Veranstaltung

Im Austausch mit den StuBos und Schulleitungen

Suat Yılmaz vom NRW-Zentrum für Talentförderung zeichnete die Entwicklung des Programmes nach.

Vieles läuft schon richtig gut im TalentScouting der FH Dortmund und an den Partnerschulen: Best-Practice-Beispiele gab es einige bei der Austausch-Veranstaltung am 23.02.17, zu der das Team die beteiligten Lehrkräften und Schulleitungen der Kooperationsschulen eingeladen hatte. Aber auch Punkte, die noch verbessert werden können und neue Arbeitsaufgaben traten zutage – und  genau dafür war der Workshop gedacht: Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln. Aber nicht nur das Projektteam konnte Ideen mitnehmen, auch die einzelnen Studien- und Berufswahlorientierungs-KoordinatorInnen fanden hilfreiche Anregungen für die Umsetzung des Konzeptes an ihren Schulen.

Ein kurzer Film präsentierte Zahlen und Fakten zum Stand des Scoutings an der FH Dortmund und im gesamten NRW-Projekt. Dann zeichnete Suat Yılmaz vom NRW-Zentrum für Talentförderung die Entwicklung des Programmes nach, berichtete von seiner Pionierarbeit als TalentScout und erläuterte die Aufgaben des Zentrums. Beim anschließenden Imbiss nutzten die TeilnehmerInnen dann die Möglichkeit, weitere Facetten des Projektes an der FH Dortmund wie die Social-Media-Aktivitäten und das Konzept „Hochschule zum Anfassen“ kennen zu lernen und mit anderen VertreterInnen beteiligter Schulen zu sprechen.