Sie befinden sich hier:
gefüllter Schnellhefter mit vielen kleinen bunten Klebezetteln an den Blattseiten.Hinterienander aufgestellte Bücherregale in einer BibliothekEine Reihe aus vier Computeratbeitsplätzen der länge nach abgelichtet.Sechs Bücherstapel Eine Person nimmt ein Buch aus einem Bibliotheksregal.gefüllter Schnellhefter mit vielen kleinen bunten Klebezetteln an den Blattseiten.Hinterienander aufgestellte Bücherregale in einer BibliothekEine Reihe aus vier Computeratbeitsplätzen der länge nach abgelichtet.Sechs Bücherstapel Eine Person nimmt ein Buch aus einem Bibliotheksregal.

Archiv des Frauenprojektlabors

2018

Kinderflohmarkt an der FH Dortmund

Am 27.5.2018 war das Frauenprojektlabor auf dem Kinderflohmarkt im Innenhof der FH Dortmund verteten.

Dort führten zwei unserer Mentorinnen mit den anwesenden Kindern mehrere kleine Versuche durch.

Unter anderem gingen die Kinder mit "Gummibärchen auf Tauchstation" oder entdeckten, dass man mit 4 Haushaltsmitteln schon eine eigene Laverlampe erschaffen kann. 

All diese Versuche dienten dem spielerischen Vermitteln von physikalischem Grundwissen.


Amazonenrallye mit der Robert-Koch-Realschule
Lego Ralley

Am 08.05.2018 besuchten uns 15 Schülerinnen der Robert-Koch-Realschule aus Dortmund um bei uns die Amazonenrallye durchzuführen.

Die Schülerinnen konnten unter anderem ein Auto aus Lego bauen, welches mit einem gespannten Gummiband angetrieben wird, und sich auch in der Programmierung unserer Lego-Roboter versuchen.

Zusätzlich bot der Spiegeltest die Möglichkeit das räumliche Denken der Kinder auf die Probe zu stellen. Weitere Versuche waren das Programmieren einer eigenen Website mittels HTML und das Löten einer Schaltung.


Girl`s Day 2018

Am 26.04.2018 fand der bundesweite Girl`s Day statt. Auch in diesem Jahr beteiligte sich das Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund mit einem Workshop, in welchem die Schülerinnen Einblick in unsere technischen Studiengänge erhielten.

Alley findet seinen Weg - Bau und Programmierung von Lego-Robotern

Studentinnen der technischen Fachbereiche standen unseren Gästen zur Seite. Diese bauten in Teamarbeit einen LEGO-Roboter zusammen, den sie entsprechend programmierten, damit er zum Ende der Veranstaltung einer vorgegebenen Strecke folgen konnte. 

Dem Siegerteam winkte ein kleiner Preis.


Besuch von Schülerinnen des Landfermann-Gymnasiums am 6.2.2018
Lego Roboter

Am 06.02.2018 besuchten sieben Schülerinnen des Landfermann-Gymnasiums Duisburg das Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund, um sich über unsere technischen Studiengänge zu informieren.

Neben den theoretischen Informationen zu den Studiengängen Elektrotechnik, Informatik, Informationstechnik und Maschinenbau wurden den Schülerinnen praktische Inhalte im Rahmen des Workshops "Alley findet seinen Weg" vermittelt, indem sie LEGO Roboter bauten. Nach dem Aufbau sollte der Roboter so programmiert werden, dass dieser mit seinem Lichtsensor eine weiße Linie erkennt, welche die Basis für einen Parcour ist.

Unterstützt wurden die Schülerinnen von Studentinnen der technischen Fachbereiche, die als Mentorinnen für das Frauenprojektlabor tätig sind.


2017

Dortmunder Hochschultage 2017

Anlässlich der Dortmunder Hochschultage bot das Frauenprojektlabor am 19.01.2017 einen Workshop an.

Im Rahmen dieses Workshops wurde das interdisziplinäre Zusammenarbeiten der Fachbereiche Maschinenbau, Informatik sowie der Informations- und Elektrotechnik anhand eines praktischen Beispiels vorgestellt.

Dabei planten und konstruierten die Schülerinnen Einzelbauteile eines Miniaturhauses aus Polystyrolschaum. Diese wurden mit einer Schmelzschneidemaschine in Form geschnitten und miteinander verbunden. Anschließend wurde eine Solarzelle auf das Dach montiert und mit einer Glühbirne sowie einem Kippschalter verdrahtet, um das Haus zum Leuchten zu bringen.

Das fertige Haus konnte dann nach Lust und Laune verziert, geschmückt und bemalt werden. Selbstverständlich konnte das individuelle Modell mit nach Hause genommen werden, um es der Familie und Freunden zu präsentieren.

Es waren keinerlei Vorkenntnisse für diesen Workshop erforderlich.

Die Veranstaltung wurde von Mentorinnen betreut, die an der Fachhochschule Dortmund studieren und natürlich auch gerne für Fragen rund um das Thema Studium zur Verfügung standen.


Tag der offenen Tür am 01. April 2017

Zum Tag der offenen Tür der Fachhochschule Dortmund am 01. April 2017 bot das Frauenprojektlabor eine offene Veranstaltung an.

Um 10:00 Uhr ging es los.

