englisch



E-Mail an das IT-Helpdesk

support@fh-dortmund.de

Kurzlink zu dieser Seite

Weitere Informationen

IT-Helpdesk der FH Dortmund

  • Was? - Das IT-Helpdesk der FH Dortmund ist Ihre Anlaufstelle für studien- und lehrrelevante IT-Probleme im Rahmen eines 1st-Level-Supports.
  • Wo? - In den Bibliotheken Emil-Figge-Str. 44, Sonnenstraße und Max-Ophüls-Platz.
  • Wann?
        Vorlesungsfreie Zeit (04.02. - 01.04.2017):
      • Standort EFS 44: Mo, Mi, Fr, 10-14 Uhr
      • Standort SON: Di, Do, 10-14 Uhr
      • Standort MOP: geschlossen

        Während der Vorlesungszeit (03.04. - 28.07.2017):
      • Standort EFS 44: Mo - Fr, 10-14 Uhr
      • Standort SON: Mo, Mi, Fr, 10-14 Uhr
      • Standort MOP: vorübergehend geschlossen

    • Wer? - Das IT-Helpdesk ist ein gemeinsames Projekt von Hochschul-IT, E-Learning-Koordinierungsstelle und Bibliothek. Die Beratung erfolgt durch entsprechend geschulte studentische Mitarbeiter.

Sie erhalten Unterstützung zu den folgenden Systemen und Diensten:
FH-Mail
FH-Kennung
FHCard
WLAN / VPN
ODS (Online-Dienste für Studierende)
ILIAS (E-Learning)
sciebo (Campuscloud)

IT-News

29.03.2017

Abgewiesene E-Mail

Aufgrund des Ausfalles eines Servers innerhalb unserer Posteingangsumgebung sind heute einige E-Mails als nicht zustellbar abgewiesen worden. Im Moment wird ein neuer Server der Umgebung hinzugefügt, sodass das Problem bis heute Abend behoben sein sollte.
21.03.2017

Sciebo Update

Liebe Angehörige, wir haben zurzeit 2201 registrierte Sciebo-User an der FH. Wir freuen uns, dass der Dienst gut angenommen wird. Für Ideen, Wünsche und Rückmeldungen senden Sie uns bitte eine E-Mail an support@fh-dortmund.de Übrigens arbeiten die Sciebo-Betreiber in Münster in Kürze eine Client-Verschlüsselung in den Dienst zu integrieren. Sobald wir Neuigkeiten haben, halten wir Sie auf dem Laufenden. Gruß aus der Hochschul-IT
03.03.2017

Möglicherweise temporäre Beeinträchtigungen der IMAP-Schnittstelle des E-Mailsystems

Personen, die ihr E-Mailkonto nicht mit dem GroupWise® Client oder über das Webmail-Portal nutzen, sondern mit einem anderen E-Mailprogramm ihrer Wahl, könnten unter Umständen von temporären Verbindungsabbrüchen betroffen sein.
Ihre Hochschul-IT arbeitet an der Beseitigung dieser Unannehmlichkeit.
mehr aktuelle IT-Nachrichten...

gedruckt am: 25.04.2017  02:51