Sie befinden sich hier: StudierendeStudienorganisationFHCard

Die FHCard

Die FHCard ist ein vollwertiger Studierendenausweis mit einer elektronischen Gültigkeit von jeweils einem Semester bzw. ein Dienstausweis für Mitarbeiter*innen. Neben Name und Matrikelnummer/Ausweisnummer befindet sich zusätzlich ein Passfoto auf der Karte. Foto und Identität werden bei der Ausgabe anhand eines amtlichen Lichtbildausweises überprüft, so dass die FHCard auch zur Identifizierung des/der Inhabers/in bei Prüfungen verwendet werden kann.

Studierendenausweis

Neben dem Ausweisfoto, das die Studierenden in digitaler Form via ODS (Online-Dienste für Studierende) zur Verfügung stellen müssen, enthält die Karte auf den ersten Blick Name, Matrikel-Nummer und Gültigkeit. Des Weiteren beinhaltet die FHCard einen rückseitigen Barcode als Bibliotheksausweis und eine kontaktlose standartisierte Bezahlfunktion (Geldkarte).

 

Die Funktionen der FHCard teilen sich in folgende drei Bereiche auf, die wie folgt genutzt werden

SICHTAUSWEIS

  • Studierendenausweis
  • Bibliotheksausweis

KRYPTOFUNKTIONEN (AUF DEM KONTAKTCHIP)

  • Digitale Signatur
    (zum Unterschreiben von Dokumenten, z.B. E-Mails)
  • Digitale Authentifizierung
    (Ausweisen und Anmelden, z.B. ODS)

GELDKARTEN FUNKTION

  • Kontaktbehaftes bargeldloses Bezahlen an den Kopiersystemen der FH und TU Dortmund
  • Kontaktbehaftes und kontaktloses bargeldloses Bezahlen an den Mensen des Studierendenwerks Dortmund
  • Kontaktbehaftes und kontaktloses bargeldloses Bezahlen an allen bundesweiten Geldkartenakzeptanzstellen

MIFARECHIP-EMULATION

  • Vorerst ungenutzt.

Die FHCard ist ein Kooperationsprojekt zusammen mit der TU Dortmund, der Sparkasse Dortmund und dem Studierendenwerk Dortmund. 

  • Beantrage Deine persönliche FHCard mit Deinem ODS-Zugang
  • Bereite Deinen Computer (außer öffentliche Computer- und Arbeitsplätze) für die Benutzung der FHCard vor. Besorge Dir einen PC/SC fähigen Kartenleser im Fachhandel und installiere die benötigte Software.
    Die Software kann nur innerhalb des FH-Netzes und über VPN heruntergeladen werden.
  • Einrichten Deiner Anwendungen zur Benutzung der FHCard (Signieren von E-Mail, Authentifizieren mit dem Webbrowser, PDF signieren...)

FHCard als Dienstausweis

Mitarbeiter können ihre FHCard über das DIAS beantragen. Dabei muss ein Foto hochgeladen werden. Der Dienstausweis basiert auf der gleichen Kartentechnologie wie der aktuelle Studierendenausweis und bietet neben der Sicht-Ausweifunktionalität eine Reihe von Funktionen.

Funktionen des FHCard- Dienstausweises

KRYPTOFUNKTIONEN (AUF DEM KONTAKTCHIP)

  • Digitale Signatur
    (zum Unterschreiben von Dokumenten, z.B. E-Mails)
  • Digitale Authentifizierung
    (Ausweisen und Anmelden, z.B.ODS)

GELDKARTEN FUNKTION

  • Kontaktbehaftes bargeldloses Bezahlen an den Kopiersystemen der FH und TU Dortmund
  • Kontaktbehaftes und kontaktloses bargeldloses Bezahlen an den Mensen des Studendenwerks Dortmund
  • Kontaktbehaftes und kontaktloses bargeldloses Bezahlen an allen bundesweiten Geldkartenakzeptanzstellen

MIFARECHIP-EMULATION

  • Geitzeitausweis bei GLAZ Teilnahme.

Bei Fragen zum Dienstausweis oder zur Freischaltung der GLAZ Funktion wenden Sie sich bitte an fhcard@fh-dortmund.de oder an Herrn Göhr 0231/9112-9721.

Übersichten der gespeicherten Daten auf der FHCard

Die FHCard enthält einen sichtbaren Krypto-Chip. Dieser Chip kann sowohl über ein kontaktbehaftetes als auch über ein kontaktloses Interface angesprochen werden.

 

Krypto-Chip

Der Krypto-Chip kann für die Anwendungen genutzt werden, bei denen mit digitalen Zertifikaten gearbeitet wird. Dafür enthält der Krypto-Chip zwei Zertifikate (Signatur- und Authentifizierungszertifikat). Die gespeicherten persönlichen Daten sind im Folgenden aufgelistet.

 

Signaturzertifikat

  • Vorname
  • Name
  • E-Mailadresse

Authentifizierungszertifikat

  • Vorname
  • Name
  • E-Mailadresse
  • Matrikelnummer
  • Bibliotheksnummer

Beide Zertifikate werden von der FH DO Chipcard CA erstellt. Diese Zertifizierungsinstanz (engl.: "Certification Authority" = CA) garantiert den Systemen, die das Zertifikat nutzen, die Authentizität der Person.
Damit die Karte nicht unbefugt eingesetzt werden kann (z.B. bei Verlust), ist diese und damit der Zugriff auf das Zertifikat mit einer PIN gesichert.