Java - leicht gemacht mit dem Hamster-Simulator

Der Hamster-Simulator ist ein Programm, mit dem sich die ersten Schritte in der Programmiersprach JAVA gut veranschaulichen lassen. Eine Programmiersprache ist wie jede andere Sprache auch: Um sie nutzen zu können, muss der Computer diese Sprache erst „erlernt“ haben, sonst versteht er den Programmcode nicht. Wie das funktioniert, kann jeder im Frauenprojektlabor ausprobieren.



nach obennach unten

2016

TalentTage Ruhr am 26. Septemer 2016 - Einführung in die Programmierung

Die Veranstaltung behandelt zwei verschiedene Anwendungsbereiche in der Programmierung.

Zunächst lernen die Teilnehmenden wie aus einer ersten Idee ein Computerspiel entsteht. Dabei wird anhand grundlegender Prinzipien der Programmierung, wie bspw. dem Zuweisen von Variablen oder der Ablaufsteuerung in Schleifen, ein Programm in der Programmiersprache Java entwickelt.

Als Anwendungsbeispiel soll ein Hamster so programmiert werden, dass er auch alleine im Labyrinth bzw. Feld den Weg zu seinem Lieblingsessen findet.

Anschließend erstellen die Teilnehmenden mit HTML eine eigene Webseite mit Bildern und Texten. Die Inhalte der Webseite können nach Absprache ganz individuell gestaltet werden. 

Es waren keinerlei Vorkenntnisse für diesen Workshop erforderlich.

Begleitet wurde die Veranstaltung durch Mentorinnen, die in den Naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen der Fachhochschule Dortmund studieren.


19. September 2016 – Begrüßung der Erstsemesterstudierenden

Auch in diesem Jahr wird das Frauenprojektlabor mit einem Stand im Infoforum auf der Erstsemesterbegrüßung in den Westfalenhallen vertreten sein.

Bereits aktive Mentorinnen geben einen Einblick in die Aktivitäten des Frauenprojektlabors und knüpfen so die ersten Kontakte mit technikbegeisterten Studentinnen.

Das Frauenprojektlabor unterstützt Studentinnen und insbesondere Erstsemesterinnen der technischen Fachbereiche durch Networking. Gleichzeitig bietet es ihnen die Möglichkeit im Rahmen der Betreuung von Schülerexperimenten berufliche Erfahrungen zu sammeln und dabei die eigene Studienkasse aufzubessern.


Amazonen Rallye der Robert-Koch Realschule

Auch in diesem Jahr hat die Veranstaltung Amazonen Rallye der Robert-Koch-Realschule in Dortmund stattgefunden. An der Veranstaltung am 14. Juni 2016 haben insgesamt 36 Schülerinnen teilgenommen.

Die Schülerinnen haben mehrere Stationen mit verschiedenen Experimenten durchlaufen und dabei u.a. QR-Code für selbst erstellte Visitenkarte ausgedruckt, Lego-Roboter programmiert, Mini-Webseiten mit HTML erstellt, eine Schaltung gelötet und an vielen weiteren spannenden Experimenten teilgenommen.


MINT-Praxis Tag 2016

Am 19. Mai 2016 haben 81 Schülerinnen und Schüler des Ruhrtal-Gymnasiums Schwerte im Frauenprojektlabor der FH Dortmund an Workshops im Rahmen des MINT-Praxis Tags teilgenommen.

Dabei haben sie anhand praktischer Aufgaben die Grundprinzipien der Programmierung und der Konstruktionsplanung spielerisch erleben können. Somit wurde insbesondere die zunehmende Bedeutung interdisziplinärer Zusammenarbeit der Fachbereiche Maschinenbau, Informatik sowie der Informations- und Elektrotechnik hautnah kennengelernt.

Wie bei jeder Veranstaltung des Frauenprojektlabors wurden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler durch Mentorinnen aus den MINT-Fachbereichen betreut, um ihnen die Gelegenheit zu bieten im direkten Kontakt zu Studierenden, und in lockerer Atmosphäre, Fragen rund ums Studium stellen zu können.


Dortmunder Hochschultage 2016

Am 13. und 14. Januar 2016 fanden die Dortmunder Hochschultage statt.

Das Frauenprojektlabor bot den Schülerinnen die Möglichkeit, sich in der Planung und Konstruktion eines Modellhauses auszuprobieren.

Kontruktion eines Miniaturhauses mit Beleuchtung - Was bedeutet interdisziplinäres Zusammenarbeiten?

Hierbei wird das interdisziplinäre Zusammenarbeiten der Fachbereiche Maschinenbau, Informatik sowie der Informations- und Elektrotechnik anhand eines praktischen Beispiels kennengelernt.

Dabei planen und konstruieren die Schülerinnen ein Maniaturhaus aus Polystyrolschaum mit passender Beleuchtung.


nach obennach unten

2015

21.09.2015 - Begrüßung der Erstsemesterstudierenden in der Wetfalenhalle Dortmund

Auch 2015 war das Frauenprojektlabor mit einem Stand im Infoforum auf der Erstsemesterbegrüßung 2015/2016 vertreten.

Bereits aktive Mentorinnen geben einen kurzen Einblick in die Aktivitäten des Frauenprojektlabors und knüpfen so die ersten Kontakte mit Technik begeisterten Studentinnen.


