Digitalisierung

Glossar Organisationsentwicklung

Agilität, Design Thinking, Scrum und viele weitere Begrifflichkeiten sind derzeit verstärkt im Umlauf und gewinnen immer mehr an Bedeutung. 

Doch was bedeuten diese ganzen Begriffe eigentlich? Im folgenden sind die häufigsten Begriffe kurz erklärt. 

Das Glossar wird laufend aktualisiert. 

Agilität beschreibt die Fähigkeit auf wechselnde Ansprüche bzw. Anforderungen flexibel und darüber hinaus proaktiv zu reagieren. 

Ähnlich einer/einem klassischen Unternehmensberater*in, die/der jedoch statt direkt die Lösung für eine Aufgabe oder ein Problem anzubieten, den Mitarbeiter*innen zeigt, wie sie selbst Lösungen entwickeln. Sie/Er trainiert die Mitarbeiter*innen in den neuen Methoden und/oder moderiert Prozesse. Manche Unternehmen bilden sogar ihre eigenen Mitarbeiter*innen zum Coach aus, statt Externe zu beauftragen.

Ein Backlog ist eine Liste, in der Elemente (Items) gesammelt werden, beispielsweise der product Backlog mit allen anstehenden Arbeiten  oder dem Impediment Backlog mit den Hindernissen. 

Die Project Canvas (engl.: Canvas=Leinwand) ist ein Plakat mit den zentralen Rahmendaten eines Projekts. Diese sind in thematischen Blöcken strukturiert, so dass die Betrachter einen schnellen Überblick erhalten. Es dient der Beschreibung, Visualisierung und Bewertung des Projekts.

Unter Compliance versteht man die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, Regeln und die vom Unternehmen selbst erstellte Richtlinien. 

Compliance Management ist demnach der strukturierte Aufbau von internen Regeln und Richtlinien, die von den Mitarbeitern eingehalten werden müssen. 

Corporate Governance bezeichnet den rechtlichen und faktischen Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung eines Unternehmens. Die Regelungen zum Corporate Governance haben die Aufgabe, die Spielräume und die Motivation zu opportunistischem Verhalten einzuschränken. 

Die grundlegenden drei Merkmale sind ein multidisziplinäres, vielseitiges Team, ein flexibles Raumkonzept mit viel Platz für Stehtische, Whiteboards und Materialien sowie das kreative Arbeiten mit striktem Anwenderfokus. Produkte werden anhand stark vereinfachter Prototypen direkt am Kunden getestet. So kann es beispielsweise vorkommen, dass der Prototyp eines Lederportmonnaies zunächst nur aus Knete besteht - eben ganz kreativ.

Die digitale Transformation (auch „digitaler Wandel“) bezeichnet einen fortlaufenden, in digitalen Technologien begründeten Veränderungsprozess, der die gesamte Gesellschaft betrifft.

Der bestehende Workflow wird auf einem einfachen Whiteboard mit Post-Its visualisiert. Jede Notiz repräsentiert dabei eine Aufgabe und sorgt für mehr Transparenz und effizientere Arbeitsteilung.

Künstliche Intelligenz ist ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens und dem Maschinellen Lernen befasst.

Nachhaltigkeit ist eine Entwicklung, die auf die Gegenwart als auch auf die Zukunft ausgerichtet ist.  Es kann als eine Form ökologischen und ökonomischen Handelns verstanden werden, um den heutigen Standard zu erhalten und in der Zukunft zu sichern bzw. zu verbessern. Der Nachhaltigkeitsgedanke bezieht sich nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf wirtschaftliche und soziale Aspekte. 

„Datenschutz durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen“ bedeutet, dass die Werkeinstellungen datenschutzfreundlich auszugestalten sind. Nach dem Grundgedanken sollen insbesondere die Nutzer geschützt werden, die weniger technikaffin sind und z.B. dadurch nicht geneigt sind, die datenschutzrechtlichen Einstellungen ihren Wünschen entsprechend anzupassen.

„Datenschutz durch Technikgestaltung“ beschreibt den Gedanken, dass der Datenschutz bei Datenverarbeitungsvorgängen am besten eingehalten wird, wenn er bei deren Erarbeitung bereits technisch integriert ist.

Eine Rolle, die eine Person beim Scrum einnehmen kann. Sie erstellt eine konkrete Produktvision und formuliert alle fachlichen Anforderungen an das Produkt aus. Sie legt die Reihenfolge fest, in der die Produkteigenschaften entwickelt werden.

Teilt die Projektlaufzeit in genau terminierte Etappen, sogenannte „Sprints“ ein. Am Ende jedes Sprints muss das Team dem Kunden ein funktionsfähiges Zwischenprodukt vorlegen. Auf der Basis des Kundenfeedbacks startet der nächste Sprint. Der langfristige Plan wird so kontinuierlich angepasst und verbessert. Das Produkt als auch die Planung entwickeln sich stetig weiter.

Während es bei dem Begriff „Big Data“ um die Speicherung und Verarbeitung sehr großer Datenmengen geht, bedeutet Smart Data, aus diesen Daten einen Nutzen zu ziehen und sie auf intelligente Weise zu verarbeiten. Daten bekommen erst dann einen Mehrwert, wenn sie gewinnbringend analysiert werden.

Zeitdauer (Timebox) in der ein Zyklus in Scrum abgearbeitet wird. Typischerweise 2 bis 4 Wochen. Die Sprintlänge wird vor Beginn des Projekts festgelegt und sollte dann nicht mehr verändert werden

VUKA (englisch VUCA) beschreibt eine Welt, die durch

  • Volatilität (englisch: volatility) - "Was gestern richtig war, kann morgen anders sein",
  • Unsicherheit (englisch: uncertainity) - "Die Zukunft ist ungewiss und wenig planbar",
  • Komplexität (englisch: complexity) " Informationen und Zusammenhänge übersteigern die Auffassungsgabe" und
  • Ambiguität/Ambivalenz (englisch Ambiguity) "Es gibt keine absolute Wahrheit oder Wirklichkeit",

gekennzeichnet ist. In dieser Welt gibt es keine festen Regeln, keine Gewissheiten und klar zu erkennenden Zusammenhänge mehr: Alles ist möglich – sogar dessen Gegenteil. Und gleich darauf schon wieder etwas ganz anderes! 

Bei der Entwicklung und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) sind ethische Grundsätze zu berücksichtigen.

World Café ist eine Workshop-Methode für

  • Ideengeneration – World Café als Großgruppen-Brainstorming,
  • Unterstützung bei Entscheidungsfindung – Vertiefung und Beleuchtung vielfältiger Aspekte eines bestimmten Themas oder
  • Introspektion – Gemeinsame Reflexion über ein komplexes Thema.

In einem Wold Café wird mit wenig Aufwand ein Raum geschaffen um verschiedene Sichtweisen voneinander kennenzulernen.