Das Betriebliche Eingliederungsmanagement

Im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) bieten wir Ihnen das Gesundheitsgespräch an, um gemeinsam mit Ihnen Ihre Gesundheit und Arbeitsfähigkeit aktiv zu fördern. Die Fachhochschule Dortmund ist nach §167 Abs. 2 SGB IX verpflichtet, allen Beschäftigten ein BEM anzubieten. Wenn Sie innerhalb der letzten 12 Monate ununterbrochen oder insgesamt länger als 6 Wochen (42 Tage) arbeitsunfähig waren, möchten wir Sie bei der Rückkehr in Ihr Arbeitsumfeld unterstützen.

Unsere Grundsätze im BEM

  • Freiwilligkeit: Sie entscheiden selbst, ob Sie unser Gesundheitsgespräch annehmen möchten oder nicht, die Teilnahme am BEM ist freiwillig. Sie haben jederzeit die Möglichkeit das BEM Verfahren zu beenden. Die Teilnahme oder Nichtteilnahme hat keinerlei negative Auswirkung auf Ihr bestehendes Arbeitsverhältnis.
  • Vertrauensvoll: Ihre sensiblen Daten werden von allen Beteiligten vertrauensvoll bewahrt. Innerhalb des BEM Verfahrens werden alle Abläufe gemeinsam mit Ihnen geplant bzw. transparent abgestimmt.
  • Selbstverantwortung: Unterstützungs- u. Lösungsansätze werden gemeinsam mit Ihnen im Gesundheitsgespräch entwickelt. Ein positiver Effekt kann aber nur dann erzielt werden, wenn Sie selbst aktiv am BEM mitwirken.

Wie läüft ein Gesundheitsgespräch ab?

Auf Grundlage der gesetzlich Vorgaben erhalten Sie eine schriftliche Einladung. Wenn Sie das Angebot annehmen möchten, haben Sie die Möglichkeit, dass Sie neben der BEM Beauftragten eine Begleitperson zur Unterstützung frei wählen können.

Zum Beispiel:

  • Zuständiger Personalrat
  • Schwerbehindertenvertretung
  • Gleichstellungsbeauftragte
  • Betriebsarzt/ärztin
  • Vorgesetzte/r
  • Vertrauensperson