Online-Veranstaltung

Mi., 8. Juli 2020, 17 bis 19 Uhr: Vortrag von Dr. Amma Yeboah

Amma Yeboah. Credits: MedizinFotoKöln . FOTOSTUDIO . Uniklinik Köln

Lectures on Mental Health:

Rassistische Diskriminierung und Trauma


Rassismus beinhaltet strukturelle, interpersonelle und individuelle Aspekte, die sich historisch und kontextuell verändern.

Rassistisches Handeln, sowie rassistische Diskriminierungserfahrungen im Gesundheitswesen sind u.a. die wichtigsten Determinanten von gesundheitlichen Ungleichheiten in der Bevölkerung. Studien belegen, dass rassistische Diskriminierung eine unabhängige Einflussgröße für die psychische und physische Gesundheit darstellt. Auch wird die Konfrontation mit rassistischer Diskriminierung zum Teil traumatisch verarbeitet.

In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen rassistischer Diskriminierung und Trauma fokussiert. Internationale Studienergebnisse werden kritisch reflektiert und mögliche Handlungsempfehlungen für den deutschen Kontext mit dem Schwerpunkt auf institutioneller Handlungskompetenz diskutiert .

Referentin:

Dr. med. Amma Yeboah
2. Vorsitzende, Phoenix e.V.
Psychodynamische Supervisorin & Coach
Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie
Trainerin für Empowerment & Critical Whiteness

Termin: Mittwoch, 8. Juli 2020 von 17 bis 19 Uhr

Ort: Online-Veranstaltung

*** Wegen des großen Interesses führen wir die Veranstaltung am 8. Juli zum zweiten Mal durch - Wir haben alle Interessierten, die bei uns angemeldet waren, bereits eingeladen - Weitere Anmeldungen sind nicht mehr möglich ***

Durchgeführt von der Feministischen AntiRa Dortmund in Kooperation mit Prof. Dr. Gabriele Dennert und dem Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften / FH Dortmund

Hinweis: Wir planen weitere Veranstaltungen zu und gegen Rassismus. Wenn Sie über diese und unsere anderen Aktivitäten informiert werden möchten, abonnieren Sie bitte den Newsletter der Professur `Sozialmedizin und Public Health mit Schwerpunkt Geschlecht und Diversität´.