24.06.2015 - jobtec.complete im Cinestar Dortmund

Am 24.06.2015 fand im Dortmunder Cinestar die jobtec.complete statt. Die Mentorinnen des Frauenprojektlabors brachten auf dem Dortmunder Ausbildungs- und Studienevent interessierten Schülerinnen das Themenfeld Robotik näher.


18.06.2015 MINT-Tag der Realschule Crange im Frauenprojektlabor

Ein halbes Jahr nachdem das Team des FPL sein Angebot in die Realschule Crange brachte, freute es sich, die MINT-begeisterten Schülerinnen der Schule zum Robotik- und JAVA-Workshop in der Fachhochschule, begrüßen zu dürfen.

Nach einer theoretischen Einführung in die jeweiligen Themenfelder, versuchten sich die Schülerinnen selbst in der Programmierung von LEGO-Robotern und der Nutzung von JAVA.

Wir freuten uns, am 18.06.2015 20 technikbegeisterte Schülerinnen der Realschule Crange in unserem Labor begrüßen zu dürfen. Nachdem wir Ende 2014 dort waren und die Schülerinnen auf ihren jährlich stattfindenden schulinternen MINT-parcours vorbereiteten, besuchten sie hier unsere Robotik- und JAVA-Workshops.

Nachdem die Schülerinnen in 2-er Teams LEGO-Roboter zusammenbauten und programmierten, setzen sie sich im zweiten Teil des Veranstaltungsvormittags mit der Java-Programmierung auseinander.


Amazonen-Rallye im Frauenprojektlabor

Wie in den vergangenen Jahren freuten wir uns, am 27.05.2015 34 Schülerinnen der Jahrgangsstufe 7 der Robert-Koch-Realschule Dortmund, zur Amazonen-Rallye begrüßen zu dürfen.

Unter der Anleitung von den Mentorinnen des Frauenprojektlabors lösten sie spannende und knifflige Aufgaben aus den Bereichen Informatik, Informations- und Elektrotechnik und Maschinenbau.

An den eizelnen Stationen der Rallye wurden beispielsweise ein QR-Code und eine MINI-Webseite erstellt, eine Schaltung gelötet sowie Schallwellen erzeugt und akustisch, haptisch und visuell erkenntlich gemacht. Zudem wurde sich mit der Programmierung von LEGO-Robotern befasst und Tests zum spiegelbildlichen Arbeiten und räumlichen Vorstellungsvermögen durchgeführt. 

Sie möchten Ihre Schülerinnen auch zur Amazonen-Rallye anmelden? Zur Anmeldung geht es hier entlang.


Girls Day 2015

Zum Girls‘ Day 2015 bot das Frauenprojektlabor des Fachbereiches Informations- und Elektrotechnik der Fachhochschule Dortmund zwei Workshops an:

  • "JAVA-Programmierung leicht gemacht"

In dieser Veranstaltung tauchten die Teilnehmerinnen ein in die Welt von Informatikerinnen und erlernten auf spielerische Art und Weise die Grundkonzepte der Programmierung. Sie schrieben Programme, mit denen sie einen virtuellen Hamster durch eine virtuelle Landschaft steuerten und ihn Aufgaben lösen ließen. Unterstützt wurden sie von Studentinnen des Fachbereichs Informatik, die natürlich auch zur Verfügung standen für Fragen rund um das Studieren an der Fachhochschule Dortmund. Die Teilnehmerinnen waren so begeistert bei der Sache und schnell in der Lösung der Aufgabenstellungen, dass sie das Angebot erhielten, im Laufe des Tages in den zweiten Workshop zu wechseln - was sie gerne annahmen.

 

  • "Alley findet seinen Weg - Bau und Programmierung von LEGO-Robotern"

Hier bauten 17 Teilnehmerinnen in Teams einen LEGO-Roboter zusammen, den sie so programmierten, dass er zum Ende der Veranstaltung einer vorgegebenen Strecke folgen konnte. Unterstützt wurden sie von Studentinnen der technischen Fachbereiche, Informatik, Maschinenbau und Informations- und Elektrotechnik, welche ebenfalls interessierten Schülerinnen bei Fragen rund um das Studieren an der Fachhochschule Dortmund und zu weiteren Angeboten im Frauenprojektlabor zur Rede und Antwort standen.

Allen Teilnehmerinnen wurde der Dortmunder MINT-Pass vorgestellt und ausgehändigt. Mit dem Pass können die Schülerinnen ihre MINT-Aktivitäten sammeln und erhalten nützliche Informationen zu weiteren Angeboten in der Region, wie beispielsweise im KITZ.do, dem Dortmunder Kinder- und Jugendtechnologie Zentrum.

Alles in Allem war auch der diesjährige Girls‘ Day im Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund ein gelungener Tag. Wie unsere Gäste, hatten die Mentorinnen und die Koordinatorin des Frauenprojektlabors, Serah Dubidad, großen Spaß an der Veranstaltung und freuen sich, die eine oder andere Teilnehmerin auch in anderen Workshops im Frauenprojektlabor begrüßen zu dürfen.


