Sie befinden sich hier:

Der Leitmarktwettbewerb Produktion.NRW geht in die zweite Runde.

Ziel
Mit dem Leitmarktwettbewerb Produktion.NRW will das Land NRW die Innovationskraft dieser Branche weiter stärken, um nachhaltig Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung und Wohlstand zu sichern und die internationale Sichtbarkeit NRWs als führenden Standort für den Maschinen & Anlagenbau und die Produktionstechnik zu erhöhen.

Fördergegenstand
Gefördert werden F&E-Projekte in den Themenschwerpunkten Industrie 4.0 sowie Effizienz in der Produktion.

Im Themenschwerpunkt "Industrie 4.0" sollen F&E-Projekte angeregt werden, in denen Entwickler und bevorzugt mittelständische Anwender von Cyber-Physischen-Produktionssystemen (CPPS) Hand in Hand vernetzte Produktionsstätten für künftige "Smart Factories" voranbringen.

Im Themenschwerpunkt "Effizienz der Produktion" sollen F&E-Projekte angeregt werden, die einerseits effiziente Fertigungverfahren und andererseits Produkte mit verbesserter Effizienz thematisieren. Die im Fokus stehenden Themenschwerpunkte erfordern neben der technischen Umsetzungskomeptenz auch eine entsprechende Qualifizierung der Mitarbeiter. Mit den Verbundprojekten soll deshalb neben der technologischen Betrachtungsweise der Problemstellung auch ein anwendungsbereites prozess- und funktionsbezogenes Wissen generiert werden, welches die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter nachhaltig entwickelt und unterstützt.

Zielgruppen
Am Wettbewerb teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen. Die Beteiligung von KMU ist gewünscht.

Teilnahmevoraussetzungen
Es werden ausschließlich Verbundvorhaben gefördert. Diese Vorhaben sollen sich im Aufbau an der Wertschöpfungskette ausrichten.

Ziel der Forschungsaktivitäten muss es sein, die Projektergebnisse zu einem späteren Zeitpunkt (im Anschluss an ein evtl. gefördertes F&E-Projekt) in marktgerechte Produkte zu überführen bzw. darzustellen, wie die Ergebnisse weiter verwertet werden sollen. Im Projektvorschlag soll dargelegt werden, wie das Projektthema nach Ablauf der Förderung weitergeführt wird.

Förderung und Laufzeit
Die Förderquote für Hochschulen und Forschungseinrichtungen beträgt i. d. R. 90 Prozent.

Unternehmen erhalten je nach Größe und Jahresbilanzsumme eine Förderung von max. 50 bis 80 Prozent.

Die Projektlaufzeit beträgt max. 36 Monate.

Einreichungsfrist
Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 21. November 2017 bei der LeitmarktAgentur.NRW einzureichen. Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge werden vor. im März 2018 durch eine Expertenkommission begutachtet. Die vom Expertengremium ausgewählten Wettbewerbsbeiträge werden aufgefordert, einen Vollantrag zu stellen.

Den Wettbewerbsaufruf sowie weitere antragsrelevante Dokumente (Bewerbungsbogen, Bewerbungsunterlagen, Fördergrundlagen, FAQ) finden Sie auf der Website der LeitmarktAgentur.NRW.


gedruckt am: 23.01.2018  12:54