Weitere Informationen

Kontakt

veröffentlicht am:

  • 13.09.2018
Hochschule vor Ort

Auszeichnung beim Still-Leben Borsigplatz

Der Dortmunder Borsigplatz – ein sonst viel befahrener Verkehrsknotenpunkt in der Nordstadt – verwandelte sich am 9. September 2018, beim dritten Still-Leben Borsigplatz, in einen Ort der kulturellen Vielfalt und des öffentlichen Lebens. Die Auszeichnung „Bester Stand“ wurde an die Hochschule vor Ort verliehen.

Besuch am FH-Stand (v.l.): Volkan Baran (SPD), Thomas Westphal (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund), Alexander Weber (Leiter der Nordstadtgalerie), Martin Ohrlich (StudyScout), Ullrich Sierau (Oberbürgermeister Dortmund), Aziz El Bakouri (StudyScout)
Besuch am FH-Stand (v.l.): Volkan Baran (SPD), Thomas Westphal (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund), Alexander Weber (Leiter der Nordstadtgalerie), Martin Ohrlich (StudyScout), Ullrich Sierau (Oberbürgermeister), Aziz El Bakouri (StudyScout)

Auf ihr Engagement in der Dortmunder Nordstadt machte die Fachhochschule mit dem Stand der Hochschule vor Ort bei „BORSIG – nehmen Sie – PLATZ“ aufmerksam. Der strahlend orangefarbene Stand bot Attraktionen für alle Altersstufen. Wer sich nicht in der Chillout-Area im Liegestuhl sonnen wollte, konnte in der Foto-Ecke ausprobieren, ob ihm oder ihr ein Absolventenhut stehen würde. Und neben vielen Informationen rund um das Studium gab es auch eine Button-Maschine und eine Mitmach-Aktion zum Gestalten von Kühlschrankmagneten. Aufwendig gestaltete Pappobjekte – wie eine riesige Kamera und ein Laptop – machten den Stand zum echten Hingucker. Und das wurde – ebenso wie die Motivation und Überzeugungskraft des Projektteams – gewürdigt: Der Stand wurde von den Veranstaltern als „Bester Stand“ beim Still-Leben Borsigplatz 2018 ausgezeichnet.

Hochschule vor Ort
Engagiertes Team: Die Hochschule vor Ort gewann beim Still-Leben einen Präsentekorb, der die Vorzüge der Nordstadt zeigt.
Engagiertes Team: Die Hochschule vor Ort gewann beim Still-Leben einen Präsentekorb, der die Vorzüge der Nordstadt zeigt.

Die „Hochschule vor Ort“ bietet in der Dortmunder Nordstadt Erstinformationen für Studieninteressierte an – und zwar in dem Projektbüro an der Bornstraße 142. Hier bieten Studierende der FH Dortmund als „Study Scouts“ Erstinfos zu Bildungsmöglichkeiten, einem Studium und zur FH. Die wesentlichen Merkmale sind dabei der aufsuchende, niederschwellige Ansatz einer individuellen, ergebnisoffenen Beratung über einen längeren Zeitraum. Mit diesen Angeboten möchte die „Hochschule vor Ort“ einen Beitrag leisten zu mehr Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und Vielfalt. Zur Hochschuleinrichtung „Hochschule vor Ort“ gehört nicht nur das Büro, sondern auch die Nordstadtgalerie. Diese ist Treffpunkt, Veranstaltungs- und Seminarraum und dient auch als Schaufenster für kreative Projekte aus der Hochschule.



gedruckt am: 18.11.2018  03:24