MCE-Kurs der Geschwister-Scholl-Gesamtschule zu Gast im Frauenprojektlabor

Der Kurs "Marie Curie Experimente" - kurz MCE - des Jahrgangs 6 der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Dortmund, verlagerte am 23.03.2015 seinen Unterricht in das Frauenprojektlabor. Nach der erstmaligen Nutzung unseres Angebotes "Alley findet seinen Weg- Bau und Programmierung von LEGO-Robotern" durch Frau Hansal und ihren Schülerinnen und Schülern dieses Profilfachs, freuen wir uns auf weitere spannende Workshops hier im Labor und vor Ort in der Schule.

Alle weiblichen Gäste erhielten den Dortmunder MINT-Pass - doMINT, um darin ihre MINT-Aktivitäten sammeln zu können.


MINT-Praxistag des Schwerter Ruhrtalgymnasiums am 19.02.2015

Am 19.02.2012 waren insgesamt 88 Schülerinnen der klassen 6, 7 und 8 des Ruhrtalgymnasiums Schwerte zu Gast in der Fachhochschule Dortmund. Gemeinsam mit dem Race-Ing. Team der Fachhochschule Dortmund, bot das Frauenprojektlabor einen Schnupper-Praxis-Tag rund um die technischen Studiengänge an der Fachhochschule Dortmund.

In dem Workshop "Alley findet seinen Weg - Bau und Programmierung von LEGO-Robotern" setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7, gemeinsam mit ihren Mentorinnen, mit der Programmierung und Fernsteuerung von Legomobilen auseinander.

Für einen weiteren Teil der Klasse 7 stand das Angebot "Der Java-Hamster - die Grundlagen der Java-Programmierung" zur Auswahl. Das Java-Hamster-Modell vermittelt auf spielerische Weise die Grundkonzepte der Programmierung. Unsere Gäste schrieben Programme, mit denen sie einen virtuellen Hamster durch eine virtuelle Welt steuerten und bestimmte Aufgaben lösen ließen.

Die Schülerinnen und Schüler der klasse 8 bekamen die Gelegenheit, unter der Anleitung des Race-Ing. Teams des Fachbereichs Maschinenbau, einen Einblick in die Entwicklung und den Bau eines Formel-Rennwagens zu erhalten. Die dafür notwendigen Arbeitsschritte wurden ihnen anhand der eigenständigen Konstruktion und Fertigung einer Spielfigur vermittelt.

An dieser Stelle sei den Studierenden des Race-Ing. Teams herzlich gedankt!


Ich und ein Technikstudium - passt das überhaupt? Ein Angebot im Rahmen der Dortmunder Hochschultage

Auf den Dortmunder Hochschultagen am 22.01.2015, konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler im Frauenprojektlabor einen Einblick in die Inhalte der technischen Studiengänge an der Fachhochschule Dortmund verschaffen. Unter der Anleitung von Mentorinnen des Frauenprojektlabors konstruierten und bauten sie ein eigenes Solarhaus, welches die Studiengänge Informations- und Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau miteinander vereint. Und da die Mentorinnen selbst an der Fachhochschule studieren, konnten sie nebenbei noch nützliche Informationen zum Studienalltag an der Fachhochschule einholen.

Für die Studien- und Berufswahl wünscht das Team des Frauenprojektlabors viel Erfolg!



Das Frauenprojektlabor auf dem DASA-Jugendkongress 2015

Mit LEGO-Robotern, Laptops und Informationsmaterial ausgestattet, stellten Mentorinnen des Frauenprojektlabors ihre Tätigkeiten auf dem DASA-Jugendkongress vor und boten interessierten Schülerinnen und Schülern einen kleinen Eiblick in die Informatik. Zudem beantworteten sie die neugiereigen Fragen der Besucherinnen und Besucher zum technischen Studium und zum Studienalltag an der Fachhochschule Dortmund.

Der DASA-Jugendkongress gilt seit mehr als einem Jahrzehnt als wichtige berufsvorbereitende Veranstaltung und versteht sich als nicht kommerzielle Plattform, Wege für ein Leben nach der Schule aufzuzeigen.


nach obennach unten

2014

Mentoring-Angebot in der Realschule Crange am 27.11.2014

Wie in den vergangenen Jahren, bereiteten Mentorinnen des Frauenprojektlabors technikbegeisterte Schülerinnen der Realschule Crange darauf vor, 4.-Klässlerinnen am Tag der offenen Tür das MINT-Angebot der Schule zu zeigen.

Auf einem schulinternen MINT-Parcour, zeigten die Schülerinnen ihr Wissen und erhielten weitere fachliche Anleitungen durch die Mentorinnen.


Auftakt der TalentTage Ruhr an der FH Dortmund - Schnupperworkshop am 03.11.2014

Erstmalig veranstaltete der Initiativkreis Ruhr die TalentTage Ruhr. Für jeweils einen Tag der Woche zeigten Städte der Metropole Ruhr beispielhaft, wo Bildungsaufstiege in ausgewählten Schwerpunktthemen entlang der Bildungskette gelingen. Die Initiative Dortmunder Talent richtete im Rahmen der TalentTage Ruhr am 3. November 2014 mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern den Auftakt hier in Dortmund aus.

Initiert durch das Projekt "Hochschule vor Ort", der Fachhochschule Dortmund, waren wir Teil der Study Rallye auf der am Vormittag rund 80 Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Gesamtschule aus Huckarde, ihre Talente entdecken-, und dabei in verschiedene Studiengänge schnuppern konnten.

