Informationen über die Freizeitaktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Fahrradtouren in der NRW-Region und im Ruhrgebiet

Ihre neue Heimat, in der Sie ab jetzt leben und studierenden werden, hat in der deutschen Sprache verschiedene Namen - meistens wird sie einfach Ruhrgebiet genannt, aber auch Metropole Ruhr, Ruhr oder (Ruhr)Pott sind gängige Bezeichnungen für diese abwechslungsreiche Region mit einer langen Bergbaugeschichte.

Unten finden Sie eine kleine Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten, Ihre Freizeit schön und spannend zu verbringen. Treffen Sie Ihre Wahl, für jeden ist etwas dabei!

Stöbern Sie auch unbedingt in unserem Internationalen Semesterprogramm - wir bieten viele tolle Freizeitaktivitäten, Ausflüge, internationale Kochkurse für FH-Studierende an, u.a. im Rahmen des monatlichen InterKulTreffs. Bei unserem großen internationalen Fest Internationales KulturCafé (IKC) können Sie die kulturelle Vielfalt unserer Hochschule erfahren, Studierende aus der ganzen Welt kennenlernen und deren faszinierende Traditionen und Kultur hautnah erleben! Machen Sie mit und lernen ganz viele neue Orte und tolle Menschen kennen!

Mit dem NRW-Semesterticket ist die Nutzung des Regionalverkehrs (2.Klasse) innerhalb von Nordrhein Westfalen kostenlos. Sie bezahlen für das Ticket schon mit Ihrem Semesterbeitrag mit. Das Ticket gibt Ihnen eine gute Gelegenheit nicht nur innerhalb Dortmunds zu reisen, sondern auch die Nachbarstädte oder das gesamte Ruhrgebiet kennenzulernen und die weitere Ecken in NRW zu besuchen. Die Auswahl an verschiedenen Freizeitaktivitäten ist enorm - nutzen Sie diese einmalige Chance und bereisen Sie Ihre neue Heimat!

nach obennach unten
Dortmund ↓

Dortmund liegt im Ruhrgebiet, einer der größten Agglomerationen Deutschlands mit ca. 5 Millionen Einwohnern – mehr als Die Hauptstadt Berlin! Dortmund, die achtgrößte Stadt in Deutschland ist moderne weltoffene Metropole mit fast 600.000 Einwohnern.

Die Stadt, die früher für Stahl, Kohle und Bier bekannt war, ist zu einem modernen Zentrum für Technologie, Kultur und Sport geworden. Dortmund hat nicht nur eine blühende Shopping- und Stadtszene, sondern bietet auch viele Parks, Waldgebiete, Kultur und Freizeitangebote in und um die Stadt selbst.

Wenn Sie Sehnsucht nach Natur verspüren, sollen Sie unbedingt den wunderschönen Botanischen Garten Rombergpark besuchen oder den Westfalenpark, der nicht nur zu langen Spaziergängen und Erholung einlädt, sondern ebenfalls einiges für die Fans schöner Märkte und toller Feste, Radler, Läufer, Bastler und Spieler anbieten kann. In der Winterzeit erleuchtet der Westfalenpark durch die erstaunliche Lichtinstallation "Winterleuchten". Diese kann man vom Dezember bis zum Januar in den Abendstunden genießen. Zu beachten ist, das man für den Westfalenpark einen Eintritt bezahlen muss, wenn man den Florianturm ebenfalls besichtigen und einen unvergesslichen Blick auf die Landschaft werfen möchte.

Die neuste Attraktion von Dortmund ist die Naherholungsanlage PHOENIX See, die zugleich zu einen den größten Entwicklungsprojekten Deutschlands gehört Seit 2011 erfreut sich das neue Freizeitareal in Dortmund bereits äußerst regen Zuspruchs. Die 3,2 km langen Fußgänger- und Fahrradwege rund um das neue Wahrzeichen Dortmunds sind stark frequentiert und laden Besucher zum Entspannen, Spazierengehen, Joggen, Radfahren oder Skaten, zur Beobachtung der Natur sowie zur sportlichen Betätigung ein und vielem mehr!


Wenn Sie sich für Kultur interessieren, hat Dortmund sehr viel anzubieten, z. B. das Theater Dortmund, Konzerthaus Dortmund, die Zeche Zollern, Westfalenhallen, das Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität, zahlreiche Museen (z. B. das DASA Museum) und vieles mehr!

Ein absolutes Highlight für die Sportfans ist der Signal Iduna Park, die Spielstätte des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund mit 81.359 Zuschauerplätzen. Es ist das größte Stadion in Deutschland und das siebtgrößte in Europa. Die Spielatmosphäre im Stadion ist einmalig und muss einfach erlebt werden!

Die Stadt Dortmund hat auch einen sehr schönen Tierpark umgeben von einer Parklandschaft mit einem alten Baumbestand. Der Zoo Dortmund zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Dortmund und der Region, der Spaß mit Erholung verbindet!

Die Weihnachtszeit wird mit dem berühmten Dortmunder Weihnachtsmarkt eröffnet, einem Labyrinth aus belebten Weihnachtsmarktständen verteilt in dem Stadtzentrum, mit dem höchsten Weihnachtsbaum in der Welt (45 m) als Herzstück.


Sollen Sie Lust auf eine Party und Musik haben - Sie sind an dem perfekten Ort angekommen. Das Ruhrgebiet und hier vor allem die Stadt Dortmund hat ein belebtes Nachtleben, das für jeden was zu bieten hat. Es gibt hier auch viele spannende Festivals, wie Micro!Festival oder Juicy  Beats.

Dortmund ist auch einer der Hauptspielorte für die ExtraSchicht- der Nacht der Industriekultur, die ein Mal im Jahr im ganzen Ruhrgebiet die  stattfindet. Es ist eine bunte und spannende Nacht voller Attraktionen. Die nächste ExtraSchicht findet am 25. Juni 2016 statt.


