Bachelorbewerbung für nicht EU-Staatsangehörige

Das Bewerbungsverfahren

Sie bewerben sich über uni-assist,
  • wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung
    nicht in Deutschland oder
  • nicht an einer Schule mit deutscher Abiturprüfungsordnung erworben haben.
    Hochschulzugangsberechtigungen sind zum Beispiel Abitur, Matura, A-Level, High School Diploma und Baccalauréat. 
    Informationen über die Anerkennung ausländischer Schulzeugnisse stehen Ihnen über die Zeugnis-Datenbank anabin.kmk.org zur Verfügung.
  • wenn Sie eine Feststellungsprüfung abgelegt haben. Dieses Zeugnis gilt nur in Verbindung mit Ihrem Heimatzeugnis und entspricht damit nicht einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung.

Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig nach den Studienvoraussetzungen (Eignungsprüfung, Praktikum etc.); zum Beispiel indem Sie den Studiengang anklicken, der Sie interessiert; auf der neuen Seite unter "Was brauche ich?" finden Sie die notwendigen Informationen.


Sie bewerben sich nicht über uni-assist
  • für Master-Studiengänge,
  • für ein höheres Semester in einem Bachelor- oder Masterstudiengang (Bewerbung in Papierform direkt im International Office der FH Dortmund),
  • wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder an einer Schule im Ausland mit deutscher Abiturprüfungsordnung erworben haben,
  • wenn Sie Bürger aus einem Land der Europäischen Union oder aus Island, Liechtenstein oder Norwegen sind, 
  • wenn Sie Bürger aus einem nicht EU-Land sind, aber Ihre Hochschulzugangsberechtigung in der EU oder Island, Liechtenstein oder Norwegen erworben haben,
  • wenn Sie in Deutschland wohnen, selbst nicht einem EU- oder EWR-Staat angehören, aber Ihr Ehemann/Ihre Ehefrau oder ein Elternteil die EU- oder EWR-Staatsangehörigkeit hat und in Deutschland arbeitet oder gearbeitet hat,
  • wenn Sie schon Student an der Fachhochschule Dortmund sind und nur den Studiengang wechseln möchten,
  • wenn in den letzten 4 Jahren von uni-assist eine Bewerbung von Ihnen an die FH Dortmund weitergeleitet wurde,
  • wenn Sie Ihr Schulabschlusszeugnis nicht unmittelbar zur Aufnahme eines Studiums in Deutschland berechtigt. In diesem Fall bewerben Sie sich im Bundesland Nordrhein-Westfalen direkt beim Ökumenischen Studienkolleg, Bochum - www.studienkolleg-bochum.de, (T-Kurs) oder bei dem luso-brasilianischen Studienkolleg in Mettingen - www.studienkolleg-mettingen.de, (G-, M, T- und W-Kurs).

Wann müssen Sie sich bewerben?

Für das Sommersemester ab November bis zum 15. Januar, für das Wintersemester ab April bis zum 15. JUNI (ab dem Wintersemester 2018).

Ihre Online-Bewerbung sowie die per Post nachzureichenden Dokumente (siehe "Welche Bewerbungsunterlagen sind notwendig?") müssen bis zu einem der vorgenannten Daten bei uni-assist eingegangen sein.

Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihre Bewerbung frühzeitig an uni-assist zu senden, damit genügend Zeit für die Klärung eventueller Rückfragen und für die Nachreichung von Unterlagen bleibt. Andernfalls kann es vorkommen, dass Sie von uni-assist erst über fehlende oder nicht richtig beglaubigte Unterlagen informiert werden, wenn die einwöchige Nachreichfrist (22. Januar bzw. 22. Juni, Posteingang bei uni-assist) bereits verstrichen ist. Wurde die Nachreichfrist verpasst, ist eine Berücksichtigung für das Bewerbungsverfahren nicht mehr möglich.

Bewerber für die Bachelorstudiengänge der Fachbereiche Architektur und Design müssen am studiengangsbezogenen Verfahren zur Feststellung der künstlerisch-gestalterischen Eignung teilnehmen.

