Mit uns selbst in Kontakt bleiben - Die eigene Körpersprache kennenlernen (99812)

Inhalte Wenn wir eine Rede oder einen Vortag halten müssen, in Prüfungssituationen, Vorstellungsgesprächen, wenn wir ‚auf die Bühne gehen’, entsteht Stress. Wir fühlen uns ausgeliefert, verlieren das Gespür für unseren Körper, der Atem wird angehalten, das Herz klopft zu laut, die Gedanken fließen nicht mehr. Am liebsten würden wir im Boden versinken, weglaufen oder angreifen – aber das verbietet sich, wenn wir bestehen wollen. Aus unserem Mund kommen seltsam fremde Worte, die Stimme klingt schrill, zu leise oder zu laut, wir nehmen nicht mehr wahr, was um uns vorgeht, wir haben (uns) verloren.
Stress bedeutet Druck, Belastung und geht meist einher mit einer muskulären und nervlichen Anspannung. Hier können wir eingreifen, besser gesagt: loslassen und so zwar nicht die Situation verändern, denn Prüfung bleibt Prüfung, wir können aber unsere Haltung zur Situation verändern, uns entspannen und so einiges von dem Druck, den wir verspüren, abgeben.
Ziele Sich selber wahrnehmen, dann den Raum und dann den anderen Menschen.
Nicht mehr Spannung als nötig aufbauen.
Einen Eindruck zulassen, bevor Ausdruck entsteht.
Bei sich sein, nicht außer sich.
Authentisch sein, auch in angespannter Situation.
Zielgruppe/Plätze Studierende aller Studiengänge
Die Teilnehmenden sollten offen für kreative Methoden und Körperarbeit sein. Der Kurs eignet sich auch für diejenigen, die schon Rhetorik besucht haben und die Aspekte der Körperarbeit weiter vertiefen möchten.
Es können maximal 15 Personen teilnehmen.
Methoden Grounding, Arbeit mit der Schwerkraft, Atemfluss in Bewegung, Stimme und Sprache, kinesiologische Übungen gegen Stress
Termine und Ort
25.05.2019 +
26.05.2019
10:00-17:00 Max-Ophüls-Platz 1, Tagungsräume
Referent Thomas Wenzel ist ein erfahrener Schauspieler, Coach und Bewegungslehrer aus Köln
Anmeldung Online-Anmeldung über ODS
Bitte mitbringen
  • Bequeme Kleidung, die auch größere Bewegungen zulässt
  • Dicke Socken oder leichte Schuhe mit weichen Sohlen
  • Eine Decke oder Iso-Matte
  • Auswendig: Ein Lied in der Muttersprache (mehr als eine Strophe) (keine Angst vor Kinderliedern)
  • Auswendig: Ein Gedicht auf Deutsch (muß nicht lang sein, aber mehr als vier Zeilen)