Sie befinden sich hier:

Dokumente

Kontakt

zuletzt geändert am:
  • 14.12.2020

Ideenwettbewerb ruhrvalley Start-up-Campus

 

Im Rahmen des Projektes „ruhrvalley Start-up-Campus“ richtet die Fachhochschule Dortmund einen Ideenwettbewerb aus.

Ihr habt eine Idee für die Lösung einer technischen, sozialen oder ökologischen Herausforderung (Produkt bzw. Dienstleistung)? Ihr seid Angehörige der Fachhochschule Dortmund, der Westfälischen Hochschule oder der Hochschule Bochum? Ihr wollt diese Idee sichern, vermarkten oder sogar in eine Unternehmensgründung überführen?

Dann bewerbt Euch bei unserem hochschulenübergreifenden Ideenwettbewerb! Hierzu sendet ihr das ausgefüllte Bewerbungsformular an jonas.jagdziewski@fh-dortmund.de. Das Bewerbungsformular findet ihr im Dowloadbereich auf der rechten Seite.

Einsendeschluss für Eure Idee ist der 17.01.2021. Das Projektteam wählt aus den Einsendungen die zehn erfolgversprechendsten Ideen aus. Diese werden bei der Abschlussveranstaltung am 11.02.2021 vor einer Fachjury gepitcht. Anschließend entscheidet die Jury über die Plätze 1-3.

Preisverleihung

Die Preisverleihung findet direkt nach der Verkündung der Gewinner*innen statt.

Zu gewinnen gibt es:

1. Platz Beratungsgutschein im Wert von ca. 1.500 Euro

2. Platz Beratungsgutschein im Wert von ca. 1.000 Euro

3. Platz Beratungsgutschein im Wert von ca. 500 Euro

Sonderpreis für die beste Präsentation: Beratungsgutschein im Wert von ca. 300 Euro.

In einem gemeinsamen Gespräch legen die Gewinner*innen fest, für welche gründungsspezifischen Beratungsangebote die Gutscheine verwendet werden.

Neben den Beratungsgutscheinen für die Gewinner*innen erhalten die Teilnehmer*innen der finalen Runde (1-10) ein professionelles Jury-Feedback, Zugang zum Gründungsnetzwerk der drei Hochschulen und eine „Start-up Starter Box“ des ruhrvalley Start-up-Campus.

Der ruhrvalley Start-up-Campus

Die Partnerschaft der Hochschule Bochum, der Westfälischen Hochschule und der Fachhochschule Dortmund will mit dem „ruhrvalley Start-up-Campus“ neue Wege in Richtung unternehmerische Hochschule gehen. Ziel ist es dabei, wissenschaftlichen Gründergeist zu etablieren und für die Möglichkeiten der Selbständigkeit als Karriereoption bei allen Hochschulangehörigen zu sensibilisieren.

Das Projekt wird aus Mitteln des BMWi im Rahmen des Förderprogramms EXIST-Potentiale gefördert.