Nachdem alle Schülerinnen und Schüler unser Labor besucht hatten und einen Kurzvortrag zu unserer Arbeit und der dahinterstehenden Motivation hörten, schulten die Mentorinnen in einem anschließenden Workshop 16 begeisterte Gäste im Bereich Robotik und gaben einen Einblick in den Studienalltag an der FH Dortmund.

Weitere Aktivitäten im Zuge der TalentTage Ruhr in Dortmund finden Sie in der anhängenden PDF.

PDF...

Kinder-FH 2014

Unter dem Motto "Elektrotechnik zum Anfassen - das Ferienabenteuer der besonderen Art", richtete die Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit dem KITZ.do vom 07. bis 09. Oktober 2014 ein Ferienprogramm für Schülerinnen und Schüler zwischen 9 und 11 Jahren aus.

In der Kinder-FH 2014 der Fachhochschule Dortmund bot das Frauenprojektlabor den Praxistag "Lego-Roboter finden ihren Weg" an.


Bundesfinale "SolarMobil Deutschland"

Auf der Finaleveranstaltung zum bundesweiten Schülerinnen- und Schülerwettbewerb "SolarMobil Deutschland", das auf dem Dortmunder Friedensplatz statt fand, war das Frauenprojektlabor mit einem Informationsstand im Dortmunder Rathaus vertreten.

Neben Infoflyern zu den technischen Studiengängen an der Fachhochschule Dortmund, erhielten interessierte Schülerinnen und Schüler einen kleinen Gewinn, durch das Lösen unseres Votovoltaik-Quiz mit Hilfe eines MINI-Versuches.


Erstsemesterbegrüßung am 15.09.2014

Am 15.09.2014 war es so weit, die Fachhochschule Dortmund öffnete die Türen der Dortmunder Westfalenhallen für die neuen Studierenden des Wintersemesters 2014/2015.

Bevor die Erstsemesterstudierenden im feierlichen Rahmen begrüßt wurden, bot sich ihnen die Gelegenheit auf einer Infomesse in den Gängen der Westfalenhalle I wichtige Anlaufstellen in ihrem zukünftigen Studienalltag kennenzulernen.

Eine Gelegenheit für die Mentorinnen des Frauenprojektlabors, Technik begeisterten Studentinnen sich und Ihre Aktivitäten vorzustellen.

Was die Erstsemesterveranstaltung noch zu bieten hatte, lesen Sie hier.


Paderborner Wissenschaftstage vom 14. bis 18. Juni 2014

Das Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund unterstützte vom 15. bis zum 17. Juni 2014 die Paderborner Wissenschaftstage.

Mit Schülerinnen von 8 bis 14 Jahren klärten wir, wie Oberflächenspannung funktioniert, wie man Druck messen kann, wie sich Kraft auf Systeme übertragen lässt oder Robotik funktioniert.

Ausprobieren und Selbermachen war dabei unser Motto.


Junior Learner Meetup der OpenTechSchool am 17. Mai 2014

Für alle Interessierten von HTML und CSS!

Im Mai 2014 konnten alle, die etwas über Web-Programmierung lernen möchten, an den Junior Learner Meetups der OpenTechSchool teilnehmen. Informatik-Studierende der Fachhochschule Dortmund, die ehrenamtlich tätig sind für die OpenTechSchool Dortmund, zeigten wie es geht.

Dabei waren vor allem die Programmiersprachen HTML und CSS von Interesse.


Girls Day 2014 im Frauenprojektlabor

Wie in den letzten Jahren bot das Frauenprojektlabor Veranstaltungen zum Girls Day an. Aufgrund der großen Nachfrage sind für die angemeldeten Schülerinnen am 27. März zwei parallele Veranstaltungen durchgeführt worden.

Eine Gruppe Mädchen und junge Frauen gestaltete ihre eigene Webseite und hatten so Gelegenheit, Studium und Studieninhalte der Informatikerin kennen zu lernen. Von der Lieblingsserie, über das sportliche Hobby Ballet bis hin zum Lieblingsfilm und -Blogger war alles dabei.

In der zweiten Veranstaltung bauten und programmierten die Schülerinnen des Helmholtzgymnasiums Roboter. Neben Inhalten aus dem Maschinenbau und der Informations- und Elektrotechnik waren auch hier Anteile der Informatik zu finden. Stattgefunden haben die Veranstaltungen in einem Rechnerraum und im Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund.

Beginn war um 9:00 Uhr und beide Veranstaltungen endeten um 14:00 Uhr.

Weitere Informationen zum "bundesweiten Girls Day" finden Sie hier.


App-Ferien-Camp 2014

Das 2. App-Ferien-Camp des Frauenprojektlabor ist zu Ende!
Von Montag, 14. April 2014, bis Donnerstag, 17. April 2014, nahmen 14 Schülerinnen am 2. App-Ferien-Camp des Frauenprojektlabors der Fachhochschule Dortmund teil.

Wie auch im letzten Jahr entwickelten und programmierten die Mädels ihre eigenen Apps. In kleinen Teams mit jeweils einem Coach waren die Schülerinnen von 11:00 bis 15:00 Uhr kreativ. Begleitet wurden sie von Informatik-Studierenden der Fachhochschule Dortmund, die auch als Teamer der OpenTechSchool Dortmund ehrenamtlich tätig sind.

In diesem Jahr unterstützte uns die Firma HOODIE und sponsorte die Mittagsmahlzeit der Schülerinnen! Herzlichen Dank dafür!

