Sie befinden sich hier:

Richtlinie zur Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet "Mensch-Technik-Interkation für digitale Souveränität" vom BMBF veröffentlicht

Die Bekanntmachung erfolgt vor dem Hintergrund des BMBF-Forschungsprogramms Mensch-Technik-Interaktion (MTI) "Technik zum Menschen bringen".

Ziel
Die sichere, transparente und kontrollierbare Verarbeitung personenbezogener Daten durch digitale Anwendungen ist ein hochaktuelles Thema in der öffentlichen Diskussion. Mit der Bekanntmachung beabsichtigt das BMBF die Interessen und Rechnte der unterschiedlichen Beteiligten zueinander in Beziehung setzen und zu Lösungen anregen,die für Nutzende und Unternehmen vorteilhaft sind.

Fördergegenstand
Gefördert werden Innovationen in der MTI, die Nutzende befähigen, zu verstehen, welche Daten und Datenverknüpfungen die jeweiligen Systeme prinzipiell erfassen, verarbeiten, kombinieren und weiterleiten können. Nutzende sollen so zu einem reflektiertem Umgang mit ihren Daten befähigt werden. Mit dieser Kompetenz sollen sie entscheiden können, welche Daten wie, weshalb und von wem genutzt werden dürfen.

Die beantragten Projekte müssen einen oder beide der folgenden Schwerpunkte adressieren:

1. Entwicklung neuer Formen der Interaktion zwischen Mensch und Technik, um den selbstbestimmten und reflektierten Umgang mit Daten zu ermöglichen sowie das Verständnis und die Kontrolle über die Datennutzung zu gewährleisten.

2. Gestaltung von lernförderlichen Mensch-Technik-Dialogen durch neue adaptive Lehr- und Lernsysteme, welche die Kompetenz des Menschen in der Nutzung digitaler Systeme und Medien stärken.

Antragsteller
Antragsberechtigt sind Forschungseinrichtungen, Hochschulen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie zivilgesellschaftliche Akteure, wie Vereine und Verbände. Die  Antragstellung von Start-ups, KMU und mittelständischen Unternehmen wird ausdrücklich begrüßt. Der Koordinator ist von den Partnern zu benennen.

Art, Umfang und Höhe der Zuwendung
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft erhalten eine 50%ige Förderung ihrer zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten. Eine angemessene Eigenbeteiligung von mindestens 50% wird vorausgesetzt. Hochschulen, Forschungs- und Wisenschaftseinrichtungen sowie vergleichbare Institutionen werden bis zu 100% gefördert.

Antragsverfahren und Einreichungsfrist
Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt.

Interessenten reichen Ihre Projektskizzen beim Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH bis spätenstens 3. Juni 2019 ein.

Die Bekanntmachung finden Sie auf der Website des BMBF.