Anmeldung und Aufenthaltserlaubnis

Alle Bürger, die sich in Deutschland aufhalten, müssen in der jeweiligen Stadt, in der sie wohnen, registriert sein. Das macht man im Bürgerbüro oder Bürgeramt, offiziell innerhalb von 2 Wochen nachdem man zugezogen ist.

In der Stadt Dortmund sind die Bürgerdienste zuständig für EU-Bürger und die  Bürgerdienste International zuständig für Nicht-EU-Bürger. In diesen Institutionen wird sowohl die melderechtliche als auch die ausländerrechtliche Anmeldung vorgenommen.

  

Wenn Sie EU-Bürger sind, wenden Sie sich also nach Ihrer Ankunft in Dortmund schnellstmöglich an die Bürgerdienste der Innenstadt.

Wenn Sie aus einem Nicht-EU-Staat kommen müssen Sie sich nach Ihrer Ankunft schnellstmöglich an die Bürgerdienste International wenden, die gleichzeitig auch als "Ausländerbehörde der Stadt Dortmund" bezeichnet werden.


Bitte beachten Sie:

  • Wenn Sie in einer anderen Stadt als Dortmund wohnen (z.B. in Bochum, Essen, Witten usw.), müssen Sie sich dort anmelden, auch wenn Sie in Dortmund studieren
  • Falls Sie umziehen, müssen Sie sich ummelden. Falls Sie in eine neue Stadt umziehen, müssen Sie sich dort anmelden und werden automatisch in der vorherigen Stadt abgemeldet. Falls Sie innerhalb derselben Stadt umziehen, müssen Sie dort ihre neue Adresse registrieren lassen.

  • Wenn Sie Ihre Wohnung aufgeben und Deutschland dauerhaft verlassen, denken Sie bitte daran, sich bei der Meldebehörde abzumelden

Hinweis zum Aufenthaltszweck:

  • Als Student oder Studentin an der Fachhochschule Dortmund sind Sie mit dem Aufenthaltszweck "Studium" in Deutschland. Sie müssen ordnungsgemäß studieren, das heißt, Sie dürfen die in Ihrem Studiengang durchschnittliche Studiendauer (plus drei Semester) nicht überschreiten. Generell dürfen Sie sich nicht länger als zehn Jahre zu Studienzwecken in Deutschland aufhalten. Weiteres zum Aufenthalt und Verlängerung des Visums / Aufenthaltstitels lesen Sie unten.
nach obennach unten
Benötigte Unterlagen für die Anmeldung bei den Bürgerdiensten (EU-Bürger) ↓

Sie müssen sich innerhalb von 2 Wochen nach dem Einzug nach Dortmund persönlich bei den Bürgerdiensten anmelden.

Dokumente, die für die Anmeldung bei den Bürgerdiensten in Dortmund erforderlich sind:

  • Ausgefülltes Anmeldeformular - dieses erhalten Sie direkt bei den Bürgerdiensten, im International Office oder online
  • Ausgefülltes Formular „Wohnungsgeberbestätigung“ zur Bestätigung Ihrer Adresse in Dortmund - diese Bescheinigung muss durch den Vermieter unterschrieben werden. Es steht darin Ihre Adresse und Ihr Einzugsdatum. Weitere Informationen zur Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier.
  • Gültiger Ausweis und eine Kopie davon


Wo müssen Sie sich anmelden?
Bürgerdienste
Südwall 2-4
44122 Dortmund
Telefon: 0231/5013331
Fax: 0231 / 5013332
E-Mail: buergerdienste@stadtdo.de

Achtung: Das Sondersachgebiet EU-Angelegenheiten finden Sie ab sofort im Stadthaus Dortmund, Gebäudeteile B und F im Erdgeschoss. Der Zugang erfolgt ausschließlich über den Eingang Berswordthalle, Kleppingstraße 37. Bitte folgen Sie den Hinweisschildern!

Hier
ist der Lageplan der Bürgerdienste.

Wann können Sie sich anmelden?
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag von 7:00-16:00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 7:00-12:00

Sie können entweder während der regulären Öffnungszeiten gehen oder einen Termin vereinbaren.

 


Benötigte Unterlagen für die Anmeldung bei den Bürgerdiensten International in Dortmund (für Nicht-EU-Bürger) ↓

ANMELDUNG

Spätestens 2 Wochen nach Ihrem Einzug in Dortmund müssen Sie sich persönlich bei den Bürgerdiensten International anmelden.

