Sie befinden sich hier: PresseTerminkalenderIDiAL
IDiAL

Startschuss für neues Institut

Mit einer internen Kick-Off-Veranstaltung für die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist das „Institut für die Digitalisierung von Arbeits- und Lebenswelten“ (IDiAL) am 23. Januar gestartet.

 

40 der insgesamt rund 60 wissenschaftlichen und studentischen Mitarbeitenden nahmen an der ersten offiziellen IDiAL-Veranstaltung teil, die – so Moderator Prof. Dr. Burkhard Igel – ganz im Zeichen von „Vorstellungen“ stand: „Vorstellungen im Sinne von: Wir stellen euch das neue Institut vor – aber wir möchten auch eure Vorstellungen über das Institut einholen.“

„Wir“ meint dabei den Geschäftsführer des Instituts, Raimond Filges, sowie die Professoren-Vorstandsmitglieder Burkhard Igel (Sprecher), Christof Röhrig, Sabine Sachweh und Carsten Wolff (Sprecher). Zum Institut gehören zudem die Professoren Torsten Füg, Uwe Großmann, Martin Hirsch, Erik Kamsties, Andrea Kienle, Katja Klingebiel und Peter Schulz mit ihren Teams.


Rückblick: Weitere Impressionen finden Sie in unserer Fotogalerie.


Vorstellung des Instituts

Rektor Prof. Dr. Wilhelm Schwick begrüßte die gesamte Mannschaft und betonte die Relevanz, die diese erste Institutsgründung für die Fachhochschule habe: Das Thema Digitalisierung stehe für Zukunftsfähigkeit, die Möglichkeit der kooperativen Promotionen für einen Qualitätssprung in Lehre und Forschung, die Projekte für Anwendungsorientierung und die Mittlerfunktion zwischen Wissenschaft und Wirtschaft für regionale bis hin zu internationaler Vernetzung – all dies zahle auf die Handlungsbedarfe des Hochschulentwicklungsplans ein.

Raimond Filges warb für pragmatische Prozesse, um das Institut „schnell zum Fliegen zu bringen“. Dazu wolle er Schnittstellen mit der Verwaltung schaffen und vor allem mit allen die Diskussion suchen. Er stehe „für ein gemeinsames Arbeiten mit offener Tür“.

Und was bringt das nun den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern? „Wir haben hier eine richtig gute Truppe am Start, die ein ganz wichtiger Teil des Erfolgs ist“, so Carsten Wolff. „Wir wollen mit euch das Institut zu einer Marke machen, auf die ihr stolz sein könnt und die euch über den Abschluss hinaus einen wirklichen Mehrwert bietet, nämlich Teil des Netzwerks zu sein.“

Vorstellungen der Mitarbeitenden

Um dieses Ziel zu erreichen, gebe es bei den Rahmenbedingungen viel Spielraum und die Ausgestaltung erfolge nicht top-down, sondern kooperativ. In diesem Sinne wurden im anschließenden Workshop gemeinsam Antworten erarbeitet zu den Fragen: „Wo können wir Mehrwerte schaffen?“ und „Wie kann das Potential zusammenwachsen?“

Von den Mitarbeitenden wurden drei Themenstellungen herausgearbeitet. Wichtig sind ihnen die Bereiche Infrastruktur, interne Kommunikation im Institut und externe Kommunikation zu den Partnern. In den folgenden Wochen werden die beiden Sprecher und der Geschäftsführer als je ein Pate für ein Thema fungieren. Bereits jetzt ist der Termin für die nächste Vollversammlung von IDiAL am 25. September 2017 gegen 14 Uhr festgelegt. Spätestens hier werden die Ergebnisse zu den drei Themen vorgestellt.

In lockerer Atmosphäre kamen alle Teilnehmenden der Kick-off-Veranstaltung im Senatssaal an der Sonnenstraße schnell ins Gespräch.
In lockerer Atmosphäre kamen alle Teilnehmenden der Kick-off-Veranstaltung im Senatssaal an der Sonnenstraße schnell ins Gespräch.

gedruckt am: 25.04.2017  02:46