Krankenversicherung

Wenn Sie in Deutschland studieren möchten, benötigen Sie eine gültige Krankenversicherung – ohne diese können Sie sich auch nicht an der Fachhochschule Dortmund einschreiben. Eine gültige Krankenversicherung ist auch für Ihren gesamten Aufenthalt in Deutschland verpflichtend.

Ein Versicherungsnachweis ist auch für die Beantragung oder später für die Verlängerung eines Visums (Antrag auf Aufenthaltserlaubnis) notwendig.

Wenn Sie nach Deutschland kommen und sich einschreiben möchten, brauchen Sie einen Nachweis einer gültigen Krankenversicherung. Dafür schließen Sie einen Vertrag mit einer Krankenkasse in Deutschland. Falls Sie aus einem EU-Land kommen und die EHIC-Karte besitzen, lesen Sie bitte die separaten Informationen dazu unten.


In Deutschland gibt es zwei Arten von Krankenversicherungen:

  • Gesetzliche Krankenversicherung

  • Private Krankenversicherung

Die Unterschiede zwischen diesen beiden Systemen sind unten erklärt - lesen Sie die Informationen aufmerksam und schauen Sie sich auch die Verlinkungen auf der rechten Seite an. Je nach Aufenthaltszweck und Alter der/des Studierenden gelten unterschiedliche Bedingungen.

Die Entscheidung für eine bestimmte Krankenversicherungsart wird individuell getroffen. Wir können hier keine Empfehlungen geben!

Krankenversicherung für die Beantragung des Visums ↓

Bitte wenden Sie sich an die zuständige deutsche Botschaft, um Informationen darüber zu erhalten, welche Art von Krankenversicherung für den Visumantrag benötigt wird. Auch dort erhalten Sie die Informationen, wie viel diese  Krankenversicherung abdecken muss und vieles mehr.

Um die richtige Botschaft und die Informationen über die Visabestimmungen und Krankenversicherung zu finden, gehen Sie bitte auf die Webseiten des Auswärtigen Amtes.

Bitte fragen Sie nach der erforderlichen Krankenversicherung für den Visumantrag bei der zuständigen Botschaft.

Reicht meine Krankenversicherung für Visum auch für das Studium in Deutschland aus?

Meistens  muss die Krankenversicherung für Ihren Visumantrag die Dauer Ihres Visums abdecken, das Sie bekommen werden, um nach Deutschland einreisen zu können. Dieses erste Visum gilt in der Regel für 3 Monate (90 Tage)  oder 6 Monate (180 Tage) und nicht für die gesamte Studiendauer  in Deutschland. So ist es am Besten, eine gute Reiseversicherung abzuschließen, die genau die ersten Monate abdeckt und für die gesamte Dauer Ihres Visums (nicht Studiums) gültig ist. Fragen sie bei der Botschaft nach - oft kann die Botschaft hierzu Empfehlungen geben.Wenn Sie nach Deutschland kommen, müssen Sie dann eine neue Versicherung in Deutschland abschließen - private oder gesetzliche.

Austasuchstudierende:

Informieren Sie sich vorher, ob Die Krankenversicherung für Ihr Visum auch für Austauschstudium in Deutschland ausreichend ist. Die Informationen dazu erhalten Sie bei der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Sie können die diese per Email oder per Telefon im Voraus kontaktieren. Machen Sie das mindestens 2-3 Monate im Voraus vor Ihrem Ankunft in Dortmund, da der Prozess lange dauert und eine Bestätigung notwendig ist. Die Kontaktdaten finden Sie oben unter dem Punkt "gesetzliche Krankenversicherung". Falls Sie sich nicht rechtzeitig erkündigen, ob Ihre Versicherung aus dem Heimatland in Deutschland anerkannt ist, können Sie das in Dortmund nicht mehr machen. Dann müssen Sie eine deutsche Versicherung abschliessen, damit wir Sie einschreiben können.


Gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland ↓

Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland sind verpflichtet, Studierende bis zum 30. Lebensjahr oder bis zum Ende des 14. Fachsemesters zum günstigen Studierendentarif zu versichern. Von Studierenden, die unter 30 Jahren sind, wird derzeit ein Beitrag von ca. 90€ pro Monat erhoben.

Als Regel gilt: Studierende, die während ihrer Studienzeit in Deutschland das 30. Lebensjahr oder das 14. Fachsemester überschreiten, haben 2 Optionen zur Wahl. Sie können die gesetzliche Versicherung mit höherem Beitrag weiterführen oder auch in die private Krankenversicherung wechseln.

Studierende, die bei Studienbeginn bereits älter als 29 Jahre sind, können sich nur privat versichern.

