Ergebnisorientierte Kommunikation – Gesprächsführung, diskutieren und argumentieren (99615)

Inhalte Im beruflichen Alltag gehört die Fähigkeit, in Gesprächen, Sitzungen und Verhandlungen überzeugend zu argumentieren, zu den Grundvoraussetzungen des Erfolgs.

Kritisieren - diskutieren - argumentieren – Lösungen finden. Viele Gespräche und Unterredungen führen zu keinem befriedigenden Ergebnis. Oft reden wir aneinander vorbei. Eine gute Argumentationstechnik im Gespräch setzt voraus, mehr über den Kommunikationspartner zu erfahren. Nur so kann ich das Gespräch zum Nutzen aller Beteiligten überzeugend leiten. Dazu gehört die Stärkung des Gespräches durch eine Verbesserung des Sympathiefeldes ebenso wie das Erkennen von körpersprachlichen Signalen. Trainiert wird der Umgang mit Einwänden, Gegenargumenten und Rhetorischen Strategien.

Themen und Lernziele:
  • Analyse des eigenen Gesprächsverhaltens
  • Verbesserung der sprachlichen und inhaltlichen Verständnisebene
  • Argumente formulieren und bewusst einsetzen
  • Gespräche steuern
  • Lenken, Leiten und Führen durch Fragetechnik
  • Verunsicherung entgegenwirken
Ziele Im beruflichen Alltag überzeugend und lebendig zu reden und erfolgreich zu argumentieren. Gespräche zu führen. Anhand von praktischen Übungen, sich selbstsicherer in eine Diskussion einzubringen. Grundstrukturen des Prozesses zu erkennen und Instrumente kennenzulernen.
Zielgruppe Studierende aller Studiengänge.
Es können maximal 15 Personen teilnehmen.
Methoden Videoübungen, Plenums- und Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele, Fallstudien
Termine und Ort
15.04.2019 +
16.04.2019
09:00-16:30 Emil-Figge-Straße 38b, R. 119
Referent Hans Kronawitter
Anmeldung Online-Anmeldung über ODS