bezug auf eure Lehrangebote.

Angebot Kurz-Workshops 

(ab KW 42 — Start nach den Herbstferien 17.10. / ca. 2 Stunden) 

Termine / Themen werden in Microsoft Teams / Social Media / Aushang an der Bürotür Raum 312 veröffentlicht.

Kontakt

Ansprechpartner*in Digitale Werkstatt Design

Organisation und Leitung:

Prof. Roger Walk 
Prof. Ulrike Brückner 
Claudia Mai  (Wiss. Hilfskraft) (Webex (Öffnet in einem neuen Tab) )
Maxim Rabe (Stud. Hilfskraft)

*) Das Konzept für die »Digitale Werkstatt Design« wurde erarbeitet von:


Prof. Oliver Langbein / ORD
Prof. Anne-Kathrin Schulz / ORD
Prof. Susanne Brügger / Fotografie
Prof. Roger Walk / KD
Prof. Ulrike Brückner / KD
WHK Claudia Mai, B.A.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)