Kontakt

veröffentlicht am:

  • 27.08.2019
Familien- und Gesundheitstag

Frühstücken, entspannen und Spaß mit der Familie

Prof. Dr. Katrin Löhr, Prorektorin für Internationalisierung und Diversity, und Jochen Drescher, Kanzler der FH, begrüßen die Gäste.
Die Frühstücksgäste wurden begrüßt von Prof. Dr. Katrin Löhr, Prorektorin für Internationalisierung und Diversity, und Jochen Drescher, Kanzler der FH. (Foto: FH Dortmund / Tilman Abegg)

Familie und Beruf vereinbaren konnten FH-Beschäftigte und –Studierende am 22. August 2019 an der Emil-Figge-Straße 40-42 besonders gut: Für diesen Tag hatten der Familienservice und das Gesundheitsmanagement zum vierten Familien- und Gesundheitstag der Fachhochschule eingeladen.

Konkret bedeutete das: Mal in Ruhe mit seinen Lieben und lieben Kolleg*innen frühstücken. Ohne auf die Uhr zu schielen, stattdessen mit einem Büffet-Angebot von knackig-roher Paprika und Gurke über Weintrauben, Tomate mit Mozzarella, Cocktailbrötchen und Aufschnitt bis hin zu Rührei mit oder ohne Speck.

Progressiv und informativ

Danach konnten die rund 150 Gäste wählen: Entweder gemütlich sitzenbleiben und unter Anleitung die progressive Muskelentspannung ausprobieren oder nach draußen, auf das Gelände zwischen Kostbar und EFS 42 und in den angrenzenden Gebäuden, wo Fachbereiche und FH-Abteilungen mehr als 30 Angebote zum Spielen, Ausprobieren, Staunen und Lernen aufgebaut hatten.

Auch für Kinder waren die Möglichkeiten umfangreich: Sie konnten beispielsweise sich Einhörner und andere Fabelwesen ins Gesicht schminken lassen, eigenhändig Tornados in Wasserflaschen erzeugen, Betonfiguren modellieren und ihren Bewegungsdrang auf der Hüpfburg ausleben.

Brailleschrift und Ganganalyse

Brailleschrift und Gebärdensprache bot die „Schwerbehindertenvertretung und Inklusion“ in Kurzkursen an, zum ersten Mal beim Familien- und Gesundheitstag. Das interessierte viele Besucher*innen, genauso wie das Schattenbilder-Malen des Fachbereichs Architektur, das auch neu im Programm war.

Sehr beliebt und ruckzuck ausgebucht war die Haltungs- und Ganganalyse des Sensomotorik-Zentrums Dortmund: Inhaber Peter Schultz begutachtete per Video den Gang von Besucher*innen und gab ihnen Tipps, um eventuellen späteren Haltungsschäden vorzubeugen. Aufgrund des großen Interesses wird dieses gesundheitsfördernde Angebot bei zukünftigen Veranstaltungen wiederholt.