Sie befinden sich hier: HochschuleKirchentag

Weitere Informationen

Für Studieninteressierte

Kontakt

veröffentlicht am:

  • 19.06.2019
Kirchentag

Architekturstudierende konstruieren mobile Andachtsräume

Prof. Ralf Dietz in einem der Andachtsräume
Prof. Ralf Dietz sitzt in einem der mobilen Andachtsräume auf dem Werkplatz der FH, am Tag vor dem Abtransport der Andachtsräume an die Standorte.(Foto: FH Dortmund / Tilman Abegg)

115 Architekturstudierende der Fachhochschule Dortmund haben 15 verschiedene, mobile Andachtsräume entworfen und konstruiert. Zu Beginn des Kirchentags stellten sie die Objekte an drei Veranstaltungsorten des Glaubensfestes auf.

Die Aufgabe stellten Prof. Ralf Dietz, Dipl.-Ing. Eva Paar und der wissenschaftliche Mitarbeiter Dipl.-Ing. Guido Kollert M.A.: „Ein temporärer, tragbarer, kleiner Andachtsraum soll die Möglichkeit bieten, dem Trubel für einen Moment zu entgehen und Zeit zum Innehalten gewähren“, heißt es in der Aufgabenstellung.

Die Mittel waren reduziert: Maximal 420 laufende Meter Dachlatten konnten die Studierenden für jeden Raum verbauen, als Verbindungselemente waren nur Schrauben in zwei verschiedenen Längen zugelassen. „Aus diesen Bedingungen“ sollten die Studierenden laut Aufgabe „in Angemessenheit der Mittel die Einfachheit und Klarheit der Elemente aufspüren und mit der logischen Ordnung und Beschränkung der Elemente die Schönheit der Form und des Raumes entwickeln.“

Um als Andachtsraum zu funktionieren, sollten die Entwürfe überdies von außen zwar ansprechend und einladend sein, beim Betreten aber „möglichst viele Sinne ausschalten, damit man sich auf sich selbst konzentrieren kann“, erläutert Prof. Ralf Dietz.

Ein Andachtsraum im Modell
Der Andachtsraum vom Foto oben von vorn gesehen – und im Modell. (Foto: FH Dortmund / Tilman Abegg)

Hombruch, Eichlinghofen, Westfalenhalle

Aus ursprünglich rund 100 Entwürfen wurden rund 50 ausgewählt, die als Modell im Maßstab 1:10 gebaut wurden. Daraus wählten die Lehrenden die 15 besten Entwürfe aus, die nun von allen Teilnehmenden in Teamarbeit angefertigt wurden.

Aufgestellt wurden die Räume in der Westfalenhalle, vor der evangelischen Kirche am Hombrucher Marktplatz und im Kirchhof der evangelischen Kirche in Eichlinghofen. Einige der Räume bleiben auch nach dem Kirchentag (endete am 23. Juni) noch einige Zeit stehen. Danach sollen die Andachtsräume für einen guten Zweck versteigert werden.



Aktion im Überblick

Was? 15 mobile Andachtsräume

Wo? An drei Standorten: In der Westfalenhalle, Marktplatz Hombruch vor der evangelischen Kirche, vor der Eichlinghofer Kirche

Wann? 19. bis 23. Juni 2019, einige bleiben länger stehen