Nachbarstädte ↓

Natürlich gibt es auch in den Nachbarstädten interessante Innenstädte und Einkaufszentren, die keinen Wunsch offen lassen. Besonderen Charme haben insbesondere die Innenstädte von Köln und Düsseldorf mit ihren Altstädten. Wer sich entscheidet nach Köln zu fahren, sollte nicht vergessen das Wahrzeichen der Stadt zu besuchen, den eindrucksvollen Kölner Dom, der eine der meistbesuchten Attraktionen in Deutschland ist.
Häufig gibt es Konzerte und Festivals, sei es in kleinen Bars und Clubs oder in den großen Arenen in Köln, Oberhausen und Düsseldorf oder auch in den direkten Nachbarstädten wie Bochum oder Essen.

Wer übrigens einmal einen Einblick in die alte Industriekultur und den Bergbau im Ruhrgebiet haben möchte, sollte sich einen Tag Zeit für das Deutsche Bergbau Museum in Bochum Zeit nehmen. Es ist das größte Bergbaumuseum der Welt und eines der meistbesuchten Museen Deutschlands! Es gibt hier verschiedene sehenswerte Ausstellungen auf einer etwa 12.000 m² großen Fläche. Die größte Attraktion des Museums ist ein originalgetreues Anschauungsbergwerk unterhalb des Museumsgeländes, die den Besuchern Einblicke in die Welt des Bergbaus geben.

Sehr interessant ist auch das Haus der Geschichte in Bonn, das Besucher_innen eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte ermöglicht und anschaulich erlebbar macht.

Wer Tiere mag hat gute Karten: der Wuppertaler Zoo und der Zoo Duisburg oder ZOOM in Gelsenkirchen sind überregional bekannt und beliebt. Wer sich für Fische und Reptilien interessiert, ist im Aquazoo Düsseldorf, Terrazoo in Rheinberg oder im Sealife in Oberhausen genau richtig.

Unter Website der Metropole Ruhr gibt es einen Überblick über das aktuelle regionale Kulturprogramm.


Industriekultur ↓

Häufig werden auch alte Industriehallen in Kulturzentren umgebaut und gerade die alten Zechen sind mittlerweile nicht nur bei Konzerten Anziehungspunkte. Sie beherbergen Museen, Theater, Konzerthallen und Ausstellungsorte.

Es gibt zahlreiche neu angelegte Parks und schöne Grünflächen auf den ehemaligen Halden, die den Bewohnern des Ruhrgebiets die Möglichkeit geben, lange Spaziergänge zu machen, Sport zu treiben und zahlreiche Möglichkeiten zur Entspannung in der Freiheit der natürlichen grünen Umgebung zu bieten.

Man soll unbedingt den Gasometer Oberhausen, die Zeche Zollverein in Essen or Zeche Zollern in Dortmund und vieles mehr besuchen. Die Route der Industriekultur bietet einen Überblick uber die sehenswerte Industrieorte im Ruhrgebiet.

Ein Mal im Jahr findet im ganzen Ruhrgebiet das Festival der Industriekultur, die ExtraSchicht statt - eine bunte und spannende Nacht der Industriekultur. Die nächste ExtraSchicht findet am 24. Juni 2017 statt. Für die nächsten Jahre könnt ihr euch merken: Die ExtraSchicht findet immer am letzten Samstag im Juni statt!


Fahrradausflüge - metropolradruhr ↓

Sie können auch die Region mit Fahrrad erkunden. Fahrräder kann man günstig bei "metropolradruhr" ausleihen. Metropolradruhr wurde im Juni 2010 gegründet als das größste Fahrradausleihsystem in Deutschland. Bis zu 3000 Fahrräder kann man in verschiedenen Städten an der Ruhr ausleihen. Man kann die Fahrreder 24h ausleihen bei der Hotline 030 69205046, online www.metropolradruhr.de, oder an den meisten Touristeninformationen der Region.

Es gibt viele interessante Radwege in der Region! Eine der bekanntesten ist die "Route der Industriekultur", die Sie mit dem Fahrrad auf einer Strecke von über 700 km erkunden können! Auf der offiziellen Website der Metropoleruhr zu dieser Route finden Sie viele verschiedene Empfehlungen, Karten, Radwege, Wanderwege, Highlights, Routen für Mountainbiking und vieles mehr. Route der Industriekultur ist wirklich sehenswert!

Ruhr-Guide, ein Online-Magazin für die Region, bietet viele verschiedene Radwege von kurzen und einfachen, über extreme Strecken bis hin zu Radtouren, die mehrere Tage dauern.

Eine sehr gute Adresse mit verschiedenen Radwegen ist der RuhrtalRadweg - er bietet verschiedene Radtouren entlang der Ruhr an. Auf dieser Strecke sind die Aussichten wirklich atemberaubend!

Radrouten Planer ist eine sehr gute Webseite in unterschiedlichen Sprachen, die verschiedene Themenrouten anbietet, aber darüber hinaus auch Informationen zu Themen wie Touristenattraktionen, historischen Stätten, Sehenswürdigkeiten, Snackbars sowie Essens- und Übernachtungsmöglichkeiten auf den verschiedenen Routen bietet.

Seien Sie neugierig und entdecken Sie die Region per Rad!


Weitere Informationen über die Region Metropole Ruhr ↓

Weitere Informationen zum Leben und Arbeiten im Ruhrgebiet finden Sie auf der Seite Metropole Ruhr. Auf der Internetseite der Metropole Ruhr gibt es einen Überblick über das aktuelle regionale Kulturprogramm, wertvolle Informationen und verschiedene Neuigkeiten über die Region.