Sie befinden sich hier: Studieninteressiertepassen

 

Du hast deine Fachhochschulreife oder dein Abitur gerade oder bald in der Tasche und willst studieren (das geht in manchen Fällen sogar ohne formale Hochschulzugangsberechtigung) – dann bist du generell bei Fachhochschulen richtig. Ob wir zusammenpassen, kannst du unten checken.

 

Mit dem Abitur solltest du auf jeden Fall direkt am Anfang für dich klären:

  • Möchtest du zu einer Uni (wissenschaftliche Hochschule)?
  • Oder fühlst du dich wohler an einer FH (Hochschule für angewandte Wissenschaften)?

Diese Entscheidung können wir dir natürlich nicht abnehmen. Aber wir können dir zeigen, was typisch ist für unsere Fachhochschule Dortmund – damit du schon mal grundsätzlich checken kannst, ob es mit uns passt.

 

Natürlich spielt auch das Studienfach eine Rolle, das du studieren möchtest. Einige Angebote findest du sowohl an einer Universität als auch an einer Fachhochschule, etwa Architektur, Elektrotechnik, Informatik oder Maschinenbau. Andere sind jedoch einem der beiden Hochschultypen vorbehalten. Design, Soziale Arbeit und Verfahrenstechnik gibt es beispielsweise in der Regel nur an einer FH.

 

Du bist eher praktisch orientiert?

Wenn du Wissen im Alltag anwenden willst ...

... entspricht das genau der Ausrichtung unserer Fachhochschule!

 

Eher theoretische Studiengänge findest du in der Regel an den Universitäten. Strebst du eine wissenschaftliche Karriere an, hast du es mit einem Studium an einer Uni leichter. Bei uns wirst du hingegen eher auf einen Beruf vorbereitet. Es geht vorrangig darum, Wissen in sehr gut ausgestatteten Laboren auch anzuwenden – vielleicht in Form eines 3D-Druckers, eines Autos, eines Roboters oder einer anderen praktischen Anwendung. Dass zum Beispiel Pythagoras mit seinen mathematischen Aussagen Recht hatte, musst du bei uns nicht mehr extra beweisen.

 

Oft werden Fragestellungen gemeinsam mit Unternehmen aus der Region bearbeitet. Und weil unsere Lehrenden vor ihrem Lehrauftrag mindestens drei Jahre in einer Firma gearbeitet haben, bist du ganz nah dran an den Entwicklungen und Erfordernissen der Berufswelt – wozu auch mindestens 20 Wochen in einem Unternehmen als Praxissemester im Studienverlauf beitragen und dir für später sehr gute Job-Chancen eröffnen.

 

In unseren ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen gibt es Industrieprojekte, für die du mindestens 10 Wochen ingenieursmäßg in einem Unternehmen arbeitest, betreut durch deine Professorin oder deinen Professor.

 

Du kannst auch direkt ein duales Studium bei uns machen, das zu einem großen Teil als Ausbildung in einem Betrieb erfolgt. Und das mit Job-Garantie – ganz schön praktisch!


Mehr zu unserem Studienangebot


Du magst es persönlich?

Wenn dein Professor dich kennt ...

... liegt das bei uns daran, dass du nicht nur irgendjemand unter vielen bist!

 

Der Kontakt der Lehrenden zu den Studierenden ist in allen unseren Fachbereichen sehr eng. Übersichtliche Gruppen ermöglichen ein sehr gutes Betreuungsverhältnis für jeden, was an großen Universitäten oft die Ausnahme ist. Bei uns kennst du nicht nur deine Professorinnen und Professoren, sondern sie auch dich. So hast du immer auch kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner um dich herum, die dir individuell weiterhelfen können. Und sie achten darauf, dass dein Lernpensum realistisch bleibt.

 

Der Zusammenhalt unter deinen Mitstudierenden ist natürlich auch enger als in einer unübersichtlichen, anonymen Masse, weil ihr euch in kleinen Lerngruppen schnell gegenseitig kennenlernt und Freundschaften leichter entstehen können.


Mehr zur Evaluation von Lehre und Studium


Du möchtest immer den Überblick behalten?

Wenn dir geordnete Studienbedingungen wichtig sind ...

... musst du dich bei uns nicht komplett umstellen!

 

Auch wenn in „Hochschule“ das Wort Schule steckt: Ziemlich vieles wird für dich neu sein, wenn du dein Studium startest, manches vielleicht zunächst verwirrend und du fühlst dich intensiver gefordert. An einer Universität wird von dir in der Regel von Anfang an besonders selbstständiges Organisationsgeschick erwartet, damit du im Dschungel der zahlreichen Lehrveranstaltungen und Prüfungsvorschriften den Überblick bei deinen Aufgaben und Zielen behältst.

