Sie befinden sich hier: HochschuleInternationale Woche

Weitere Informationen

Kontakt

veröffentlicht am:

  • 23.10.2018
Internationale Woche

FH begrüßte Gäste aus aller Welt

Zur 10. Internationalen Woche konnte unsere Fachhochschule wieder Gäste aus aller Welt in Dortmund willkommen heißen. Internationale Partner*innen, Studierende und Lehrende wussten vom 15. bis 19. Oktober 2018 ein vielfältiges Programm zu schätzen.

Welcome Event: Zum Auftakt der Internationalen Woche 2018 begrüßte Prof. Dr. Katrin Löhr (rechts), Prorektorin für Internationalisierung und Diversity, zusammen mit dem International Office die angereisten Gäste.
Welcome Event: Zum Auftakt der Internationalen Woche 2018 begrüßte Prof. Dr. Katrin Löhr (rechts), Prorektorin für Internationalisierung und Diversity, zusammen mit dem International Office die angereisten Gäste.

„Ich freue mich, dass unsere zehnte Internationale Woche ein voller Erfolg war“, resümiert Prof. Dr. Katrin Löhr, Prorektorin für Internationalisierung und Diversity. „Von unseren internationalen Gästen habe ich sehr viele positive Rückmeldungen bekommen – das bestärkt uns, die Internationale Woche kontinuierlich als wichtigen Baustein der Internationalisation@Home-Aktivitäten weiterzuentwickeln“.

Neues Networking-Angebot

Premiere feierte in diesem Jahr das „International Networking Event“: Alle FH-Beschäftigten hatten am 16. Oktober in der „kostBar“ Gelegenheit, die internationalen Aktivitäten der Fachhochschule kennenzulernen, eine Rollup-Ausstellung zu den Projekten und Kooperationen anzuschauen und sich mit internationalen Kolleg*innen von rund 20 weltweiten Partnerhochschulen aus 16 Ländern auszutauschen.


Rückblick: Weitere Impressionen vom International Networking Event finden Sie in unserer Bildergalerie.


Gelegenheit zum Networking: In der „kostBar“ am Standort Emil-Figge-Straße kamen die FH-Beschäftigten mit ihren internationalen Kolleg*innen am zweiten Tag der Internationalen Woche ins Gespräch über Projekte und Kooperationen.
Gelegenheit zum Networking: In der „kostBar“ am Standort Emil-Figge-Straße kamen die FH-Beschäftigten mit ihren internationalen Kolleg*innen am zweiten Tag der Internationalen Woche ins Gespräch über Projekte und Kooperationen.

Erste Internationale Staff Week

Ebenfalls erstmalig bot das International Office ein spezielles Programm für Kolleg*innen der Bereiche International Office und Personalentwicklung an: Unter dem Motto „Staff goes international“ wurden in sieben Themen-Workshops Lösungsansätze zur Förderung internationaler Mobilität von Hochschulpersonal entwickelt. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer betonten durchweg den hohen Mehrwert des Erfahrungsaustauschs für die Umsetzung im eigenen Arbeitskontext“, berichtet Dagmar Hösch aus dem International Office. „Auch für die Fachhochschule Dortmund hat das ‚Best Practice Sharing‘ vielfältige Modelle für eine Weiterentwicklung des Themas ‚Personalmobilität‘ gemeinsam mit der Personalentwicklung ergeben.“

Marktplätze der Möglichkeiten

Primär an die Studierenden richteten sich die „Marktplätze der Möglichkeiten“: An den Standorten Emil-Figge-Straße, Max-Ophüls-Platz und Sonnenstraße luden Informationsstände dazu ein, die internationale Vielfalt zu entdecken. Umfangreiche Informationen erhielten die Studierenden rund um das Thema Auslandsaufenthalt und die Finanzierungsmöglichkeiten über das Programm Erasmus+. Rückkehrer*innen und internationale Studierende gaben aus eigener Erfahrung Tipps für die Planung. Zusätzliche Veranstaltungen mit Vorstellungen der fachspezifischen Partnerhochschulen gaben den Studierenden zielgerichtete Informationen zum Auslandsstudium.

Über internationale Angebote konnten sich die Studierenden auf den „Marktplätze der Möglichkeiten“ an den FH-Standorten informieren – wie hier an den Ständen in der „kostBar“.
Über internationale Angebote konnten sich die Studierenden auf den „Marktplätze der Möglichkeiten“ an den FH-Standorten informieren – wie hier an den Ständen in der „kostBar“.

Lehrveranstaltungen und Fachvorträge

Darüber hinaus machten während der Internationalen Woche Lehrveranstaltungen und Fachvorträge von Gastdozent*innen die Internationalität für alle Interessierten direkt vor Ort erlebbar. Einen „Runden Tisch“ steuerte der Fachbereich Wirtschaft in Kooperation mit dem vom DAAD geförderten Projekt EuroPIM bei: Hier diskutierten die Teilnehmenden interdisziplinär, wie sich die Zusammenarbeit speziell mit lateinamerikanischen Hochschulen ausbauen lässt – unter anderem mit der Perspektive, Spanisch als Lehrsprache an der FH Dortmund einzuführen.


gedruckt am: 19.11.2018  12:09