Wenn Sie bereits eine gültige Aufenthaltserlaubnis haben oder mit einem Visum eingereist sind, benötigen Sie zur Anmeldung in Dortmund bei den Bürgerdiensten International folgende Unterlagen:

  • Ausgefülltes Anmeldeformular
  • Ausgefülltes Formular „Wohnungsgeberbestätigung“ zur Bestätigung Ihrer Adresse in Dortmund - diese Bescheinigung muss durch den Vermieter unterschrieben werden. Es steht darin Ihre Adresse und Ihr Einzugsdatum. Weitere Informationen zur Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier.
  • Gültiger Ausweis und eine Kopie davon
  • Aktueller Aufenthaltstitel/Visum mit Zusatzblatt und jeweils eine Kopie

Wichtig: Beachten Sie, dass im Einzelfall noch weitere Unterlagen benötigt werden können, z.B. wenn Ihre Aufenthaltserlaubnis nicht mehr gültig ist:

  • Aktuelles biometrisches Passfoto
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • Teilnahmebescheinigung der Sprachschule

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag
von 07:30 Uhr - 9:00 Uhr
Mittwoch und Freitag geschlossen


Beantragung des Aufenthaltstitels (Verlängerung des Visums)// Verlängerung des Aufenthaltstitels bei den Bürgerdiensten International in Dortmund (für Nicht-EU-Bürger) ↓

1. Für Studierende mit Visum:

Sollten Sie aus dem Ausland nach Dortmund zuziehen und mit einem Visum in das Bundesgebiet eingereist sein, müssen Sie, bevor Ihr Visum abläuft, einen Aufenthaltstitel beantragen (Visum verlängern).

Sie können das direkt bei Ihrer Anmeldung bei den Bürgerdiensten International machen - solange Sie alle benötigten Unterlagen vorliegen haben. Ansonsten können Sie zu einem anderen Zeitpunkt wiederkommen.

Entweder Sie erscheinen ohne einen Termin innerhalb der Sprechzeit (Achtung, hier kann es zu langen Wartezeiten kommen, daher am Besten eine Stunde vor der Öffnungszeit erscheinen) oder Sie vereinbaren einen Termin per Email an: studententeam@stadtdo.de. Wichtig: Geben Sie bei der E-Mail Ihren vollständigen Namen und Ihr Geburtsdatum an. Die Beantwortung der E-Mail wird voraussichtlich einige Tage dauern. Bitte beachten Sie, dass der Termin, der Ihnen mitgeteilt wird, bis zu 3 Monate in der Zukunft liegen kann. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr aktuelles Visum mindestens solange gültig ist oder gehen Sie in die offene Sprechzeit ohne Termin. 

2. Für Studierende mit Aufenthaltstitel:

Falls Sie schon einen Aufenthaltstitel bekommen haben - eine Karte (eAT) oder Aufkleber im Pass - müssen Sie diesen auch während des Studium regelmäßig verlängern, bevor er abläuft. Normalerweise bekommen Sie dafür einen Brief mit einem vorgegebenen Termin von der Ausländerbehörde Dortmund - Bürgerdienste InternationalFalls Sie keinen Brief bekommen haben oder dieser nicht angekommen ist, müssen Sie in die offene Sprechzeit ohne Termin nutzen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Name auf dem Briefkasten deutlich zu erkennen ist! Nur so können die Bürgerdienste International Sie per Post kontaktieren! Falls die Briefe mehrmals nicht zugestellt werden können, werden Sie abgemeldet, was zu Problemen führen kann!

Für die Beantragung bzw. Verlängerung des Aufenthaltstitels benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • ausgefüllter Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis - Download möglich oder im International Office oder direkt bei den Bürgerdiensten International nachfragen
  • gültiger Nationalpass (Original & Kopie)
  • aktuellen Aufenthaltstitel mit Zusatzblatt (Original & Kopie)
  • ein aktuelles biometrisches Passfoto
  • aktuelle Finanzierungsnachweise: Nachweis über eine Verpflichtungserklärung zum Studium mit einem aktuellen Kontoauszug oder ein Sperrkonto (mit mindestens 861€/Monat für 12 Monate also 10.332€/Jahr) oder ein Stipendium in der entsprechenden Höhe
  • aktueller Krankenversicherungsnachweis(Einzahlungsbeleg/ Kontoauszug/ Bescheinigung der Krankenkasse)
  • beim Studium zusätzlich:
  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung oder Teilnahmebescheinigung der Sprachschule
  • Bearbeitungsgebühr (nur per EC-Karte zahlbar)- Gebühren siehe Tabelle unten

Falls sie schon einen Aufenthaltstitel haben und diesen verlängern möchten, brauchen Sie zusätzlich eine so genannte:

  • Prüfbescheinigung. Sie wird Ihnen von den Bürgerdiensten normalerweise mit dem Termin zugeschickt. Falls der Brief kein Formular beinhaltet, kommen Sie bitte mit dem Brief zum International Office. Die Prüfbescheinigung muss vom International Office der FH Dortmund ausgefüllt werdenbitte kommen Sie mindestens 2 Wochen vor Ihrem Termin zu uns!

