Sie befinden sich hier: HochschuleOffene_FH_Digitalisierung

Weitere Informationen

Kontakt

veröffentlicht am:

  • 30.01.2018
Offene Fachhochschule

Was ist denn jetzt mit dieser Digitalisierung? Und geht das vorbei?

Was genau bedeutet „Digitalisierung“? Und wenn sie eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung ist, welche Verantwortung und Rolle kommt dann den Hochschulen zu? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Prof. Dr. Sabine Sachweh vom Institut für die Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelten (IDiAL) und versucht, ein wenig Übersicht über eine facettenreiche Materie zu schaffen.

Prof. Dr. Sabine Sachweh, Institut für die Digitalisierung der Arbeits- und Lebenswelten (IDiAL)
Prof. Dr. Sabine Sachweh, Institut für die Digitalisierung der Arbeits- und Lebenswelten (IDiAL)

Die Digitalisierung beschreibt einen der umfangreichsten Strukturwandel unserer Zeit und greift maßgeblich in sämtliche Bereiche des Alltags. Wann sie begonnen hat, ist eine Frage der Perspektive. Als Sammelbegriff überwiegend technologischer Fragestellungen bekommt sie erst seit relativ kurzer Zeit Relevanz.

Heute spricht alle Welt vom digitalen Wandel, von informationstechnisch unterstützten Arbeitsprozessen und von intelligenten Robotern. An anderer Stelle ist dann die Rede vom schleppenden Ausbau des Breitband-Internets, von drohenden Cyberattacken oder von gläsernen Bürgern.

Manche diskutieren gar die Frage, ob die Digitalisierung denn nun die Produktionsmittel endgültig demokratisiere oder doch eher den Menschen abschaffe. Einig aber scheinen sich alle zu sein, dass man unter keinen Umständen den Anschluss verpassen darf.

  • Wann? Dienstag, 6. Februar, 18 Uhr
  • Wo? Fachhochschule Dortmund, Sonnenstraße 96, Raum B 201

 


Offene Fachhochschule

Die „Offene Fachhochschule“ ist eine Veranstaltungsreihe der Fachhochschule Dortmund, die einen Raum des Dialogs zu aktuellen Ereignissen und Themen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft schafft. Die Reihe umfasst Angebote unterschiedlicher Formate, von Lesungen, Vorträgen bis hin zu Filmvorführungen. Sie richtet sich im Sinne einer „offenen“ Fachhochschule nicht nur an die Studierenden der Fachhochschule Dortmund, sondern auch an ihre Absolvent*innen wie auch an die interessierte Öffentlichkeit aus Stadt und Region.


gedruckt am: 20.06.2018  16:55