Für Architektur finden Sie die Bewerbungstermine für die Eignung jeweils zum Jahresbeginn auf den Internetseiten des Fachbereichs Architektur. Bei Nachweis von 30 ECTS/Credits an einer staatlich anerkannten Hochschule und aus einem inhaltlich passenden Studium kann man von der Feststellung der Eignung befreit werden.

Der Antrag auf Teilnahme an der Eignung für Design muss bis zum 1. März online an den Fachbereich gerichtet werden - Bewerbung zur Eignungsprüfung. Auch für die Studiengänge mit Eignungsfeststellung bewirbt man sich über die Arbeits- und Servicestelle uni-assist; Bewerbungsschluss ist der 15. Juni.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich zweimal bewerben müssen; einmal für die Eignung am Fachbereich und ein zweites Mal zum Studium bei der Arbeits- und Servicestelle uni-assist.

Bewerber, die vorab Deutsch lernen möchten, können sich nur für das Semester bewerben, in dem der gewünschte Studiengang angeboten wird – für technische Studiengänge z. B. nur zum Wintersemester.

 


Wie müssen Sie sich bewerben?
  • Sie bewerben sich sowohl für zulassungsfreie als auch für zulassungsbeschränkte Studiengänge online über die Arbeits- und Servicestelle uni-assist - www.uni-assist.de.
    Bitte lesen Sie hierzu auch: "Welche Bewerbungsunterlagen sind notwendig?"

    Für zulassungsbeschränkte Studiengänge gilt Folgendes:

    Die Vergabe der Studienplätze erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Hochschulzulassung (www.hochschulstart.de). Für die Bewerbung über uni-assist benötigen Sie die so genannte BID (Bewerber-Identifikationsnummer) und BAN (Bewerber-Authentifizierungsnummer). BID und BAN erhalten Sie über www.hochschulstart.de, indem Sie sich dort registrieren, nicht bewerben. Sie starten mit der Bewerbung bei uni-assist und gelangen mit Hilfe des vorgenannten Links zu Hochschulstart oder Sie registrieren sich vorab bei Hochschulstart.

    Nachfolgendes gilt sowohl für zulassungsfreie als auch zulassungsbeschränkte Studiengänge:
  • Bitte beachten Sie bei Ihrer Bewerbung, dass es an der Fachhochschule Dortmund keine Haupt- und Nebenfächer gibt; Sie können sich nur für Studiengänge bewerben. Bei einer Bewerbung für mehrere Studiengänge müssen Sie keine Priorisierung vornehmen; für zulassungsfreie Studiengänge erhalten Sie immer eine Zulassung, bei zulassungsbeschränkten Studiengängen erhalten Sie nur eine Zulassung, wenn dies aufgrund Ihrer Hochschulzugangsberechtigungsnote möglich ist.

Welche Bewerbungsunterlagen sind notwendig?
  • Ausgedruckter uni-assist-Onlineantrag,

  • Das Abschlusszeugnis, das Sie in Ihrem Heimatland zum Studium berechtigt. Dazu gehört in manchen Ländern auch eine Hochschulaufnahmeprüfung und/oder der Nachweis über erfolgreiche Studienjahre. Diese Unterlagen müssen in Kopie in der Heimatsprache sowie auch in Englisch oder Deutsch übersetzt eingereicht werden. Auch französischsprachige Unterlagen müssen ins Deutsche oder Englische übersetzt werden. Im Ausland angefertigte Übersetzungen müssen von einer Institution stammen, die in diesem Land zu einer vereidigten Übersetzung (oder einem Äquivalent dazu) befugt ist; z. B. Auslandsvertretung (Botschaft). Deutsche Übersetzungen können nur anerkannt werden, wenn sie von einem vereidigten (oder beeidigten) Übersetzer/Dolmetscher in Deutschland erstellt wurden. Übersetzungen mit einem Originalsiegel müssen nicht zusätzlich beglaubigt werden; hingegen Übersetzungen mit fotokopiertem Siegel müssen grundsätzlich amtlich beglaubigt werden. Auch wenn Sie sich für mehrere Hochschulen bewerben, reichen Sie die Zeugnisse nur einmal ein,