Alle genannten Informationen, Anmeldeformulare und Vordrucke finden Sie selbstverständlich auch auf der Internetseite der Bürgerdienste International oder vor Ort und in Ihrem International Office.


Sprechzeiten und Kontakt von den Bürgerdiensten International (der Ausländerbehörde) Dortmund ↓

Adresse:
Bürgerdienste International
Olpe 1
44122 Dortmund
Telefon: 0231 50-22350
studententeam@stadtdo.de

Wichtig:
Zugang erfolgt über Berswordthalle, Eingang Kleppingstraße 37, 44137 Dortmund Stadthaus Dortmund, Gebäudeteil C. Bitte achten Sie auf die Hinweisschilder!

Lageplan der Bürgerdienste International finden Sie hier.


Öffnungszeiten (ohne Termin):
Montag, Dienstags und Donnerstags: 7.30 Uhr bis 9.00 Uhr

Öffnungszeiten (mit Termin):
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr


Terminvergabe:

  • Sollten Sie keinen festen Termin haben und zu den oben aufgeführten Öffnungszeiten ohne Termin gehen, müssen Sie sich an den Informationsschalter wenden, wo Sie eine Wartemarke erhalten.

  • Falls Sie einen Termin bekommen haben - müssen Sie diesen wahrnehmen oder, falls er Ihnen nicht passt, versuchen, diesen schnellstmöglich zu ändern (was nicht immer möglich ist!). Falls kein Alternativtermin gegeben werden kann, müssen Sie dann leider zu den Öffnungszeiten ohne Termin kommen.

  • Falls Sie einen Termin für persönliche Vorsprachen vereinbaren möchten oder diesen ändern möchten, können Sie dies weit im Voraus persönlich, per Telefon oder per E-Mail machen, unter:
    studententeam@stadtdo.de

    Wichtig: Geben Sie Ihren vollständigen Namen und Ihr Geburtsdatum an. Die Beantwortung Ihrer E-Mail wird voraussichtlich einige Tage dauern. Bitte sehen Sie von zeitnahen Erinnerungen ab! Sie bekommen einen Termin erst in ca. 3 Monaten, daher überlegen Sie sich gut, ob Sie das noch schaffen, bevor Ihr Aufenthaltstitel abläuft. Falls Ihr Visum/Aufenthaltstitel nur noch kurze Zeit gültig ist, gehen Sie bitte zu den Öffnungszeiten ohne Termin  (siehe oben).

Bearbeitungsgebühren für die Bürgerdienste International (Ausländerbehörde Dortmund) ↓
Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis mit einer Gültigkeit bis zu einem Jahr 100€
Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis mit einer Gültigkeit von weniger als einem Jahr 100€
Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis bis zu 3 Monate 96€
Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis für länger als 3 Monate 93€
Durch Wechsel des Aufenthaltszweckes veranlasste Änderung und Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis 98€
Ausstellung einer neuer Karte eAT (electronic Aufenthaltstitel) 67€
Durch Wechsel des Aufenthaltszweckes veranlasste Neuausstellungen des Zusatzblattes zum Aufenthaltstitel   50€
Ausstellung einer Fiktionsbescheinigung 13€
Die Ausländerbehörde bittet darum, Gebühren für erbrachte Dienstleistungen nur noch mit der EC-Karte zu bezahlen!

Wohnungsgeberbestätigung und Untermietverträge ↓

Seit dem 01. November 2015 benötigen Sie bei der Anmeldung in der Stadt eine schriftliche Wohnungsgeberbestätigung von einer berechtigten Person. Diese Bescheinigung muss meistens durch den Vermiter unterschrieben werden, es steht u.a. Ihre Adresse und Einzugsdatum darin.

Weitere Informationen zur Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier.
Mehr...

Rundfunkbeitragservice - Gebühren ↓

Nach der Anmeldung bei der Stadt erhalten Sie evtl. einen Brief vom Rundfunkbeitragsservice mit der Aufforderung zur Anmeldung zum Rundfunkbeitrag.

Der Rundfunkbeitrag dient dazu, die zahlreichen Radio-, Fernseh- und Onlineangebote von ARD, ZDF und Deutschlandradio zu finanzieren. Seit Januar 2013 beträgt dieser Beitrag monatlich ca. 18€. Der Rundfunkbeitrag muss für jede Wohnung geleistet werden, auch wenn diese Wohnung ausschließlich von ausländischen Studierenden bewohnt wird. Es gibt einige wenige Ausnahmen.

Weitere Informationen haben wir auf unserer Webseite zum Rundfunkbeitrag für Sie zusammengestellt - lesen Sie diese informationen sorgfältig durch!
Mehr...