Sie befinden sich hier:

Weitere Informationen

Kontakt

veröffentlicht am:

  • 04.09.2019
50 Jahre Domicil

FH-Studierende kuratieren Jazzclub-Schau im MKK

Die Kassettenwand in der Ausstellung
Mit Kassetten haben im Lauf der Jahre viele Künstler*innen sich beim Domicil beworben. (Foto: FH Dortmund / Tilman Abegg)

Aus dem überbordenden, akribisch gepflegten Archiv des Jazzclubs Domicil schufen rund zehn Studierende des Studiengangs Szenografie und Kommunikation eine raumgreifende Ausstellung. Zu sehen ist sie ab 5. September 2019 um 19 Uhr im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK).

„Man kommt rein und fühlt erst mal das Flair“, so beschreibt Professor Oliver Langbein die erhoffte erste Wirkung der Schau auf die Besucher. In der Mitte haben die Studierenden eine Bühne aufgebaut mit Schlagzeug, Mikrofonen, Instrumenten. Drum herum breitet sich die jazzige Vielfalt des Domicils aus, der mehrfach zu den besten Jazzclubs der Welt gekürt wurde.


Bildergalerie von der Vernissage der Ausstellung


 

Statt Podeste tragen Flight Cases, mit denen Musiker*innen ihre Instrumente und Geräte transportieren, die Exponate im Raum. Die stabilen Kästen „treffen den Geist des Clubs perfekt“, sagt Prof. Langbein. Darauf steht zum Beispiel die 50 Jahre alte, erste Kasse des Domicils.

Prof. Langbein: „Alles hier erzählt eine Geschichte.“ Die „Kassettenwand“ mit Tapes, die Künstler*innen in der Hoffnung auf ein Engagement ans Domicil schickten. Die Pressewand mit Zeitungsberichten. Wunderschöne Konzertplakate. Zeichnungen und Texte aus dem Gästebuch der Domicil-Bar. Einen Zeitstrahl, der schon in der Rotunde des MKK beginnt und mit vielen Musiker-Bühnenfotos und Texten die Geschichte dessen erzählt, was den Kern des Domicils bildet: Die Musik. Und der erste Booking-Schreibtisch mit grünem Mini-Computerbildschirm, Zettelkasten und vielen anderen Dingen, an die man sich heute normalerweise nur noch dunkel erinnert.

Und noch viel mehr. „Man kann hier locker einen Tag verbringen“, sagt Prof. Langbein. Vor allem deswegen, weil die Studierenden mit Texten, Audios, digitalen Medien und guten Einfällen dafür gesorgt haben, dass die Dinge ihre Geschichten aus einem halben Jazz-Jahrhundert auch erzählen können.

 


Veranstaltung im Überblick

  • Was? Ausstellung „50 Jahre Domicil“, kuratiert von FH-Studierenden
  • Wann? Vernissage ist Donnerstag, 5. September, 19 Uhr. Zu sehen ist die Schau bis 27. Oktober 2019
  • Wo? MKK, Hansastraße 3, Dortmund-Innenstadt
  • Wie teuer? Eintritt frei