Kontakt

veröffentlicht am:

  • 23.02.2018
Wissenschaftlicher Personalrat

Positiver Ausblick für FH-Beschäftigte

„Zukunft in Zuversicht gestalten!“ lautete das Motto der diesjährigen Personalversammlung für die wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten unserer Fachhochschule am 22. Februar. Erstmals führte Ralf Leopold als Vorsitzender des zuständigen Personalrats durch die Veranstaltung im Hörsaal F211 an der Sonnenstraße.

Nachdem Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick in seinem Grußwort einen positiven Ausblick für die FH gegeben hatte, unterstrichen Kanzler Jochen Drescher und Ralf Leopold die Vorteile von Home Office und Telearbeit. Dabei wurde deutlich, wie wichtig es auch der Hochschulleitung ist, dass die Beschäftigten mit der richtigen Work-Life-Balance die Bereiche Familie und Arbeit in Einklang bringen können.

Rückblick auf Gremienarbeit

Daraufhin stellte der Personalrat seine Gremienarbeit des vergangenen Jahres vor, das vierzig Sitzungen umfasste, und gab Beispiele für die tägliche Arbeit. „Im Vordergrund stand dabei der Wunsch, befristete Verträge in unbefristete umzuwandeln“, berichtet Ralf Leopold.

Personalversammlung im Hörsaal: Vor zahlreichen Beschäftigten aus den wissenschaftlich und künstlerischen Bereichen unserer FH sprachen (rechtes Bild, v.l.) Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick, Jutta Reiter (Vorsitzende des DGB Dortmund-Hellweg), Kanzler Jochen Drescher, Bernadette Stolle (Vorsitzende der Landes-Personalrätekonferenz NRW) und Ralf Leopold (Vorsitzender des zuständigen Personalrats).
Personalversammlung im Hörsaal: Vor zahlreichen Beschäftigten aus den wissenschaftlich und künstlerischen Bereichen unserer FH sprachen (rechtes Bild, v.l.) Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick, Jutta Reiter (Vorsitzende des DGB Dortmund-Hellweg), Kanzler Jochen Drescher, Bernadette Stolle (Vorsitzende der Landes-Personalrätekonferenz NRW) und Ralf Leopold (Vorsitzender des zuständigen Personalrats).

gedruckt am: 24.04.2018  19:54