Am letzten Tag des App-Ferien-Camps haben die Mädchen ihre eigenen Apps vor Familie und Freunden präsentiert.

Das Team Terminator entwickelte eine Wecker bzw. Termin-App. Team Smile hat eine Wetter-App vorgestellt, die passend dazu Kleidungsvorschläge macht. Ein Textbasiertes Rollenspiel wurde vom Team Chaos mit seiner App präsentiert. Passend zu ihrer App, die ein Jelly-Bean-Spiel beinhaltet, nannte sich das vierte Team Jelly-Beans. Und last but not least arbeitete das Team Fantastic 3 an einer Diary-App.


"Zweiter kommunaler Bildungsbericht der Stadt Dortmund"

Der "Zweite kommunale Bildungsbericht der Stadt Dortmund" ist erschienen. Neben den Daten zu den allgemeinbildenden Schulen sind auch die Daten der inklusiven Bildung und der Weiterbildungskollegs in Dortmund aufgeführt.

Das Kapitel 7 des aktuellen Bildungsberichts widmet sich der MINT-Förderung in Dortmund und ab Seite 262 auch den Angeboten des Frauenprojektlabors der Fachhochschule Dortmund.

Den "Zweiten kommunalen Bildungsbericht der Stadt Dortmund" finden sie hier.


Besuch der MINT-Klassen des Ruhrtalgymnasiums am 17.02.2014

Am 17.Februar 2014 haben die 6., 7. und 8. MINT-Klassen des Ruhrtalgymnasiums die Fachhochschule Dortmund besucht und in verschiedene Labore und Bereiche der Informatik, Informations- und Elektrotechnik und des Maschinenbaus geschnuppert.

Herr Rösing von der Firma WILO und dem VDIni-Club hat alle Schülerinnen und Schüler mit seinem Vortrag "Hier ist Technik im Spiel" auf den Vormittag in der Fachhochschule eingestimmt.

Die Mentorinnen des Frauenprojektlabors der Fachhochschule Dortmund haben mit der 6. Klasse einen Vormittag lang Webseiten erarbeitet.

Ein Teil der 7. Klasse hatte Gelegenheit bei Herrn Prof. Eden "Sensoren als Lebensretter in Fahrzeugen" kennen zu lernen. Danach konnten sie bei Herrn Prof. Matthes "Microcontrollerprogrammierung" ausprobieren. Der zweite Teil der 7. Klasse hat das "Formula Student Projekt" der Fachhochschule Dortmund kennen gelernt um im Anschluss Interessantes über den "Traum vom Gold" bei Frau Prof. Appel gelernt.

Eine Gruppe der 8. Klasse hat in Kleingruppen sowohl das "Physiklabor" durch Herrn Ebel als auch die "Mess- und Regelungstechnik" durch Herrn Prof. Ley kennen gelernt. Die zweite Gruppe wurde von Herrn Peters zur "Fertigungstechik" informiert und konnte "Messungen im Bereich der Antriebe" bei Herrn Prof. Aschendorf ausprobieren.


Dortmunder Hochschultage 2014

Am 15. und 16. Januar 2014 fanden die Dortmunder Hochschultage statt.

Das Frauenprojektlabor bot am 15. Januar 6 Schülerinnen die Möglichkeit, sich in der Programmierung auszuprobieren.

For Girls Only "Roboter programmieren - Wie geht das?"

Neben Informationen zu den technischen Studiengängen, welche die Schülerinnen aus erster Hand von Studentinnen erhalten haben, bot sich die Gelegenheit Roboter selber zu programmieren. In Kleingruppen konnten die Schülerinnen die Software kennenlernen und den Robotern Befehle zu bestimmten Aufgaben erteilen.



nach obennach unten

2013

App-Ferien-Camp 2013

Das erste App-Ferien-Camp ist vorbei!

Von Montag, 21.10.2013 bis Donnerstag, 24.10.2013 wurden im Frauenprojektlabor Apps entwickelt. Dabei haben die Schülerinnen nicht nur die Nutzung der notwendigen Programme kennen gelernt, sie konnten ihre Eindrücke auch in einem WDR5 Beitrag vermitteln, der im Rahmen eines EU-Gipfels zum Thema Informatik am 24.10.2013 gesendet wurde.

Die teilnehmenden 13 Schülerinnen haben Teams mit zwei bis vier Mädchen gebildet und alle Gruppen entwickelten und programmieteren die unterschiedlichsten Apps. Mit Hilfe von sechs Coaches, Informatikstudierende der FH Dortmund, welche alle auch ehrenamtlich für die OpenTechSchool tätig sind, sind sehr individuelle Apps entstanden. Dazu gehörten eine Geschenke-App, eine TicTacToe und Maulwurf-App, eine Grußkarten-App, eine Multitasking-App und eine Minispielesammlung-App.

Am letzten Tag des App-Ferien-Camps haben die Schülerinnen ihre eigenen Apps vor Familie sowie Freundinnen und Freunden präsentiert. Für ein wenig Aufregung haben zwei Videobotschaften von Mitgliedern deutscher Bands gesorgt, die den Mädchen schöne Tage wünschten und sie baten, so weiter zu machen.