  • Bewerber aus China, der Mongolei und Vietnam müssen das APS-Zertifikat der Akademischen Prüfstelle (APS) aus ihrem Heimatland im Original beifügen,

  • falls vorhanden, amtlich beglaubigte Kopie vom letzten Deutschkurs-Teilnahmenachweis oder der letzten Sprachprüfung,
  • Einfache Kopie (ohne Beglaubigung) Ihres Reisepasses (nur von der Seite mit Ihren persönlichen Daten wie Name, Vorname, Geburtsdatum etc.),

  • Lebenslauf,

  • Quittung über die Bezahlung der Bearbeitungskosten; weitere Hinweise zur Bezahlung siehe "Wie können Sie die Bearbeitungskosten bezahlen?"

Fehlende Dokumente können bis spätestens 1 Woche nach Bewerbungsschluss bei uni-assist nachgereicht werden (Posteingang bei uni-assist); dies gilt nicht für die Quittung über die Bearbeitungskosten - diese müssen bis spätestens 15. Januar oder 15. Juni auf dem Konto von uni-assist eingegangen sein.

Bewerben Sie sich erst 2 - 3 Wochen vor Bewerbungsschluss kann es passieren, dass die vorgenannte Frist bereits abgelaufen ist, bevor uni-assist Sie über fehlende oder nicht in der richtigen Form eingereichte Unterlagen informiert.

Beglaubigungen werden akzeptiert von den Stadtverwaltungen, Bürgerämtern, Rathäusern, Pfarrämtern oder Gerichten und Notaren; im Ausland auch von diplomatischen Vertetungen Deutschlands sowie von zur amtlichen Beglaubigung befugten Behörden und Notaren im jeweiligen Land. Nicht akzeptiert werden Beglaubigungen von Krankenkassen, Banken, Sparkassen, Vereinen und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA).

Bitte keine Originale einreichen! Unvollständige Bewerbungen können von uni-assist leider nicht an die FH Dortmund weitergeleitet werden (Ausnahmen: Das Fehlen einer Sprachprüfung und/oder eines Praktikums - diese Nachweise sind erst bei der Einschreibung notwendig - ca. Februar/März bzw. August/September).


Wohin schicken Sie die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen?

Fachhochschule Dortmund

c/o uni-assist e.V.

D-11507 Berlin


Wie hoch sind die Bearbeitungskosten?

Die Höhe der Bearbeitungskosten richtet sich nach der Anzahl der gewünschten Studiengänge:

75 € für den ersten Studienwunsch, 30 € für jeden weiteren Studienwunsch (unabhängig davon, für wie viele Hochschulen Sie sich bewerben). Auch Studiengänge, die sich nur durch ein Praxissemester unterscheiden, gelten als zwei Studiengänge.

Beispiel:
Sie bewerben sich für die BA-Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsinformatik mit Praxissemester - egal ob an einer, zwei oder drei Hochschulen; hierfür muss ein Entgelt von 135 Euro bezahlt werden.


Wie können Sie die Bearbeitungskosten bezahlen?
  • Durch Zahlung per Vorkasse mit einem Formular Ihrer Bank/Sparkasse. Bitte legen Sie die Kopie dieses Überweisungsformulars Ihren Bewerbungsunterlagen bei.

    Hier die Kontodaten:

    Zahlungsempfänger: uni-assist e.V.

    Internationale Banknummer (IBAN): DE62100208900019055272

    BIC/SWIFT-Code: HYVEDEMM488

    Kreditinstitut: HypoVereinsbank

    Bei Zahlungen aus nicht EU-Staaten nach Deutschland verlangen Banken manchmal die Adresse der deutschen Empfängerbank:

    HypoVereinsbank
    Filiale Berlin-Charlottenburg
    Leibnizstraße 100
    D-10625 Berlin

    Schreiben Sie auf dem Zahlungsbeleg in den Verwendungszweck folgende Informationen:

  • Ihre uni-assist-Bewerbernummer (falls vorhanden)
  • Ihren Nachnamen/Familiennamen (Schreibweise wie im Pass)
  • Ihren Vornamen (Schreibweise wie im Pass)
  • Ihr Geburtsdatum (tt.mm.jjjj)
  • das Semester, zu dem das Studium beginnen soll, z. B. WiSe 19 oder SoSe 20

    So könnte der Verwendungszweck auf Ihrem Überweisungsauftrag aussehen:
    1234567, Mustermann, Max, 01.01.1998, WiSe19

    Überweisungen im SEPA-Raum sind grundsätzlich kostenfrei, bei anderen Überweisungen sind die Bankgebühren von Ihnen zu bezahlen.

