Weiterbildender Verbundstudiengang Betriebswirtschaft für New Public ManagementWeiterbildender Verbundstudiengang Betriebswirtschaft für New Public ManagementWeiterbildender Verbundstudiengang Betriebswirtschaft für New Public Management

Weiterbildender Verbundstudiengang Betriebswirtschaft für New Public Management (MBA)

Der berufsbegleitende Masterstudiengang “Betriebswirtschaft für New Public Management“ (BFN) richtet sich an Beamte und Angestellte in der öffentlichen Verwaltung oder in einer Non-Profit-Organisation, die eine höhere Führungsposition anstreben oder ausbauen wollen. Das fünfsemestrige Studium vermittelt die hierfür notwendigen betriebswirtschaftlichen Methoden und Instrumente des New Public Management und sozialen Kompetenzen.

Die Fachhochschule Dortmund bietet den praxisbezogenen Studiengang in Kooperation mit der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW unter Beteiligung des Instituts für Verbundstudien an.


Ziel des Studiengangs ist die Ausbildung von Reformmanagern, die Veränderungsprozesse auf der Basis des New Public Management anstoßen und erprobte Management-Strategien der Privatwirtschaft auf den öffentlichen Bereich übertragen und anwenden können.

Das Studium startet jedes Jahr zum Wintersemester, Präsenzbeginn ist Anfang September. Der Abschluss „Master of Business Administration (MBA)“ befähigt für die Laufbahn des höheren Dienstes, erfüllt die Kriterien der Qualifizierungsverordnung NRW und berechtigt zur Promotion.

Die Studiengebühren betragen pro Semester 1.300 € (zusätzliche Sozial- oder Verwaltungsgebühren fallen nicht an).

Am Samstag, 29.04.17 findet von 09.00 - ca. 11.30 Uhr eine Informationsveranstaltung für Studieninteressierte zum WS 17/18 im Fachbereich Wirtschaft, Emil-Figge-Str. 44, Raum 050 EG, statt. Ihre Anmeldung richten Sie bitte per nebenstehender E-Mail an das Studienbüro (Frau Rogowski).

nach obennach unten

Akkreditierung

Der Studiengang ist akkreditiert durch AQAS bis zum 30.9.2020.


nach obennach unten

Weiter interessante Downloads und Verknüpfungen



gedruckt am: 28.07.2017  04:39