Fehringer Förderpreis

Auszeichnung für erfolgreiche FH-Absolventen

Premiere für die Fachbereiche Elektrotechnik und Informationstechnik unserer Fachhochschule: Drei besonders gute Absolventen hat das Dortmunder Ingenieurbüro Fehringer jetzt mit einem neu geschaffenen Förderpreis ausgezeichnet. Geschäftsführer Nicolaj Fehringer ist selbst FH-Alumnus – er machte seinen Abschluss bereits 1991 am damaligen Fachbereich Elektrische Energietechnik.

Ausgezeichnete Absolventen mit ihren Urkunden (v.l.): Rafael Zydek (Bachelor), Felix Maximilian Botte (Master) und Manuel Flüchter (Bachelor)
Ausgezeichnete Absolventen mit ihren Urkunden (v.l.): Rafael Zydek (Bachelor), Felix Maximilian Botte (Master) und Manuel Flüchter (Bachelor)

„Mit dem Förderpreis möchte ich ein Signal setzen, um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu motivieren“, erklärt Stifter Nicolaj Fehringer, der sein inzwischen auch international ausgerichtetes Unternehmen seit 1994 am Stammsitz Dortmund führt und sich unter anderem dem Geschäftsfeld Elektromobilität widmet.

Künftig jährliche Preisvergabe

Mit Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick hat Fehringer vertraglich vereinbart, den Förderpreis von nun an jährlich zu verleihen – verbunden mit einer Urkunde und einer Geldprämie. Die Dekane der beiden berücksichtigten Fachbereiche, derzeit sind das Prof. Dr. Norbert Wißing (Informationstechnik) und Prof. Dr. Bernd Runge (Elektrotechnik), nominieren dafür drei Absolvent*innen des jeweils zurückliegenden Studienjahres.

Feierliche Preisverleihung (v.l.): Stifter Nicolaj Fehringer, die Dekane Prof. Dr. Norbert Wißing (Informationstechnik) und Prof. Dr. Bernd Runge (Elektrotechnik) sowie die Absolventen Felix Maximilian Botte, Manuel Flüchter und Rafael Zydek
Feierliche Preisverleihung (v.l.): Stifter Nicolaj Fehringer, die Dekane Prof. Dr. Norbert Wißing (Informationstechnik) und Prof. Dr. Bernd Runge (Elektrotechnik) sowie die Absolventen Felix Maximilian Botte, Manuel Flüchter und Rafael Zydek

Wertschätzung für Fachhhochschule

„Maßgebend für die Vergabe des Förderpreises sind die Qualität der Abschlussarbeit, die Durchschnittsnote der erbrachten Modulprüfungen sowie die Studiendauer“, erläutert Runge. Und Wißing betont: „Wir freuen uns, dass Herr Fehringer durch den Förderpreis seine Verbundenheit und Wertschätzung für unsere Fachhochschule zum Ausdruck bringt.“

Gelegenheit zum Networking

Die moderierte Verleihung des Förderpreises erfolgte im Rahmen des Neujahrsempfangs des Ingenieurbüros Fehringer am 26. Januar vor rund 90 Gästen, darunter von der FH neben beiden Dekanen auch Außenkoordinatorin Vera Pleßer und Meike Heitmann, Abteilungsleiterin Forschung, Drittmittel, Steuern. Sie nutzten die Gelegenheit, mit den anwesenden Unternehmer*innen zu netzwerken.

 


Preisträger im Überblick

1. Platz: Felix Maximilian Botte (Geldprämie: 1.000 Euro)
  • Studiengang: Informations- und Elektrotechnik (Master)
  • Titel der Abschlussarbeit: Objekterkennung und Verfolgung anhand von 3D-Daten einer Time-Of-Flight-(TOF-)Kamera 

2. Platz: Manuel Flüchter (Geldprämie: 750 Euro)
  • Studiengang: Informations- und Kommunikationstechnik (Bachelor)
  • Titel der Abschlussarbeit: Implementierung eines Zutrittskontrollsystems in einer Kindertageseinrichtung unter Berücksichtigung verschiedener technischer Zugangssysteme und nutzerorientierter Betriebsabläufe

3. Platz: Rafael Zydek (Geldprämie: 500 Euro)
  • Studiengang: Elektrotechnik mit Praxissemester (Bachelor)
  • Titel der Abschlussarbeit: Entwicklung einer Ansteuerung für Direkt-Umrichter mittels Mikrocontroller


gedruckt am: 25.06.2018  15:27