Mifare-Emulation

Die Mifare-Emultaion ist für spätere Anwendungen vorgesehen und enthält außer einer Seriennummer keine Daten.

Geldkarte

Die Geldkartenfunktion wurde mit der FHCard eingeführt. Mit ihr ist es möglich sowohl kontakbehaftet als auch kontaktlos an allen bundesweiten Geldkartenakzeptanzstellen bargeldlos zu bezahlen. An der Fachhochschule Dortmund und der TU Dortmund kann die Geldkartenfunktion dazu benutzt werden, um an den öffentlichen Kopiersystem.

Studentenmerkmal

Neben der aufgedruckten Gültigkeit, die die Laufzeit der Geldkarte wiederspiegelt, ist in einem gesicherten Speicherbereich der FHCard die Gültigkeit des Studierendenausweises hinterlegt. Dieser Bereich enthält folgende Daten:

  • Name der Hochschule
  • aktuelle Gültigkeitsdauer

Dieses Merkmal kann mit jedem handelsüblichen PCSC Kartenleseser ausgelesen werden und muss einmal im Semester aktualisiert werden.

Anwendungen

Eine Auswahl von möglichen Anwendungen der FHCard inklusive Anleitungen.

Signieren im E-Mailclient

Signieren von Dokumenten

Authentifizierung

Bibliotheksfunktion

Um Ihre FHCard als Bibliotheksausweis nutzen zu können, müssen Sie ihn lediglich bei Ihrem nächsten Besuch in der Bibliothek vorzeigen. Das Bibliothekssystem benutzt ab der ersten Verwendung die auf der Rückseite der FHCard abgedruckte Bibliotheksnummer. Ihr alter Bibliotheksausweis (falls vorhanden) wird damit ungültig und ist auf Verlangen zurückzugeben.

Bargeldloses Bezahlen

Das bargeldlose Bezahlen von Kleinbeträgen ist mit der FHCard möglich. Zudem ist die FHCard eine vollwertige kontoungebundene Geldkarte, die von der FH zusammen mit der Sparkasse Dortmund ausgegeben wird. Deshalb kann sie nicht nur an der Fachhochschule, sondern auch bundesweit zur Zahlung verwendet werden. 

Drucken & Kopieren

Ob für den Ausdruck eigener Dokumente oder beim Kopieren – die neuen Druck- und Kopiergeräte an der FH Dortmund sind mit einem Kartenleser ausgestattet, so dass Ausdrucke oder Kopien direkt mit der FHCard bezahlt werden können.

Tipp: Verbindet man das Druck- & Kopierkonto mit der neuen FHCard 2.0, stehen die Druckaufträge dann direkt nach dem Einführen der FHCard zum Ausdruck zur Verfügung – ohne zusätzliche Anmeldung mit der FHKennung und Passwort.

Kartenleser

Um die elektronische Funktionalität Ihrer FHCard auch zu Hause nutzen zu können, benötigen Sie einen PC/SC Kartenleser. Hier finden Sie eine Auswahl von günstigen Kartenlesern die wir für Sie getestet und für gut befunden haben.

  • ACS ACR38U-SPC-R (ca. 11 €)
  • OMNIKEY 3021 (ca. 16 €)
  • SCM SCR3310 (ca. 27 €)

Zertifikate

Hier finden Sie die für die Nutzung der FHCard benötigte Sofware

Damit Sie die FHCard mit Ihren Anwendungen nutzen können benötigen Sie einen PC/SC fähigen Kartenleser und die unten aufgeführte Cryptovision CSP Software für Ihr Betriebssystem.

Die Cryptovision CSP Software ermöglicht Ihrem Betriebssystem den Zugriff auf die auf der Karte gespeicherten Zertifikate.

 

Bitte befolgen Sie für die Installation die Anweisungen in der jeweiligen Installationsanleitung.

Als Student der Fachhochschule Dortmund sind Sie berechtigt den Cryptovision CSP zu verwenden. Mit der Exmatrikulation erlischt diese Erlaubnis und die Software muss gelöscht werden.

Bitte beachten: Die Software kann nur aus dem FH-Netz geladen werden!



Im Umfeld der FH Dortmund stehen folgende Ladeterminals zur Verfügung:

  • FH / Foyer Sonnenstr. 96
  • FH / Kopierraum Max-Ophüls-Platz 2
  • FH / Infrastrukturgebäude Emil-Figge-Str. 40a
  • TU / Campus Nord / Zentralbibliothek
  • TU / Campus Nord / Foyer Emil-Figge-Straße 50
  • TU / Campus Nord / Eingangshalle Mensa-      Gebäude
  • TU / Campus Nord / EG Hörsaalgebäude 2
  • TU / Campus Nord / Studentenwerk / Hauptkasse
  • TU / Campus Süd / Pförtnerloge
  • TU / Campus Süd / Archeteri@
  • Sparkasse, Geschäftsstelle Kreuzviertel
  • Sparkasse, Geschäftsstelle Campus Nord / Sonnendeck

Karte aufladen Step-by-Step

Am Ladeterminal

  1. Oben: FHCard einführen
  2. Unten: EC-/Kundenkarte des eigenen Kreditinstituts einführen
  3. Funktion „Geldkarte laden“ wählen
  4. PIN eingeben
  5. Gewünschten Betrag wählen
  6. Aufgeladene FHCard  und EC-/Kundenkarte entnehmen