Sie befinden sich hier:

ECDL - Der europäische Computer Führerschein

Was ist der ECDL? 

Der ECDL (European Computer Driving Licence, übersetzt: Europäischer Computer Führerschein) ist ein europäisch anerkanntes Zertifikat, mit dem der Inhaber seine praktischen Fertigkeiten am Computer nachweisen kann. Beim ECDL ist nicht theoretisches Wissen gefragt, sondern das problemlose und praktische Anwenden der Programme.

Der ECDL ist ein Einheitsmeter der Computergrundbildung und gilt als vierte neue Kernkompetenz. Mit dem Europäischen Computer Führerschein wird nicht nur eine international anerkannte Qualifikation erworben, er berücksichtigt auch neue Entwicklungen und die von Microsoft unabhängigen Anwendungen wie Star-Office oder Linux. 

Außerhalb Europas ist er als ICDL (International Computer Driving Licence) bekannt. Der ECDL / ICDL ist in 41 europäischen Staaten anerkannt und kann weltweit in 148 Ländern erworben werden.

Der länderübergreifende einheitliche Lehrplan, dem aktuelle Praxisanforderungen zugrunde liegen, macht den ECDL zu einem wichtigen für den Beruf qualifizierenden Zertifikat. Der ECDL umfasst insgesamt sieben Module. Nach vier absolvierten Prüfungen wird der ECDL Start erreicht, nach sieben Modulprüfungen der ECDL Core.


Was bieten wir an?

 

 

Kursangebote ECDL im laufenden Semester