Ein großer Vorteil von der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Tatsache, dass Sie bei Arztbesuchen nicht in Vorkasse treten müssen. Wenn Sie eine gesetzliche Krankenversicherung abschließen sollten, bekommen Sie danach eine Versicherungsbescheinigung, welche Sie für die Einschreibung sowie Visumsverlängerung nutzen können.

Es gibt mehrere gesetzliche Krankenkassen (AOK, TKK, Barmer, DAK etc.), die Ihnen zur Wahl stehen. Einige von Ihnen haben sich in der Nähe der FH Dortmund niedergelassen, zum Beispiel:

AOK Studenten-Service Dortmund 
Königswall 21
44137 Dortmund
Webseite der AOK für Studierende: https://www.aok.de/pk/nordwest/inhalt/service-fuer-azubis-berufsstarter-und-studenten-5/

TK Techniker Krankenkasse
Vogelpothsweg 85
(Campus, in der Nähe der S-Bahn- Haltestelle "Universität")
44227 Dortmund
Webseite der TK am Campus: https://www.tk.de/tk/kundencenter-a-z/d/0776-dortmund-campus/150650

Barmer
Thier-Galerie-Dortmund
Silberstr. 34
44137 Dortmund
Webseite: https://www.barmer.de/

Wir können hier keine vollständige Liste der gesetzlichen Krankenkassen abbilden, wir haben uns auf die in der Campus-Nähe konzentriert - für weitere Auswahl schauen Sie bitte in die Verlinkungen auf der rechten Spalte!

  • Gesetzliche Krankenversicherung aus Ihrem Heimatland

Falls Sie eine gesetzliche Krankenverischerung auf dem Heimatland haben sollten, informieren Sie sich vorher, ob diese für ein Studium in Deutschland ausreichend ist. Die Informationen dazu erhalten Sie bei der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Sie können die diese per Email oder per Telefon im Voraus kontaktieren. Machen Sie das mindestens 2-3 Monate im Voraus vor Ihrem Ankunft in Dortmund, da der Prozess lange dauert und eine Bestätigung notwendig ist. Die Kontaktdaten finden Sie oben unter dem Punkt "gesetzliche Krankenversicherung". Ihr lokaler Krankenversicherungsanbieter kann Ihnen auch einige Informationen dazu geben.

Falls Sie sich nicht rechtzeitig erkündigen, ob Ihre Versicherung aus dem Heimatland in Deutschland anerkannt ist, können Sie das in Dortmund nicht mehr machen. Dann müssen Sie eine deutsche Versicherung abschliessen, damit wir Sie einschreiben können.


Private Krankenversicherung in Deutschland und im Heimatland↓
  • Private Krankenversicherung in Deutschland

Je nach Aufenthaltszweck und Alter der/des Studierenden gelten hierbei unterschiedliche Bedingungen und es können auch unterschiedliche Beiträge anfallen.

Falls Sie sich mit einer privaten Krankenversicherung einschreiben möchten, müssen Sie erstmals an die gesetzliche Krankenkasse wenden, um einen Nachweis zu erbringen, der beweist, dass Ihre Krankenversicherung für das Studium ausreichend ist - diese Bescheinigung heißt "Befreiung von der Krankenversicherungspflicht". Wir empfehlen Ihnen, sich direkt an einen der Versicherer am Campus Emil-Figge-Strasse zu wenden (während der Sprechzeiten). Die Kontaktdaten finden Sie oben.

  • Wie läuft es mit der Bezahlung für die Behandlungskosten?

Der Arzt verschickt die Rechnung für eine Behandlung an Sie meist zwei bis vier Wochen nach der Behandlung. Nach Erhalt der Rechnung ist diese innerhalb von 30 Tagen zahlbar, so dass genügend Zeit bleibt, um die Rechnung zu bezahlen und/oder an die Krankenkasse weiter zu leiten, um die Erstattung zu erhalten. Die Versicherung wird dann dem Studenten den erstattungsfähigen Betrag (meist innerhalb von 14 Tagen) direkt auf das Konto überweisen - es kann also auch passieren, dass nicht alle Kosten erstattet werden und Sie einen Teil der Rechnung auch selbst begleichen müssen - je nachdem, was die Versicherung deckt. Die Krankenkasse erstattet eben nur die Kosten, die in dem Vertrag aufgelistet sind. Alles andere müssen Sie selbst übernehmen. Auf längere Sicht scheint es keinen großer Unterschied zu machen - es wird jedoch deutlich spürbar, wenn man gerade knapp bei Kasse ist und eine hohe Rechnung begleichen muss.

Bei Medikamenten sieht es allerdings anders aus. Diese müssen sofort bei der Apotheke bezahlt werden, so dass der/die Versicherte diese erst nachträglich von der Versicherungsgesellschaft erstattet bekommt, wenn die Kosten eingereicht werden.

