Sie befinden sich hier: HochschuleWettbewerb Dachwelten

Weitere Informationen

Kontakt

veröffentlicht am:

  • 14.08.2019
Wettbewerb Dachwelten

FH-Studierende verteidigen den Titel auf Zeche Zollverein

Die vier Finalist*innen der FH Dortmund
Das sind die vier Finalist*innen der FH Dortmund. (Fotos (4): Deutsches Dach-Zentrum)

Beim Finale des Dachwelten-Wettbewerbs vom 11. bis 13. September auf Zeche Zollverein in Essen treten neun Hochschulteams an. Beim Team der Fachhochschule Dortmund geht es dabei um die Titelverteidigung.

Der Architektur-Wettbewerb Dachwelten widmet sich den Themen Konstruktion, Entwurf und Relevanz des geneigten Daches. Das Motto passt: „Ganz schön schräg“ lautet es auch in diesem Jahr.

Die Qualifikationsphase lief während des Sommersemesters: Experten des Deutschen Dach-Zentrums reisten zur FH Dortmund und acht weiteren teilnehmenden deutschen Hochschulen und verteilten die Aufgaben. Zum Semesterende wurde an jeder Hochschule das Team mit dem besten Ergebnis fürs Finale ausgewählt.

Das Finale: ein Stegreif-Entwurf

Das Finalteam der FH Dortmund bilden Cornelia Handrich, Josha Helmchen, Marie-Luise Klein und Florian Zimmermann. Zusammen mit den betreuenden Professorinnen Diana Reichle und Christine Remensperger stellen sie sich auf Zeche Zollverein der finalen Aufgabe, innerhalb von sechs Stunden den besten Stegreif-Entwurf zu entwickeln.

Vielleicht können sie an den Erfolg im vergangenen Jahr anknüpfen: Da gewann das Team der FH Dortmund den Wettbewerb.