Bewerbung zum Studiengang Betriebswirtschaft (B. A.)

Das Studium kann sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester begonnen werden. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt direkt über die Fachhochschule Dortmund.

Anträge auf Zulassung im Wintersemester müssen bis zum 15. Juli eingegangen sein.
Anträge auf Zulassung im Sommersemester müssen bis zum 15. Januar des Einschreibungsjahres eingegangen sein.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie auf den Seiten der Studienberatung.


Ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die nicht EU-Bürger sind und keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung haben, müssen sich über uni-assist (Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen) bewerben. Wenden Sie sich bitte vor einer Bewerbung an das International Office der Fachhochschule Dortmund. Dort sind Informationen zum internationalen Bewerbungsverfahren erhältlich und es wird über die Zulassungsbedingungen unterrichtet.


nach obennach unten

Zulassungsvoraussetzungen

Wer an der Fachhochschule Dortmund ein Studium aufnehmen will, muss die Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Sowohl die Qualifikation als auch die besonderen Einschreibungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein.

Qualifikation

Die Qualifikation für das Studium an Fachhochschulen wird durch das Zeugnis der Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung nachgewiesen. Beispiele:

  • Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife - "Abitur"
  • Zeugnis der Fachhochschulreife einer Fachoberschule
  • Zeugnis der Fachhochschulreife der dreijährigen höheren Berufsfachschule

Nur in Verbindung mit dem Nachweis einer praktischen Tätigkeit berechtigen zum Studium z. B. folgende Zeugnisse:

  • Abgangszeugnis Jahrgangsstufe 11 einer gymnasialen Oberstufe in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland und Niedersachsen (schulischer Teil der Fachhochschulreife)
    in Verbindung mit einer mindestens zweijährigen abgeschlossenen Berufsausbildung (praktischer Teil der Fachhochschulreife)
  • Abgangszeugnis Jahrgangsstufe 12 einer gymnasialen Oberstufe (schulischer Teil der Fachhochschulreife)
    in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem einjährigen gelenkten Praktikum (praktischer Teil der Fachhochschulreife)
  • das Abschlusszeugnis einer zweijährigen Berufsfachschule (schulischer Teil der Fachhochschulreife)
    in Verbindung mit den im Zeugnis aufgeführten gesetzlichen Auflagen (praktischer Teil der Fachhochschulreife).

Entscheidend ist in jedem Fall der Qualifikationsvermerk im Zeugnis.

Deutsche und ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen ihre Deutschkenntnisse nachweisen z. B. durch ein bestimmtes erreichtes Niveau in der DSH-Sprachprüfung oder durch das Erreichen einer bestimmten Punktzahl beim "Test Deutsch als Fremdsprache für ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber" (TestDaF). Andere Nachweise bezüglich der Deutschkenntnisse können durch das International Office geprüft und gegebenenfalls auch anerkannt werden.


Besondere Einschreibungsvoraussetzungen

Praktikum

Der Nachweis einer praktischen Tätigkeit gilt als erbracht, wenn die Studienbewerberin oder der Studienbewerber die Qualifikation für das Studium durch das Zeugnis der Fachhochschulreife einer Fachoberschule für Wirtschaft erworben hat (der Besuch eines Wirtschaftsgymnasiums oder Fachgymnasiums erfüllt nicht diese Kriterien!). Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die die Qualifikation für das Studium auf andere Weise erworben haben, müssen vor Studienbeginn ein Praktikum von 12 Wochen im kaufmännischen Bereich ableisten. Davon müssen mindestens 6 Wochen vor Studienbeginn abgeleistet sein, der entsprechende Nachweis der restlichen Wochen ist spätestens zum Beginn des 3. Fachsemesters zu führen. Der Funktionsbereich Rechnungswesen ist obligatorisch und soll 6 Wochen nicht unterschreiten.

Das Praktikum gilt durch eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, durch ein im kaufmännischen Bereich absolviertes einjähriges gelenktes oder durch ein im kaufmännischen Bereich absolviertes halbjähriges Praktikum als erbracht.