Sie befinden sich hier:

BMWi fördert strategische Einzelprojekte im Bereich IKT

Ziel
Das BMWi greift mit der Förderung strategisch ausgerichteter Einzelprojekte innovative Technologien und Lösungsansätze im IKT-Bereich frühzeitig auf, um deren praktische Einsatzfähigkeit zu erproben, deren Marktpotenziale zu beleuchten und Markthemmnisse und -barrieren zu identifizieren, die für den Wirtschaftsstandort Deutschland von besonderer Bedeutung sind.

Es können Interessenbekundungen für F&E-Projekte in folgenden Themenbereichen abgegeben werden:


a) "Digitale Daten als Wirtschaftsfaktor"
Ziel ist die Förderung von Projekten, deren Ergebnisse einen wesentlichen Beitrag zur digitalen Transformation von Wirtschaftsbereichen wie Produktion, Energie, Logistik, Mobilität oder Gesundheit leisten.

Die geförderten Projekte dienen dem BMWi zur Vorbereitung eines Förderschwerpunktes zur Datenökonomie.


b) "IKT für Elektromobilität III"
Ziel ist die Förderung von Projekten mit Fokus auf IKT-basierten Technologien und Diensten im Bereich der gewerblichen Elektromobilität mit Lösungsbeiträgen in den Bereichen (City-)Logistik (z. B. die Einhaltung von Umwelt- und Lärmvorschriften, Vermeidung von Staus und Fahrverboten), die möglichst alle für eine erfolgreiche Umsetzung Beteiligten (z. B. Unternehmen, Kommunen, Anwohner) einbinden. Gefördert werden ganzheitliche Konzepte, die den motorisierten Individual- oder Wirtschaftsverkehr signifikant verringern oder ersetzen, Konzepte mit autonomen oder hochautomatisierten Fahrzeugen oder etwa die Einbindung größerer gewerblicher Fahrzeugflotten in lokale Energiemanagementsysteme oder netzdienliche Ladesteuerungen.


Förderbedingungen
Ein strategisches Einzelprojekt ist als Verbundprojekt mit mindestens drei, max. fünf Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft zu organisieren.

Es ist ein Verbundkoordinator zu benennen, der die Projektskizze einreicht.

Die max. Laufzeit der geförderten Projekte beträgt 36 Monate.

Die Projektskizzen müssen neu sein, d. h. sie dürfen nicht bereits in einem anderen Technologiewettbewerb im Bereich "Entwicklung digitaler Technologien" eingereicht worden sein.

Die Projektskizze darf max. 10 Seiten umfassen. Für die Einreichung ist ein Formular zu verwenden. Das Formular sowie den vollstandigen Aufruf des BMWi zur Einreichung von Interessenbekundungen für Projekte im Bereich IKT finden Sie als Download in der rechten Spalte.

Die Projektskizze wird nach folgenden Kriterien beurteilt

  • Innovationspotenzial
  • Umsetzbarkeit
  • Markt- und Anwendungspotenzial
  • Konsortium


Einreichungsfrist für Interessenbekundungen
Projektvorschläge sind bis zum 3. April 2018 beim BMWi einzureichen. Die von einem Gutachtergremium bewerteten und zur Förderung vorgeschlagenen Projektvorschläge werden aufgefordert, einen förmlichen Antrag einzureichen.


gedruckt am: 19.12.2018  08:03