Aktuelle Änderungen aufgrund der Corona-Pandemie

Bis auf weiteres können Beschäftigte und Studierende ihre Kinder leider nicht an die Fachhochschule mitbringen. Die Kinder-Betreuung muss zuhause erfolgen. Aus diesem Grund müssen die vier Eltern-Kind-Räume an allen drei Standorten geschlossen bleiben. Auch die Mobile Kinderbetreuung (MoKi) ist derzeit ausgesetzt. Wir bitten um Verständnis für dieses Vorgehen und wünschen allen FH-Familien, dass sie diese herausfordernde Situation gut meistern. Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund!

nach obennach unten

Familiengerechte Hochschule

Die Fachhochschule Dortmund ist seit 2008 auf dem Weg zur familiengerechten Hochschule. Sie hat Familienfreundlichkeit in ihrem Leitbild und in Zielvereinbarungen verankert. Familienfreundlichkeit ist Teil der Hochschulverfassung und -organisation. Sie auch zum jederzeit erlebbaren Bestandteil der Hochschulkultur zu machen, ist weiterhin das Ziel.

nach obennach unten

Was wurde seit der ersten Auditierung 2008 etabliert?

Beratung, Unterstützung, Vernetzung:
  • professionelle Beratung für Studierende und Beschäftigte im Familienservice
  • Fortbildungsangebote zum Thema Vereinbarkeit für Beschäftigte
  • Vernetzung der Studierenden mit Fürsorgeverantwortung durch die "familyscouts"
  • Bündelung der Anliegen zur Familiengerechtigkeit in den Fachbereichen durch die "Ansprechpersonen Familie"
Kinderbetreuungsmöglichkeiten:
  • Belegplätze in einer U3-Betreuung (Partner: Mütterzentrum)
  • Belegplätze in Kitas im Dortmunder Stadtgebiet (Partner: Arbeiterwohlfahrt)
  • Schulkinderbetreuung in den Oster-, Sommer- und Herbstferien (Partner: TU Dortmund)
Flexibilisierung von Arbeitszeit, Arbeitsort und Studienbetrieb:
  • Gleitende Arbeitszeit
  • alternierende Telearbeit
  • Home Office
  • Ausbau E-Learning
  • vorlesungsfreie Herbstferienwoche
  • Verankerung Erschwernisausgleich in der Rahmenprüfungsordnung
  • Verankerung des Themas Familiengerechtigkeit in den Instrumenten zur Evaluation und Qualitätsentwicklung
familienfreundlicher Hochschulraum:
  • Kinderbereiche in Bibliothek und Mensen
  • Wickelmöglichkeiten
  • Eltern-Kind-Räume
  • Mobile "KidsBoxen" für das Mitbringen am Arbeitsplatz
  • kostenloser "Kinderteller" für Studierenden in den Mensen (Angebot des Studierendenwerks)