Aktive deutsch-französische Kooperationen am Fachbereich Wirtschaft

Auf Initiative der Länderbeauftragten des Fachbereichs Wirtschaft für Frankreich und der Schweiz, Dr. Ramona Schröpf, wurden im Wintersemester 2017/18 vielfältige Aktivitäten zu Intensivierung und Ausbau der französischen Partnerschaften des Fachbereichs durchgeführt.

Besuchsreisen zu den französischen Partnerhochschulen

Partnerhochschule des FB Wirtschaft, ESSEC in Cergy-Pontoise

Bei Besuchen von drei Partnerhochschulen im Oktober 2017 besprach Ramona Schröpf mit den französischen Kolleg*innen vor Ort aktuelle Belange des laufenden Studierendenaustauschs, führte Info-Veranstaltungen zur FH Dortmund für die französischen Studierenden durch und plante mit den Partnern weitere Projekte für 2018.
So soll mit der ESSEC in Cergy-Pontoise, dt.-frz. Doppelabschlusspartner im Studiengang "International Business", im Mai 2018 ein Antrag auf Aufnahme in das Förderprogramm der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) für Förderbeginn 2019/20 gestellt werden. Die FH-Studierenden könnten damit an einer weiteren attraktiven Hochschule von einer monatlichen Mobilitätsbeihilfe i.H.v. 270 EUR während ihrer Auslandsphase profitieren. Die Gespräche am IUT (Institut universitaire de technologie de Paris XIII) der Université Paris 13 resultierten in einer beabsichtigen Ausweiterung der Zusammenarbeit auf weitere Studiengänge des FB Wirtschaft, v.a. auch im Bereich Dozentenaustausch. Es erfolgten eine Einladung zum "International Day" im Dezember 2017 und zur "Business Week" im März 2018, an der bis zu fünf Dortmunder Studierende teilnehmen können. An der Business School La Rochelle wurden gemeinsame Projekte für den DFH-Studiengang International Business Double Degree mit Frankreich-Schwerpunkt ausgearbeitet, so zum Beispiel ein Antrag zur Förderung des English Track, damit auch Studierende des englischsprachigen Studienangebots das Stipendium der DFH wahrnehmen können. Weiterhin wurde an gemeinsamen Strategien zur Akquisition neuer Studierender gearbeitet und ein gemeinsamer Auftritt auf Messen koordiniert. Eine Lehrende aus La Rochelle kommt im Mai 2018 für ein Seminar zum Bewerbungsmappencheck und CV-Coaching an die FH Dortmund.

Forum Franco-Allemand in Straßburg

Dr. Ramona Schröpf (2.v.r) mit Camille Liger, Gaststudierende aus La Rochelle, Jorina Erdmann (Master EuroMPM) und Kristin Sieverding (BA International Business)

„Deine Zukunft ist jetzt“ – so lautete das Motto des 19. Deutsch-Französischen Forums (DFF) in Straßburg, einer deutsch-französischen Hochschul- und Studienmesse.
Der Fachbereich Wirtschaft der FH Dortmund als Mitgliedshochschule im Netzwerk der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) war dort am 10. und 11. November 2017 zusammen mit seiner französischen DFH-Partnerhochschule, der La Rochelle Business School, mit einem Messestand zum Studiengang „B.A. International Business Double Degree“ vertreten. Die Standbetreuung übernahm Dr. Ramona Schröpf mit Unterstützung von Camille Liger, Gaststudierende aus La Rochelle, Jorina Erdmann, Studierende im Masterprogramm EuroMPM sowie Kristin Sieverding, Studierende im BA Studiengang International Business. Zielgruppe des DFF sind Schüler und Studierende, die einen internationalen Werdegang anstreben und sich über das Thema Studium im Nachbarland und entsprechende Fördermöglichkeiten informieren möchten. Das Forum hat 6994 Besucher und 122 Aussteller aus Frankreich, Deutschland, Belgien, Luxemburg und Österreich empfangen.
Dem Studiengang „International Business Double Degree“ des FB Wirtschaft wurde reges Interesse zuteil, der Messestand war sehr gut besucht. Während der zwei Messetage wurden zudem zahlreiche Workshops und Vorträge zu Themen rund um die Studienwahl und -organisation, den Studienalltag im Partnerland und den Berufseinstieg angeboten.

International Day am IUT der Université Paris 13

Dr. Ramona Schröpf (rechts) mit Alexandra Chevalier, International Relations Officer und Samuel Mayol, Director of IUT Paris 13

Am 07.12.2017 fand am IUT der Universität Paris 13 der "International Day" statt. Zahlreiche Partnerhochschulen des IUT waren vertreten, u.a. aus Belgien (Leuven), Finnland (Helsinki) und Australien (Sydney). Dr. Ramona Schröpf stellte dort den FB Wirtschaft sowie die Studiengänge „International Business“ und „International Business Management“ vor. Ca. 160 Studierende waren anwesend und zeigten sich sehr interessiert an einem Auslandssemester in Dortmund. Neben der Vorstellung der FH Dortmund war das Ziel der Teilnahme auch das Networking zum Knüpfen von Kontakten und zur Anbahnung neuer Kooperationen.

DFH-Förderzusage für zusätzliche Französisch-Intensivkurse

Die Studierenden des deutsch-französischen DFH-Studiengangs „B.A. International Business Double Degree” profitieren ab Sommersemester 2018 von einem zusätzlichen Kursangebot zur optimalen sprachlichen Vorbereitung auf ihren Auslandsaufenthalt. Ein diesbezüglicher Förderantrag von Dr. Ramona Schröpf bei der DFH wurde positiv evaluiert, so dass insgesamt Drittmittel in Höhe von 6.000 EUR (2.000 EUR pro Studienjahr von 2018-2020) für die Finanzierung der Sprachkurse eingeworben werden konnten.
"Ziel des Antrags war primär, Studierenden die Angst vor den französischsprachigen Vorlesungen zu nehmen und sie sowohl sprachlich als auch interkulturell auf die bevorstehende Auslandsphase vorzubereiten", so Schröpf. Module des Intensivsprachkurses enthalten Veranstaltungen zur Vorbereitung auf den Hochschulalltag in Frankreich oder zur Vertiefung interkultureller Kompetenzen. Darüber hinaus ist auch ein Rückkehrer-Forum vorgesehen, bei dem sich die Studierenden in der Inlandsphase mit aus Frankreich zurückgekehrten Studierenden austauschen können. Abgerundet wird die Veranstaltung durch den Vortrag eines Gastdozenten bzw. einer Gastdozentin aus einer unserer Partnerhochschulen in Frankreich.