Für Studieninteressierte



Weitere Informationen

veröffentlicht am:

  • 14.05.2018
TalentKolleg Ruhr

Sommerkurs zur Berufs- und Studienwahl

Das Abitur ist geschafft – und was kommt jetzt? Die Frage, wie es nach dem Schulabschluss weitergeht, beschäftigt viele Abiturient*innen. Der vierwöchige kostenlose Sommerkurs des TalentKolleg Ruhr der Fachhochschule Dortmund unterstützt junge Menschen dabei, sich für einen geeigneten Berufs- oder Ausbildungsweg zu entscheiden.

Welcher Beruf passt zu mir? Soll ich studieren oder lieber eine Ausbildung beginnen? Wie funktioniert eine Hochschule und wie bewerbe ich mich richtig? Diese und andere Fragen rund um das Thema Berufs- und Studienorientierung können Schulabsolvent*innen mit mindestens Fachhochschulreife im Laufe des Sommerkurses in verschiedenen Workshops und Seminaren für sich klären.

Individuelles Kompetenzprofil

Im Kurs analysieren die Teilnehmenden ihre eigenen Stärken und Interessen und erstellen ein individuelles Kompetenzprofil. Darauf aufbauend erarbeiten sie in der Gruppe, aber auch mit Hilfe individueller Beratung ihren persönlichen Weg in das Berufsleben. Sie lernen Berufsfelder kennen und bekommen Informationen zum Arbeitsmarkt sowie zu Studien- und Ausbildungswegen. Praxis-Schnuppertage in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer und Unternehmen geben erste Einblicke. Eindrücke vom Studienalltag vermitteln die StudyScouts der Fachhochschule Dortmund.

Die Teilnahme ist kostenlos. Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat der Fachhochschule Dortmund.

  • Kurslaufzeit: 11. Juni – 6. Juli 2018
  • Anmeldeschluss: 3. Juni 2018

 


Kontakt und Anmeldung

Brigitte Schwertz

Brigitte  Schwertz
Arbeitsgebiet  Projekt TalentKolleg Ruhr
Back Office
Adresse  Emil-Figge-Str. 38b
44227 Dortmund
Raum  EFS 38b 209
Sprechzeiten  Mo, Di, Do, Fr
jeweils von 08:00 bis 13:00 Uhr
Tel.  +49 (0231) 9112-8133
E-Mail  brigitte.schwertz@fh-dortmund.de

 


TalentKolleg Ruhr

Das TalentKolleg Ruhr ist ein Programm zur beruflichen Orientierung. Getragen wird es von der Fachhochschule Dortmund, der Universität Duisburg-Essen und der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen und gefördert von der Stiftung Mercator.


gedruckt am: 21.10.2018  21:36