Kontakt

zuletzt geändert am:

  • 07.11.2016

Externe Förderprogramme

Verschiedene Angebote zur Forschungsförderung auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene stellen den Forschenden Ressourcen zur Realisierung ihrer Forschungsprojekte zur Verfügung. Über die Förderdatenbank des Bundes im Internet kann gezielt nach passenden Förderprogrammen gesucht werden.

EU-Forschungsförderung
Die EU-Forschungsförderung wird im Rahmenprogramm Horizon 2020 der EU für Forschung und Innovation umgesetzt. Es zielt EU-weit auf eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft, eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und eine nachhaltige Entwicklung.

Nationale Forschungsförderung
Die Themen der nationalen Forschungsförderung sind im Wesentlichen in der Hightech-Strategie der Bundesregierung festgelegt. Die Umsetzung erfolgt über die jeweils zuständigen Ministerien BMBF, BMWiBMUB u. a.

Forschungsförderung in NRW
Die Themen der Forschungsförderung auf NRW-Ebene sind in der Forschungsstrategie Fortschritt NRW festgelegt. Ein Großteil der Umsetzung erfolgt im EU-kofinanzierten Programm EFRE-NRW im Rahmen von Leitmarktwettbewerben und Projektaufrufen.

Spezielle Förderprogramme des Bundes und des Landes NRW wenden sich gezielt an Fachhochschulen.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V. (DFG)
Die DFG ist die zentrale Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft in Deutschland. Ihre Aufgabe ist die finanzielle Unterstützung des Hochschulbereichs. Dazu gehört z. B. die Förderung von Forschungsvorhaben, die auf Initiative eines einzelnen Forschers oder Forscherin beantragt werden (Sachbeihilfe) u. a. Maßnahmen.

Stiftungen
Neben staatlichen Trägern gibt es eine Vielzahl von Stiftungen, die Forschung mit Projektmitteln, Stipendien, Preisen u. a. fördern. Die für Ihr Forschungsthema passende Stiftung finden Sie beim Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft oder beim Bundesverband Deutscher Stiftungen.


gedruckt am: 21.01.2018  21:39