Kinder-FH 2013

Maschinenbau zum Anfassen

Die Fachhochschule Dortmund bot in den Herbstferien vom 29. - 31. Oktober 2013 gemeinsam mit dem KITZ.do ein Ferienprogramm für Kinder an und lädt Mädchen und Jungen zwischen 9 und 11 Jahren dazu ein.

Marion Kriewaldt-Paschai

Tel.  +49 (0231) 9112-9255
E-Mail  kriewaldt-paschai@fh-dortmund.de

Max-Plack-Gymnasium Dortmund Projekttage 2013

Vom 15. bis 17. Juli erlebten 21 Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassenstufen des Max-Planck-Gymnasiums vertiefte Einblicke in die Solartechnik.

Gleich am ersten Tag gab es für alle eine theoretische Einführung in die Thematik der Solar- und Elektrotechnik. Direkt im Anschluss hielt die Mit-Initiatorin ,Frau Professor Ruth Kaesemann, eine Kurzvorlesung zum Einsatz der Photovoltaik weltweit, zum Wachstum und zur Kohlenstoffdioxid-Einsparung.

Thematisch gerüstet ging es an den Bau eines Solarladegerätes. Unter Anleitung der Mentorinnen des Frauenprojektlabors haben die Schülerin und Schüler die Geräte gebaut und farblich gestaltet.

Dank der finanziellen Unterstützung durch den Westfälischen Bezirksverein des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI)bei den Materialien konnte jede Schülerin und jeder Schüler ein eingenes Gerät bauen.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.


Girls Day 2013

Auch in diesem Jahr fand im Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund eine Veranstaltung für Schülerinnen anlässlich des Girls Day statt.

Das Programmieren ist Teil vieler Studiengänge, nicht nur der Informatik, und war ursprünglich ein Arbeitsfeld, in dem vor allem Frauen tätig waren. Im Frauenprojektlabor hatten die Mädchen Gelegenheit eine eigene Webseite zu gestalten und die Programmiersprache HTML kennenzulernen.

Unter der Anleitung von Studentinnen der technischen Fachbereiche konnten die Schülerinnen kreativ werden und Einblicke in die Studieninhalte bekommen. 20 Schülerinnen verschiedener Schulformen haben einen Tag lang ihre eigene Webseite erstellt.


Girls Day am 22. April 2013 im Landtag NRW

Wie seit einigen Jahren fand auch in diesem Jahr im Landtag von Nordrhein-Westfalen ein Girls Day statt. Unter Beteiligung aller Fraktionen hatten Schülerinnen der Klassen sieben bis dreizehn Gelegenheit Einblicke in Technik, Handwerk und Naturwissenschaften zu erhalten. Nach einer kurzen Einführung im Plenarsaal hatten die Schülerinnen die Möglichkeit sich praktisch an zahlreichen Ständen in der Bürger- und Waldelhalle auszuprobieren.

Das Frauenprojektlabor beteiligte sich mit einem Mitmachangebot und Informationen zu den technischen Studiengängen der Fachhochschule Dortmund. Die Schülerinnen konnten einem humanoiden Roboter das Tanzen beibringen und eine Schaltung löten.

Pressestimmen finden Sie hier:

Landtag NRW...

zdi...


Dortmunder Hochschultage 2013

Am 16. und 17.01.2013 fanden die dritten Dortmunder Hochschultage statt. Erneut hatten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, verschiedene Hochschulen in Dortmund, deren laufenden Vorlesungsbetrieb und eigens für die Hochschultage konzipierte Veranstaltungen zu besuchen.

Das Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund bot 20 Schülerinnen an, sich in der Programmierung von Robotern auszuprobieren. Vom Roboter, der die eigenen Choreographie ausführt über den Roboter, der etwas transportiert, war alles dabei.


nach obennach unten

2012

Kinder MINT-FH 2012

Vom 16. bis 18. Oktober 2012 fand erstmalig die Kinder MINT-FH statt. Initiiert von Prof. Dr. Runge und Prof. Dr. Harnischmacher des Fachbereichs Informations- und Elektrotechnik und unterstützt vom KITZ.do, der Firma RWE sowie dem Frauneprojektlabor der FH Dortmund hatten 20 Schülerinnen und Schüler von 9 bis 11 Jahren Gelegenheit ein Ferienabenteuer der besonderen Art zu erleben.

Die Programminhalte finden Sie hier.

Eine Fotostrecke finden Sie hier.


zdi-Forum 2012

Am 27.09.2012 fand das zdi-Forum 2012 in Köln statt, bei der die Gemeinschaftsinitiative neue Wege der Nachwuchsförderung in naturwissenschaftlichen und technischen Fächern präsentierte.


„Die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW", kurz zdi, ist eine echte Erfolgsgeschichte. Insgesamt 35 regionale zdi-Zentren, 22 zdi-Schülerlabore an Hochschulen und viele weitere Einrichtungen arbeiten gemeinsam daran, bei jungen Menschen Begeisterung für MINT-Berufe und MINT-Studiengänge zu wecken“, erläuterte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze auf dem zdi-Forum 2012 in Köln.

Mehr...


Girls Day am 24.06.2012

Am 24.06.2012 war es wieder soweit: ein ganzer Tag, an dem Schülerinnen ihre technischen Fähigkeiten erproben und erweitern konnten – Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag 2012.