  • Durch eine Sofortüberweisung im Online-Transfer-Verfahren der Sofort GmbH (Teil der Klarna Group) zum bargeldlosen Bezahlen im Internet (nur bei Onlinebanking und in europäischen Ländern nutzbar). Beim Bezahlvorgang erfolgt eine Weiterleitung zu Ihrem persönlichen Online-Banking-Konto. Der Bezahlvorgang muss mit einer TAN bestätigt werden. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

  • Durch Ihre Kreditkarte (VISA- oder Mastercard) zum Abschluss der Online-Bewerbung. Diese Zahlungsmethode wird über einen Zahlungsdienstleister abgebildet. Es können zum Teil Kosten von 1 - 2 % des zu zahlenden Betrags entstehen (Auslandeinsatzentgelt).

    Bitte beachten Sie: Die Bearbeitungskosten müssen vollständig bei uni-assist eingehen. Überweisungsgebühren Ihrer Bank müssen Sie zusätzlich bezahlen. Am besten nutzen Sie das OUR-Verfahren (sender pays costs) bei der Überweisung, damit tragen Sie als Überweisender die gesamten Kosten.

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?
  • uni-assist informiert Sie über das Prüfungsergebnis Ihrer Bewerbungsunterlagen. Ist alles in Ordnung, können Sie bereits mit dem Schreiben von uni-assist Ihr Visum beantragen. Des Weiteren leitet uni-assist Ihre Bewerbung elektronisch an die FH Dortmund weiter. Eine Information über die Zulassung zum Studium erhalten Sie ab Mitte Februar oder Ende Juli/Anfang August; bei NC-Studiengängen von "hochschulstart.de", für zulassungsfreie Studiengänge von der FH Dortmund; die Ablehnung wird ca. März oder September per E-Mail verschickt.
  • Wenn Sie die formalen Anforderungen nicht erfüllen (z. B. durch fehlende Unterlagen) bzw. Fristen nicht einhalten, werden Ihre Unterlagen von uni-assist nicht an Sie zurückgeschickt und auch nicht an die FH Dortmund weitergeleitet Sie müssen sich zum nächstmöglichen Termin erneut bewerben und die Bearbeitungskosten nochmals bezahlen.

  • uni-assist speichert Ihre Daten für vier Jahre im Computer. Die Daten werden in dieser Zeit nur den von Ihnen gewählten Hochschulen zur Verfügung gestellt. Danach werden die Daten vernichtet.

Weitere Informationen zum Studium an der FH Dortmund

Fachhochschule Dortmund, International Office, Räume A007 und A007A

Sonnenstraße 96, D-44139 Dortmund

Tel. 0049-(0)231/9112-9266 oder - 9112-9732

E-Mail: international-office@fh-dortmund.de

 


Bewerbungsfrist verpasst?

Bitte informieren Sie sich über noch freie Studienplätze unter nachstehend genanntem Link:

www.fh-dortmund.de/studieneinstieg

und zwar unter "Freie Studienplätze" für zulassungsfreie Studiengänge und/oder "Losverfahren" für zulassungsbeschränkte Studiengänge.
Diesen Weg der Bewerbung können Sie unter anderem nutzen,
  • wenn Sie sich nicht fristgerecht bis zum 15. Januar/15. Juni für das erste Semester beworben haben,
  • wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Studienleistungen für ein höheres Semester ausreichend sind oder
  • wenn Sie aufgrund Ihrer Hochschulzugangsberechtigungsnote im regulären Bewerbungsverfahren keinen Studienplatz angeboten bekommen haben.

Voraussetzung hierfür ist, dass nach Abwicklung des regulären Bewerbungsverfahrens noch freie Studienplätze zur Verfügung stehen.