Sie befinden sich hier: HochschuleAhmet Toprak

Weitere Informationen

Kontakt

zuletzt geändert am:

  • 12.01.2018

veröffentlicht am:

  • 01.12.2017
Bildung

Ahmet Toprak: „Auch Alis werden Professor“

Seinen persönlichen Bildungsaufstieg beschreibt FH-Professor Ahmet Toprak in seinem neuen Buch.
Seinen persönlichen Bildungsaufstieg beschreibt FH-Professor Ahmet Toprak in seinem neuen Buch.

Vom Gastarbeiterkind zum Hochschullehrer – wie geht das denn? Die Geschichte, die FH-Professor Ahmet Toprak in seinem neuen Buch erzählt, ist seine eigene – und ein Paradebeispiel für einen sozialen Bildungsaufstieg. Der Titel lautet: „Auch Alis werden Professor“.

Mal nüchtern, mal humorvoll beschreibt Toprak seinen Weg vom Hauptschüler in Köln zum Professor an der Fachhochschule Dortmund. Dieser Weg verläuft alles andere als geradlinig und führt von der Türkei nach Deutschland, zurück in die Türkei, zurück nach Deutschland. Statt wie vom Vater gewünscht nach der 9. Klasse eine Ausbildung in Köln aufzunehmen, besucht er in der Türkei weiter die Schule und qualifiziert sich dort für den Besuch einer Universität, um anschließend in Deutschland weiter zu studieren.

Vom Erfolg überrascht

Wie viele Menschen mit Einwanderungsgeschichte erfährt Toprak interkulturelle Missverständnisse, Diskriminierung, aber auch unerwartete Ermutigung. Noch mit einem deutschen Uni-Diplom für Pädagogik in der Tasche muss er bei der Einbürgerung seine Deutschkenntnisse mit einem Schulzeugnis belegen. Häufig wird er als Hausmeister oder Techniker verkannt. Oftmals von seinem eigenen Umfeld unterschätzt, wird Toprak am Ende vom eigenen Erfolg selbst am meisten überrascht. Trotz Doktortitel sowie Lehr- und Forschungserfahrung bleibt er skeptisch: „Kann ein ‚Türke‘ mit Hauptschulabschluss in Deutschland Professor werden?“

Faktoren der Bildungsbiografie 

Das neue Buch von Toprak erzählt nur vordergründig eine private Geschichte. „Anhand meiner Biographie soll deutlich werden, dass Integration von vielen Faktoren abhängt“, sagt er. Maßgebliche Faktoren bei ihm seien eine gute Schulausbildung und die große Unterstützung der Familie gewesen. „Der eigene Wille, positive Vorbilder, aber auch ein wenig Glück können darüber entscheiden, ob eine Bildungsbiografie positiv verläuft oder eben nicht.“

 


Zur Person: Ahmet Toprak

Prof. Dr. Ahmet Toprak lehrt Erziehungswissenschaften an der Fachhochschule Dortmund. Als Autor widmet er sich Themen mit interkulturellem Ansatz, wie zum Beispiel interkulturellem Konfliktmanagement und der Situation deutsch-türkischer Migrantenfamilien, insbesondere der Beratungsarbeit mit jungen Männern. Über seine Lehr- und Forschungstätigkeit hinaus ist er in vielen Gremien und Beiräten präsent.

Toprak ist ausgewiesener Experte für den Bereich Integration, Migration  bzw. Türkei-Angelegenheiten. So erarbeitete er für das Bundesfamilienministerium eine Expertise zu Gewaltphänomenen bei männlichen muslimischen Jugendlichen. Zu aktuellen Themen in den Kontexten von Integration, Migration und Türkeipolitik ist er regelmäßig Gast in politischen Talkshows.


gedruckt am: 16.07.2018  10:52