  • Ihr Alter - Wichtiges zu beachten:

Als Regel gilt: Studierende, die während ihrer Studienzeit in Deutschland das 30. Lebensjahr oder das 14. Fachsemester überschreiten, haben 2 Optionen zur Wahl. Sie können die gesetzliche Versicherung mit höherem Beitrag weiterführen oder auch in die private Krankenversicherung wechseln.

Studierende, die bei Studienbeginn bereits älter als 29 Jahre sind, können sich nur privat versichern.

Bitte beachten Sie jedoch: Wer als privat Versicherter ein Studium in Deutschland aufnimmt, kann für die gesamte Dauer des Studiums nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln. Nach dem Studiumabschluß verliert die studentische Krankenversicherung die Gültigkeit - Sie können dann in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln oder bei der privaten beleiben - natürlich dann zu anderen Bedingungen und auch ganz anderen Kosten.

  • Private Krankenversicherung aus Ihrem Heimatland - Information für Austauschstudierende

Falls Sie eine private Krankenverischerung auf dem Heimatland haben sollten, informieren Sie sich vorher, ob diese für ein Studium in Deutschland ausreichend ist. Die Informationen dazu erhalten Sie bei der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland. Sie können die diese per Email oder per Telefon im Voraus kontaktieren. Machen Sie das mindestens 2-3 Monate im Voraus vor Ihrem Ankunft in Dortmund, da der Prozess lange dauert und eine Bestätigung notwendig ist. Die Kontaktdaten finden Sie oben unter dem Punkt "gesetzliche Krankenversicherung". Ihr lokaler Krankenversicherungsanbieter kann Ihnen auch einige Informationen dazu geben.

Falls Sie sich nicht rechtzeitig erkündigen, ob Ihre private Versicherung aus dem Heimatland in Deutschland anerkannt ist, können Sie das in Dortmund nicht mehr machen. Dann müssen Sie eine deutsche Versicherung abschliessen, damit wir Sie einschreiben können.

  • Falls Ihre private Krankenversicherung für ein Studium in Deutschland nicht ausreicht, müssen Sie sich in Deutschland versichern. Schließen Sie m besten eine gesetzliche Krankenverschierung ab.

  • Falls Ihre private Krankenversicherung für ein Studium in Deutschland ausreicht, brauchen Sie auch hier eine "Befreiung von der Krankenversicherungspflicht" - diese erhalten sie bei der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland, wie schon oben beschrieben. Diese Bescheinigung brauchen Sie für die Einschreibung an der FH Dortmund.

Sie können natürlich auch eine neue Krankenvesicherung in Deutschland abschließen  - privat oder gesetzlich.

Bitte beachten Sie jedoch: Wer als privat Versicherter ein Studium in Deutschland aufnimmt, kann für die gesamte Dauer des Studiums nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln.Nach dem Studiumabschluß verliert die studentische Krankenversicherung die Gültigkeit - Sie können dann in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln oder bei der privaten beleiben - natürlich dann zu anderen Bedingungen und auch ganz anderen Kosten.


Angehörige von EU- und EWR-Staaten/ EHIC Card ↓

European Health Insurance Card (EHIC)

Deutschland hat mit einigen Ländern, darunter den Mitgliedsländern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes (Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz), Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Das heißt, dass die gesetzliche Krankenversicherung aus diesen Ländern in Deutschland mit Hilfe der European Health Insurance Card (EHIC) in Deutschland anerkannt werden kann. Für die Enschreibung müssen Sie einfach diese EHIC Karte mitbringen und uns zeigen.

Für mehr Informationen nehmen Sie Kontakt zu ihrer heimischen Krankenversicherung auf oder kontaktieren Sie die deutsche gesetzliche Krankenversicherung.


Information für Studierende älter als 29 Jahre ↓

Als Regel gilt: Studierende, die während ihrer Studienzeit in Deutschland das 30. Lebensjahr oder das 14. Fachsemester überschreiten, haben 2 Optionen zur Wahl:

  • Sie können die gesetzliche Versicherung mit höherem Beitrag weiterführen
  • oder auch in die private Krankenversicherung wechseln.


Studierende, die bei Studienbeginn bereits älter als 29 Jahre sind, können sich nur privat versichern. Sie können also keine gesetzliche Versicherung während des Studiums aufnehmen.

Nach dem Studium haben Sie freie Wahl: gestzlich oder privat - natürlich mit höheren Beträgen als Beträge für Studierende.


Krankenversicherungsnachweis für den Aufenthaltstitel in Deutschland ↓

Bei der Beantragung des Aufebnthaltstitels werden Sie ebenfalls einen Nachweis über eine gültige Krankenversicherung in Deutschland vorlegen müssen. Weitere Infromationen zum aufenthaltstitel finden Sie hier.