Sie befinden sich hier: PromovierendeSymposiumFAQ Symposium

Weitere Informationen

Kontakt

veröffentlicht am:

  • 28.06.2019

FAQ zum DART-Symposium

An wen richtet sich das DART-Symposium?

Zum Symposium sind alle Promovierenden und Promotionsinteressierten herzlich eingeladen - unabhängig von ihrer Hochschule/Universität oder ihrer Disziplin.

Ebenso herzlich willkommen sind Akteur*innen aus Wissenschaft und Wirtschaft, die sich für eine Stärkung der angewandten Forschung einsetzen. Sowie all jene, die sich für die Etablierung von Qualitätsstandards und die Verbesserung der Rahmenbedingungen (kooperativer) Promotionen interessieren.


Wer organisiert das Symposium?

Das Symposium wird alle zwei Jahre von Promovierenden für Promovierende geplant und durchgeführt. Von der Konzeption über die Auswahl von Referent*innen, die konkrete Veranstaltungsplanung und die Moderation am Veranstaltungstag gestaltet das Projektteam aus Promovierenden das Format.

Bei Interesse an der Mitarbeit am DART-Symposium 2019 oder der Folgeveranstaltung im Herbst/Winter 2021, melden Sie sich gerne bei promotionskolleg@fh-dortmund.de .


Wo findet das Symposium 2019 statt?

Das DART-Symposium (Dortmund Applied Research and Transfer) findet 2019 wieder in der DASA - Dortmunder Arbeitswelt Ausstellung statt. DASA, Friedrich-Henkel-Weg 1-25, D-44149 Dortmund.

Auf der Website der DASA finden Sie Informationen zur Anfahrt.


Was ist die Konferenzsprache?

Die Konferenzsprache ist vornehmlich Deutsch mit einigen Programmbausteinen in Englisch. Das Programm am Vormittag (Vorträge und Podiumsdiskussion) findet auf Deutsch statt.

Poster und Vorträge zu Promotionsprojekten können auch auf Englisch eingereicht und gehalten werden. Am Nachmittag wird es also ggf. einzelne Sessions in englischer Sprache geben.

Im Rahmenprogramm finden Führungen (deutsch und englisch) durch die DASA Dortmunder Arbeitswelt Ausstellung statt.


Gibt es ein Zertifikat für die Teilnahme?

Alle registrierten Teilnehmer*innen können auf Anfrage eine Bescheinigung für Ihre Teilnahme erhalten.

Wer ein Poster präsentiert oder sich mit einem Vortrag aktiv am Programm beteiligt, bekommt am Veranstaltungstag selbst automatisch ein Zertifikat mit Nennung des Beitrags ausgehändigt.


Wie können sich Promovierende aktiv beteiligen?

Promovierende aller Hochschulen/Universitäten sowie aller Disziplinen können sich mit Postern und Vorträgen zum eigenen Promotionsprojekt aus der angewandten Forschung beteiligen. (Details zur Bewerbung siehe Call for Papers / Call for Posters, Deadline: 15. September 2019).

Nach einer Posterausstellung am Mittag (und der Verleihung eines Posterpreises) können am Nachmittag voraussichtlich in mehreren parallelen Sessions Promovierende ihre Projekte in 15minütigen Vorträgen präsentieren und mit einem interdisziplinären Publikum diskutieren.


Entstehen Kosten für die Teilnahme?

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos. Dies trifft auch auf die Verpflegung und die Teilnahme am Rahmenprogramm (Museumsbesichtigung mit Führung) zu.

Damit dies auch in den Folgejahren so bleiben kann, ist es wichtig, dass Sie Ihre Teilnahme frühzeitig absagen, wenn Sie doch verhindert sein sollten.

Eingereichte Poster werden von der Fachhochschule gedruckt.

Es entstehen also keine Kosten oder lediglich Kosten für die eigene Anreise.


Können Reisekosten übernommen werden?

Leider ist die Übernahme von Reisekosten auch für Promovierende, die Vorträge halten oder Poster präsentieren, nicht möglich.

Wir unterstützen Sie aber gerne dabei, geeignete und preisgünstige Unterkünfte zu finden. Melden Sie sich bei Bedarf gerne beim Promotionskolleg ( promotionskolleg@fh-dortmund.de ).