 

An unserer Fachhochschule ist der Lehrplan hingegen insgesamt festgelegter und du musst weniger selbst gestalten – das erleichtert vielen den Übergang ins Studium, das bei uns generell „verschulter“ und damit übersichtlicher abläuft als an einer Uni. Damit kommen wir allen entgegen, die vom Typ her einen vorgegeben Rahmen zu schätzen wissen.


Mehr Informationen zum Studienstart


Du denkst, es könnte mal nicht rundlaufen?

Wenn du im Studium Hilfe brauchst ...

... steht dir unsere Fachhochschule mit mehreren Angeboten zur Seite!

 

Jedes Studium bringt immer auch stressige Phasen mit sich. An unserer Fachhochschule haben wir deshalb verschiedene Instrumente entwickelt, um den Prüfungsalltag zu entzerren. Zum Beispiel versuchen wir, einen geballten Prüfungszeitraum am Semesterende zu vermeiden und stattdessen mehr begleitende Prüfungen anzubieten, die sich auf das Semester verteilen.

 

Wir haben außerdem viele Beratungs- und Unterstützungsangebote eingerichtet, um dir in deiner persönlichen Situation weiterzuhelfen – zum Beispiel mit der Schreibwerkstatt, dem „Mathe HelpDesk“, dem Familienservice oder auch der psychologischen Studienberatung. Wir haben dich als Student oder Studentin im Blick und nehmen unseren Leitsatz „We focus on students“ wirklich ernst.


Mehr zu unserem Beratungsnetzwerk


Du kannst dir einen Master vorstellen?

Wenn du nach dem Bachelor-Abschluss weiterstudieren magst ...

... kannst du das sowohl bei uns als auch an einer Uni!

 

An unserer Fachhochschule Dortmund erlangst du je nach Fächergruppe als Abschluss den akademischen Grad „Bachelor of Arts” (B.A.), „Bachelor of Science” (B.Sc.) oder „Bachelor of Engineering” (B.Eng.). Wenn du nach der erfolgreichen Bachelor-Prüfung noch nicht ins Berufsleben starten möchtest, kannst du dein Studium fortführen, um zusätzlich einen Master-Abschluss zu erlangen. Dein Vorteil: Die Bachelor-Abschlüsse von Fachhochschulen und Universitäten sind gleichwertig. Das bedeutet: Du hast die Möglichkeit, sowohl bei uns als auch an einer Universität weiterzumachen.

 

Mit dieser Wahl kannst du dir natürlich noch Zeit lassen, bis es so weit ist. Aber es dürfte bestimmt schon heute interessant für dich sein zu wissen, dass du später diese Freiheit und Flexibilität haben wirst.


Mehr zu den Abschlüssen Bachelor und Master


Du willst vielleicht auch deinen Dr. machen?

Wenn du nach dem Studium promovieren möchtest ...

... bieten wir dir eine spannende Perspektive für eine kooperative Promotion!

 

In höheren Semestern forschen bereits sehr viele unserer Studierenden gemeinsam mit ihren Professorinnen und Professoren, auch wenn angewandte Wissenschaften an unserer Fachhochschule ganz klar im Vordergrund stehen. Vielleicht gefällt dir im Laufe der Zeit die Theorie ja auch ganz gut. Und wenn du erstmal zu einem Experten oder einer Expertin für ein bestimmtes Thema geworden bist, möchtest du dazu vielleicht vertiefend und selbstständig weiterforschen. In diesem Fall passen wir auch noch nach deinem Master-Abschluss zusammen: Mithilfe unseres Promotionskollegs unterstützen wir dich in Kooperation mit einer Universität auf deinem Weg zum Doktorhut – von der Ideenfindung bis zur ehrenvollen Ernennung mit Dr.-Titel!


Mehr zu unserem Promotionskolleg


 


Noch Fragen?

Wenn du noch mehr wissen möchtest rund um den Übergang von der Schule zur Hochschule, kontaktiere gerne das Team unserer Zentralen Studienberatung oder die studentischen Studienberaterinnen und -berater unserer Fachbereiche. Auf unserer Website findest du außerdem spezielle Angebote für Schülerinnen und Schüler.

Du möchtest weitere Einblicke? Welche konkreten Ereignisse und Veranstaltungen im Studienalltag unserer Fachhochschule auf dich warten, entdeckst du zum Beispiel immer aktuell auch in unseren Social-Media-Kanälen bei Facebook, Twitter und Instagram.

Schau doch einfach mal rein, was bei uns alles passiert!

 

➡ Informationen zur Bewerbung und Einschreibung an unserer Fachhochschule


gedruckt am: 25.05.2017  16:22