24 Schülerinnen aus Dortmund, Hagen, Bergkamen und Bottrop nutzten das Angebot „Meine eigene Webseite“ des Frauenprojektlabors, in dem ihnen die Mentorinnen der technischen Studiengänge einen kleinen Einblick in die Informatik boten.

Außerdem erhielten die Schülerinnen die Chance ihre technischen Fähigkeiten auf einem Mini-MINT-Parcours zu testen und zu erweitern. Sie testeten ihre Kompetenzen im spiegelbildlichen Arbeiten, machten Schallwellen akustisch erkenntlich, programmierten Roboter und löteten eine Schaltung.


nach obennach unten

2011

10 Jahre Frauenprojektlabor

Das Frauenprojektlabor der Fachhochschule Dortmund feierte im Jahr 2011 sein 10-jähriges Bestehen.

Initiiert durch das Gleichstellungsbüro und unterstützt durch die technischen Fachbereiche Informatik, Informations- und Elektrotechnik sowie Maschinenbau und das Rektorat der Fachhochschule Dortmund haben 2001 die ersten Schülerinnen aus Dortmund und Umgebung technische Versuche unter der Anleitung von Mentorinnen durchgeführt.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums konnten Schülerinnen und Schüler Veranstaltungen der technischen Fachbereiche besuchen. Im Anschluss wurde die offizielle Jubiläumsfeier mit Beiträgen aus der Hochschule, der Stadt Dortmund und der Wirtschaft eröffnet.


Wissenschaftsministerin Svenja Schulze zu Besuch im Frauenprojektlabor

Schulze: "Erstklassiges Angebot"

Die Wissenschaftsministerin Svenja Schulze besuchte am 5. Mai das Frauenprojektlabor der FH Dortmund. Hier brachte sie mit Schülerinnen und Mentorinnen Roboter zum Laufen und ließ sich von Dörte Brandis ihre bei „Jugend forscht“ preisgekrönte, beheizte Hamstertränke erklären.

Bei dieser Gelegenheit konnte sich Frau Schulze sowohl ein Bild über das vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW geförderte Projekt "Forsche Mädelz" als auch über die Dualen Studiengänge der FH Dortmund machen.

Mehr...

Girls Day am 14.04.2011

Schülerinnen programmieren Tanz-Roboter

Auszug aus den Ruhr Nachrichten am 15.04.2011

Greta starrt konzentriert auf den Bildschirm. Das Kätzchen-Bild links auf ihrer ersten selbst gestalteten Internetseite soll größer werden. Aber wie? Hilfe kommt von Bektas Zehra. Flink tippt die Informatik-Studentin zwischen die kryptischen Zeichen der Programmiersprache ein paar Zahlen – und siehe da, das Kätzchen wächst.

Beim Girls Day lernten gestern etwa 40 Mädchen aus Herne, Olfen und Selm in der Fachhochschule Dortmund, wie man Internet-Seiten gestaltet, wie ein Roboter mit ein paar simplen Befehlen bewegt werden kann und wie man mit dem Lötkolben umgeht. Koordinatorin Heike Rosemann vom Frauenprojektlabor ist es wichtig, dass die jungen Frauen die Hemmschwelle verlieren. „Sie sind beim Bedienen von technischen Geräten fit, aber sie haben zum Beispiel noch nie ein Handy von innen gesehen.“

Greta ist 15 Jahre alt und hatte vorher noch nie irgendwas mit Informatik zu tun. Das Programmieren macht ihr Spaß, aber „Später möchte ich lieber Medizin studieren“. So äußern sich viele der 13- bis 16- jährigen Mädchen, die an dem Angebot des Frauenprojektlabors teilnehmen.

Einzig Aileen Köppeler (14), die mit drei Klassenkameradinnen einen Roboter zum Laufen gebracht hat, kann sich vorstellen, mal etwas mit Computern zu machen. „Dafür ist das hier genau richtig“, findet die Schülerin aus Selm. Sie hat auch Informatik als Schulfach gewählt, im Gegensatz zu Tamara, Nele und Natascha, die lieber Französisch lernen wollten. Würden sie sich nach dem Girls Day anders entscheiden? „Nee“ sagen sie klipp und klar. bär

 

Den originalen Artikel finden Sie hier: Ruhr Nachrichten 15.05.2011


zdi-Forum 2011

Am 28.03.2011 fand in den Räumen von ThyssenKrupp Steel Europe Duisburg das zdi-Forum statt. Zu diesem Anlass konnten sich sowohl die zdi-Zentren NRW`s als auch Schülerlabore vorstellen.

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze konnte sich bei allen ausstellenden zdi-Schülerlaboren einen Einblick in deren Arbeitsschwerpunkte verschaffen.

 

Einen Artikel dazu finden Sie hier: zdi-Forum 2011


LeLa Jahrestagung 2011

Am 14. und 15. März 2011 fand in Dortmund die 6. Jahrestagung der Schülerlabore statt.

Die Veranstaltung wurde von der Leiterin des KITZ.do, Frau Dr. Ulrike Martin, eröffnet.

An den beiden Tagen wurden verschiedene Vorträge gehalten. Udo Mager von der Wirtschaftsförderung Dortmund z. B. sprach von der Wichtigkeit der Berufsorientierung, welche Schülerlabore unter anderem bieten.

Mehr...

nach obennach unten

Veranstaltungen von 2007 bis 2010