Für Interessierte

Weitere Informationen

Die Angebote des Frauenprojektlabors für Schülerinnen

Das Frauenprojektlabor bietet individuell gestaltete Veranstaltungen für Gruppen und Einzelinteressierte aller Jahrgangsstufen an. Je nach Alter bieten wir Workshops in unterschiedlichen Niveaustufen an.

Die von uns angebotenen Projekte verstehen sich als praktische Erweiterung und Bereicherung von MINT-Unterrichtsinhalten. Einblicke in MINT-Studiengänge und das Studieren im Allgemeinen werden durch die Betreuung durch Studentinnen gewährt. Gerne sprechen wir die Inhalte und den Umfang mit unseren Interessentinnen und Interessenten ab, um einen engen curricularen Zusammenhang zu gewährleisten.

Im Vordergrund steht bei unseren Veranstaltungen immer der "Spaß an den Versuchen" für die Schülerinnen.

In der Schulzeit finden überwiegend halbtägige Veranstaltungen statt, während in den Ferien auch mehrtägige Projekte angeboten werden. Darüber hinaus begleiten wir auch schulische Projekttage und MINT-Wettbewerbe.

Gerne kommen wir dazu auch zu Besuch in Ihre Schule und bringen unser Material mit. Für neue Versuche sind wir immer offen, auch in enger Zusammenarbeit mit Lehrkräften externer Schulen.

*MINT = Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik

 

nach obennach unten

Hier ein kleiner Auszug unserer Angebote:

Die Amazonen-Rallye

Zielgruppe: Schülerinnen der Klassen 5-13

Die Schülerinnen durchlaufen einzelne Übungsstationen und setzen sich mit inhaltlichen Schwerpunkten der technischen Studiengänge Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik auseinander. Unter anderem können folgende Aufgaben angeboten werden:

  • QR-Code erstellen
  • MINI-Website mit HTML erstellen
  • Schaltung löten 
  • Lego Roboter mit Lichtsensor programmieren 
  • Spiegeltest zum räumlichen Denken
  • Java-Hamster programmieren
  • 3D-Modellierung

Die Amazonen-Rallye benötigt etwa vier Stunden.

Zur direkten Anmeldung geht es hier entlang.


Die "Mini-Amazonen-Rallye"

Zielgruppe: Schülerinnen der Klassen 1-4

Die Mini-Amazonen-Rallye ist unsere Auflage der Amazonen-Rallye für die etwas Kleineren.

Hierbei behalten wir das generelle Prinzip der Amazonen-Rallye bei, sprich die Schülerinnen durchlaufen einzelne Übungsstationen und lernen so die physikalischen Grundlagen spielerisch kennen. Zu den angebotenen Versuchen gehören beispielsweise:

  • Gummibärchen auf Tauchgang
  • Flaschentornado
  • Lavalampe
  • LEGO Roboter

Die Mini-Amazonen-Rallye dauert in etwa 2 Stunden.

Zur direkten Anmeldung geht es hier entlang.


Das Solarhaus

Zielgruppe: Schülerinnen ab Klasse 7

Dieser Versuch vereint die Studiengänge Maschinenbau, Elektrotechnik, Informationstechnik und Informatik. Die Schülerinnen konstruieren und schneiden die Einzelbauteile eines Hauses mithilfe einer CAD-Software und eines automatischen Schneidegerätes. Anschließend montieren sie eine Solarzelle auf das Dach, an die sie zuvor eine Glühbirne angelötet und einen Kippschalter montiert haben. Im Anschluss verzieren sie das Haus nach ihren Wünschen. Selbstverständlich kann das individuelle Modell mit nach Hause genommen werden.


Der JAVA-Hamster

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7

Bei diesem Versuch wird in die Welt der Informatik eingetaucht. Die Teilnehmenden arbeiten im Team und erlernen auf spielerische Art und Weise die Grundkonzepte der Programmierung.

Ziel ist es, einen kleinen virtuellen Hamster seinen Weg durch ein selbst erstelltes Labyrinth finden zu lassen. Befehle werden über ein JAVA Interface erteilt. Der Code kann einfach (Einzelbefehlsketten aus: vor, drehrechts, nimm) aber auch etwas aufwändiger (Schleifen und Methoden) sein.


Programmierung von LEGO-Robotern

Zielgruppe: Schülerinnen ab Klasse 4

In dieser Veranstaltung bauen unsere Gäste in Teamarbeit einen LEGO-Roboter zusammen.

Anschließend soll dieser durch eine Software von LEGO programmiert werden, so dass er zum Ende der Veranstaltung mit Hilfe seines Lichtsensors einer vorgegebenen Strecke folgen kann.

Bei diesem Versuch steht das spielerische Kennenlernen der grundlegenden Programmierbefehle im Vordergrund.


Eine Schaltung löten

Zielgruppe: Schülerinnen ab Klasse 7

Hierbei werden zwei Lämpchen auf eine Platine gelötet und mit einer Batterie und einem Widerstand verbunden.

Das Resultat sollte Folgendes sein: Je nach angehaltenem Pol sollte das eine oder das andere Lämpchen aufleuchten. Wenn beide zur gleichen Zeit aufleuchten hat man bei einem Lämpchen die Kathode mit der Anode verwechselt.

Dieser Versuch verbindet die Bereiche Elektrotechnik und Maschinenbau.


nach obennach unten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Frauenprojektlabor der Fachhochschule

Adresse  Sonnenstraße 96
44139 Dortmund
Raum  SON B 001
Tel.  +49 (0231) 9112-9787
E-Mail  frauenprojektlabor@fh-dortmund.de

gedruckt am: 19.01.2019  05:59