Studierendenservice und Internationales

International Office

Internationale Bezüge und internationaler Austausch gehören in der heutigen Zeit zu den Kerngedanken moderner Hochschulen;  spielen sie doch im hochschulpolitischen Gesamtkontext (Exzellenz-Initiativen, Akkreditierungsverfahren, hochschulinterne Evaluation, Zielvereinbarungen etc.) eine bedeutende Rolle.

Das International Office ist eine Service- und Informationseinrichtung für alle Studierenden und Lehrenden der Hochschule, aber auch für externe Interessenten. Zu allen Themen der Internationalität und Internationalisierung in Studium und Lehre bietet es ein breit gefächertes Unterstützungsangebot.

 

"Säulen" der Internationalität und Internationalisierung sind sowohl die ausländischen Studierenden der Fachhochschule Dortmund als auch die deutschen Studierenden, die einen Teil des Studiums oder ein Praktikum im Ausland ableisten.

 

Kernbereiche des International Office sind:

  • Weltweite Hochschulkooperationen
  • Internationale Strategie und Grundsatz-Angelegenheiten
  • Studium und Praktikum im Ausland
  • Finanzierungen aller Art, insbesondere über Drittmittel
  • Studienvorbereitung, Zulassung und Einschreibung von Studienbewerberinnen und -bewerbern aus einem Nicht-EU-Land (mit EU-Staatsangehörigen Verheiratete sind den EU-Bewerberinnen und -Bewerbern gleichgestellt und wenden sich an das Studienbüro)
  • Studienbegleitende Maßnahmen, leistungsorientierte Förderung, Angelegenheiten Ausländerrecht, Exchange Students

Studienbüro

Das Studienbüro wurde an der Fachhochschule Dortmund am 1. Juli 2001 als neues Konzept offiziell eingeführt. Es folgt dem Grundgedanken "Service aus einer Hand" und hebt damit die vorherige Trennung von Studierendensekretariat und Prüfungsamt auf. So ist das Studienbüro zuständig für:

 

  • Informationen zu Studienmöglichkeiten
  • Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren und Studienplatzvergabe (sowohl für das erste als auch höhere Semester)
  • Einschreibung
  • Exmatrikulation
  • Zweithörerschaft
  • Prüfungsangelegenheiten

Für alle weiteren wichtigen Serviceleistungen rund um das Studium steht studiengangsbezogen eine feste Ansprechpartnerin bzw. ein fester Ansprechpartner zur Verfügung, die bzw. der die Studierenden von der Einschreibung bis zur Exmatrikulation betreut.

Studienberatung & Career Service

Die Studienberatung informiert zum Übergang von der Schule zur Hochschule. Sie berät Interessierte zu:

  • Studienmöglichkeiten, -inhalten, -aufbau und -anforderungen
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Bewerbungsverfahren

und bietet Unterstützung bei der Studienwahlentscheidung an.

 

Ebenso berät sie zum Themenfeld "Berufliche Möglichkeiten", die mit den an der FH Dortmund angebotenen Fachrichtungen angestrebt werden (während der offenen Sprechstunde, nach Vereinbarung oder per E-Mail). Sie koordiniert den Erfahrungsaustausch des Beratungsnetzwerks und der Studienfachberaterinnen und -berater sowie der studentischen Studienberaterinnen und -berater und betreut diverse Projekte. Während des Studiums berät und unterstützt sie bei studienbedingten persönlichen Schwierigkeiten.

 

Die Psychologische Studienberatung unterstützt bei der Bewältigung problematischer Situationen, die durch Studien- und Prüfungsanforderungen auftreten, sowie bei persönlichen Krisen. Inhaltlich geht es darum, Schwierigkeiten genau zu verstehen, schrittweise individuelle Lösungen zu erarbeiten und diese im Alltag umzusetzen. Für Notfälle und kurze Anliegen gibt es eine offene Sprechstunde, reguläre Einzelgespräche erfolgen nach Terminabsprache (bitte per E-Mail).

 

Der Career Service setzt seinen Fokus auf die Unterstützung beim Übergang von der Hochschule in den Beruf. Er bietet eine Vielzahl von Veranstaltungsformaten zur:

  • Schärfung des individuellen Profils
  • Vertiefung von persönlichen Kompetenzen
  • Unterstützung bei der Berufs- und Arbeitsmarktorientierung.

Er pflegt eine vielseitige Stellenbörse für Studierende und schafft Gelegenheiten, Bewerbungsmappenchecks von professionellen PersonalerInnen durchführen zu lassen - auch zum Kontakte knüpfen mit Arbeitgebern.


gedruckt am: 20.09.2017  13:00