Kontakt

veröffentlicht am:

  • 14.03.2019
Dortmunder Bauforum

Erfolgreiche Tagung zu Tiefgaragen und Parkhäusern

Das diesjährige 3. Dortmunder Bauforum am Fachbereich Architektur war mit 245 Teilnehmenden wieder gut besucht und ausgebucht. Thematisch ging es bei der Tagung am 12. März 2019 um die Planung, Konstruktion, Bauausführung, Dauerhaftigkeit und Instandsetzung von Tiefgaragen und Parkhäusern.

Gut besucht war das Dortmunder Bauforum am Fachbereich Architektur. (Foto: Fachhochschule Dortmund / Gabriele Marl)

Zur Zielgruppe gehörten Architekt*innen und Ingenieur*innen, Tragwerksplaner*innen, Gutachter*innen und Sachverständige, Mitarbeiter*innen von Baubehörden und Bauunternehmen.

Auch dieses Mal beteiligten sich wieder namhafte Referent*innen. Sie gingen unter anderem auf folgende Aspekte ein:

  • neues DBV-Merkblatt „Tiefgaragen und Parkhäuser“
  • Dauerhaftigkeit, Ausführungsvarianten, Entwurfsgrundsätze und deren baupraktische Umsetzung
  • Oberflächenschutzsysteme für befahrene Parkdeckflächen
  • Instandsetzung von Tiefgaragen und Parkhäusern
  • Einsatz von Frischbeton-Verbundsystemen bei WU-Betonkonstruktionen vor dem Hintergrund des neuen DBV-Heftes 44 („Frischbetonverbundsysteme – Sachstand und Handlungsempfehlungen“)
  • typische Planungs- und Ausführungsfehler bei der Fugenabdichtung von wasserundurchlässigen Bauwerken aus Beton

Rückblick: Weitere Impressionen finden Sie in unserer Bildergalerie.


Begleitet wurde die Tagung durch eine Fachmesse, an der 20 namhafte Vertreter*innen aus der Baustoff- und Bauindustrie teilnahmen. Das nächste Dortmunder Bauforum soll im März 2020 folgen.

 


Hintergrund

Dortmunder Bauforum

Die Veranstaltungsreihe für die Baupraxis, die Prof. Dr. Rainer Hohmann jährlich im Fachbereich Architektur ausrichtet, hat sich als Forum etabliert, in dem aktuelle Themen aus Baupraxis, Forschung und neuen Regelwerken behandelt, praxisgerecht vorgestellt und diskutiert werden. Dabei stehen Erfahrungen der Baupraxis mit der Konstruktion, Ausführung und Nutzung von Betonkonstruktionen im Vordergrund. Gleichzeitig dient das Dortmunder Bauforum dem Austausch zwischen Bauschaffenden, Ingenieur*innen- und Architekturbüros, Gutachter*innen, Vertreter*innen von Behörden, Hochschulen und Systemherstellern. Es bietet den Teilnehmenden einen anwendungsorientierten Überblick zu speziellen aktuellen Themenschwerpunkten aus Baupraxis, Forschung und aktuellen Regelwerken.